Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Nächtlicher Bluthochdruck

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Nächtlicher Bluthochdruck" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    64 Jahre
    Mitglied seit
    01.06.2016
    Beiträge
    9

    Standard Nächtlicher Bluthochdruck

    Habe eine Blutdruckmessung über 24 Stunden gehabt.Seit über 10 Jahren leide ich unter Bluthochdruck,bin aber mit Candesartan 16 mg gut eingestellt.Die Auswertung hat ergeben,daß mein Blutdruck morgens ab 3.00 Uhr ansteigt bis auf 140 zu 90.Meine Ärztin meinte,das wäre zu hoch.Nehme meine Tablette auch schon morgens zwischen 6.00 und 7.00 Uhr im Bett ein.Ich muß noch erwähnen,daß ich stellenweise schlecht schlafe und über vieles,vor allem Kinder und Familie,nachgrübele.Ich bin 63 Jahre alt.Ist der Blutdruck nachts wirklich viel zu hoch?Als die Ärztin mir das sagte,war ich den ganzen Tag wieder aufgeregt und habe darüber nachgedacht.Konnte dann abends nicht einschlafen und das Herzrasen fing wieder an.Ich möchte einfach gelassener werden,weiß aber nicht wie.

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    544

    Standard AW: Nächtlicher Bluthochdruck

    hallo karinja,

    ob die 140/90 zu hoch sind kann man nur beurteilen, wenn man weiss, wie dein persönlicher "normaler" blutdruck ist...
    ich hab zb. 130/80 ... da wäre 140/90 wohl nicht erwähnenswert... wohl aber merke ich einen blutdruck von 160/100 schon, was ich ab und an mal habe...

    das herzrasen kann durchaus von der psyche kommen, wenn man sich so sorgen macht ... aber daran würde ich als letztes denken, nachdem alles andere abgeklärt ist...

    ist denn deine schildrüse okay? wurden da mal die werte genommen?
    mein dauerndes herzrasen hat sich gelegt, nachdem ich mit viatminB12 vitamin D und folsäure angefangen habe, als da mangel festgestellt wurde...
    die paar anfälle, die ich jetzt noch habe, schiebe ich persönlich auf die schildrüse, da sind meine werte grenwertig in richtung unterfunktion ... da aber im grenzbereich - wird nichts gemacht ... schade, so eine testweise medikation würde ich nicht übel finden... da es ja auch sogenannte wohlfühlbereiche gibt, aber nicht für ärzte...

    lass doch mal deine blutwerte checken, wenn es noch nicht getan wurde... die 3 werte, die ich ansprach sind in den normalen blutuntersuchungen nicht drin, müssen extra angekreuzt werden...

    LG
    Wenn es uns schlecht geht trösten wir uns mit dem Gedanken, daß es noch schlimmer sein könnte.<br />Und wenn es ganz schlimm ist klammern wir uns an die Hoffnung, daß es nur besser werden kann.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    64 Jahre
    Mitglied seit
    01.06.2016
    Beiträge
    9

    Standard AW: Nächtlicher Bluthochdruck

    Hallo Schlumpfine,vielen Dank für die schnelle Antwort.Habe ja schon seit über 10 Jahren Bluthochdruck.Mit Candesartan 16 mg bin ich aber gut eingestellt.Ich bin ein Mensch der sich alles zu Herzen nimmt und sich immer Sorgen macht,also sehr gefühlsbetont.Ich weiß,daß ich das nicht darf und an mich denken soll.Ich bin aber nun mal so.In solchen Situationen steigere ich mich dann hinein und natürlich steigt dann der Blutdruck.Werde auch eine Entspannungstherapie in Angriff nehmen.Meine Schilddrüse ist in Ordnung und meine normalen Blutwerte auch.Werde die Blutwerte,die Du erwähnt hast,mal ansprechen.

    Schönen Abend noch

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.082
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nächtlicher Bluthochdruck

    Hallo Karinija!
    Meine Ärztin meinte,das wäre zu hoch
    Für Nachts um 3 Uhr ist das schon ziemlich hoch, normalerweise dürften um diese Uhrzeit die Werte am niedrigsten sein, weil man da in der Tiefschlafphase ist.
    Vielleicht mußt Du abends auch noch einen Blutdrucksenker einnehmen, aber das wird deine Ärztin sicher noch sagen
    Liebe Grüße
    Josie

  5. #5
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    544

    Standard AW: Nächtlicher Bluthochdruck

    Zitat von josie Beitrag anzeigen
    Hallo Karinija!

    Für Nachts um 3 Uhr ist das schon ziemlich hoch, normalerweise dürften um diese Uhrzeit die Werte am niedrigsten sein, weil man da in der Tiefschlafphase ist.
    Vielleicht mußt Du abends auch noch einen Blutdrucksenker einnehmen, aber das wird deine Ärztin sicher noch sagen

    aber doch auch nur, wenn man schläft...

    wenn ich aus meinen alpträumen erwache oder ewig wachliege, weil schlafstörungen ... dann ist der blutdruck doch auch eher im normbereich oder drüber...

    LG

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.082
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nächtlicher Bluthochdruck

    Hallo Schlumpfine!
    wenn ich aus meinen alpträumen erwache oder ewig wachliege, weil schlafstörungen ... dann ist der blutdruck doch auch eher im normbereich oder drüber...
    Das ist klar, dann muß man das aber bei der Besprechung sagen, trotzdem fließen diese Werte eben in die 24 STd.Beurteilung ein und die einzige Zeit, wo der Blutdruck runter geht ist eben nachts und wenn er da auch zu hoch ist, dann sagt der Arzt halt, ist zu hoch, müßen wir was machen, weil die Gefäßschäden entstehen ja trotzdem, auch wenn man weiß, daß ein Alptraum der Verursacher ist.

    Es ist auch nicht der einzelne Wert sondern es wird eben über 24 Std. der Durchschnitt errechnet und wenn der Blutdruch nachts nicht runter geht, dann ist der Durchschnittswert halt hoch.
    Liebe Grüße
    Josie

Ähnliche Themen

  1. nächtlicher harndrank
    Von cornelia im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2014, 16:18
  2. Wie nächtlicher Fluglärm die Blutgefäße stresst
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 15:40
  3. Nächtlicher Blutdruckabfall
    Von martinX im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 16:57
  4. Nächtlicher Husten und Erbrechen
    Von Huko im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 18:50
  5. Schlaf - Nächtlicher Lärmschutz des Gehirns
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 19:10