Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Nasennebenhöhlenentzündung?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Nasennebenhöhlenentzündung?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.884

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Nasennebenhöhlenentzündung?

    Hallo, ich habe eine Frage, bin mir nämlich nicht ganz sicher was ich mit den Antworten zu dem Thema gegoogelt hab anfangen soll.

    Erst mal die Geschichte:
    Ich hatte letzte Woche einen Entzündeten Weisheitszahn, der geschwollen war und Schmerzen verursacht hat. Die Schwellung ist inzwischen soweit zurückgegangen, dass des Zahn nicht mehr weh tut, auch wenn ich ihn noch spüren kann.

    Allerdings habe ich seit Vorgestern bemerkt, dass ich einen Druck in der Mitte der Stirn, oberhalb der Augen verspüre, der schwerzt wenn ich mich z.B. nach vorne beuge. Erkältet war ich schon vorher, aber seit gestern hat sich einseitig (auf der Selben Seite wie der Zahn) ein gelber Schleimfluss hinzugesellt, der so komisch/eklig das klingt, beim abfließen einen leicht fauligen Geruch/Geschmack in meiner Nase hinterlässt.

    Hab irgendwo gegoogelt, dass es für eine Nebenhöhlenentzündung spricht und das die auch mit einer Zahnentzündung zusammenhängen könnte. Nur wie das ganze zusammenhängt, was das bedeutet, konnte ich nicht wirklich in Erfahrung bringen.

    Ich hatte noch nie eine Nebenhöhlenentzündung und kenne auch keinen der eine hatte, habe als auch nicht wirklich eine Ahnung was das für mich bedeutet.

    Was muss ich jetzt tun? Vergeht das? Abwarten und Tee trinken? Muss ich zum Arzt? Muss das mit Medikamenten behandelt werden? Besteht Grund zur Besorgnis? Wie hängt das mit dem Zahn zusammen? geht es weg wenn ich den Zahn behandeln lasse?

    Wie gesagt ich bringe bei dem Thema äußerst Wenig Wissen mit und würde mich über ein paar Erkläungen und Ratschläge freuen. Vielen Dank im Voraus.

  2. #2
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.884

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard AW: Nasennebenhöhlenentzündung?

    Ach ja, eine SSache hatte ich vergessen: Wenn Arzt, reicht der Hausarzt oder muss es HNO sein?

  3. #3
    Noch neu hier Avatar von Scoppy
    Name
    Conny
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Niederau
    Mitglied seit
    11.10.2010
    Beiträge
    41

    Standard AW: Nasennebenhöhlenentzündung?

    Hallo,
    ob das mit dem Zahn in Zusammenhang zu bringen ist, weiß ich nicht, denke aber, die Möglichkeit besteht, da das Immunsystem durch den entzündeten Zahn angegriffen ist.
    Ich würde zum HNO-Arzt gehen, denn eine Nebenhöhlenentzündung kann sehr heftig werden, Leider spreche ich da aus Erfahrung, denn ich neige dazu. Für solche Fälle habe ich immer Sinuselect zu Hause, die mir gut helfen. SINUSELECT Tropfen Dreluso Pharmazeutika (PZN 939817) - Arzneimittel-Information
    Doch Du solltest abklären lassen, ob nicht eine Antibiose nötig ist.

    Gute Besserung
    Conny

  4. #4
    Medizinstudent Avatar von SkYSkYSkY
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    Greifswald
    Mitglied seit
    01.06.2010
    Beiträge
    38
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nasennebenhöhlenentzündung?

    Hallo Ratsuchender,

    geh damit auf jeden Fall schnellstmöglich zu einem Arzt! Eine Entzündung eines oberen Weisheitszahnes (Wurzel) kann in die Kieferhöhle durchbrechen und sich dann weiter ausbreiten. Gefährlich wird es, wenn sich die Entzündung anschließend durch einen dünnen Knochen in die Augenhöhle ausbreitet oder unter Umständen auch bis ins Gehirn (Hirnhautentzündung). Ein gelblicher Schleim spricht für eine bakterielle Infektion und Eiterbildung. Den Zahn musst du natürlich entfernen lassen, aber ebenfalls die Infektion behandeln. Ich würde einen HNO-Arzt aufsuchen und das nicht auf die lange Bank schieben.

  5. #5
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.884

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard AW: Nasennebenhöhlenentzündung?

    Ich danke für die Antworten, dann werde ich das wohl machen müssen... ungern aber doch, ich mag meine Augen und mein Gehirn auch irgendwie.

    Danke!

Ähnliche Themen

  1. chronische nasennebenhöhlenentzündung, zweite op?
    Von stranger im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 15:24
  2. Nasennebenhöhlenentzündung
    Von xxxFranzi88xxx im Forum Krankheiten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 19:45
  3. Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen
    Von praktikant im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 01:28