Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Neues MRT notwendig?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Neues MRT notwendig?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    09.02.2012
    Beiträge
    4

    Standard Neues MRT notwendig?

    Hallo!

    "Meine Vorgeschichte":

    Ich bin, wegen Rückenschmerzen seit klein auf, vor knapp 5 Jahren, damals 17 jährig, in Behandlung gewesen. Nach einem MRT und äußeren Untersuchungen wurde eine degenerierte und vorgwölbte (kein Kontakt mit Nerven) Bandscheibe zwischen 4. und 5. LW festgestellt, außerdem ein Beckenschiefstand mit reaktiver multisegmentaler Blockade,
    pseudoradikulär (was auch immer das heißen mag).

    Damals schlug der Arzt Injektionen vor, meinte aber, dass die Schmerzen nicht von der Bandscheibe kämen, sondern mehr von einer schwachen Rückenmuskulatur (ich habe außerdem ein starkes Hohlkreuz und habe Schmerzen im LWBereich, wenn ich flach auf dem Rücken liege). Der Arzt war mir unsympathisch, deswegen wurde ich damals nicht behandelt. Seitdem bin ich im FitnessCenter gewesen und habe weiter viel Sport betrieben, bin muskulös, aber es mag sein, dass meine tiefe Rückenmuskulatur schwach ist.

    Nun habe ich sowieso immer wiederkehrend Rücken-und Nackenschmerzen, aber gerade sind sie besonders stark im LW Bereich. Vor allem, wenn ich am Boden arbeite (wischen, handwerken etc.), kann ich mich für lange Zeit nicht ohne starkte Schmerzen aufrichten.

    Ich habe deshalb heute am späten Nachmittag einen Termin in einem (hoffentlich guten) Rückenzentrum ausgemacht.

    Meine Frage:
    Ich habe eine Selbstbeteiligung in meiner privaten Versicherungsvereinbarung und habe die Erfahrung gemacht, dass meine Ärzte gerne und viel bei mir untersuchen lassen. Wird es prinzipiell notwendig sein, nach knapp 5 Jahren, einen neuen MRT Befund zu veranlassen, oder sollten meine alten Bilder genügen?

    Danke sehr für eine Antwort,
    für weitere Infos bin ich auch sehr dankbar!

  2. #2
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Neues MRT notwendig?

    Hallo,
    in fünf Jahren kann eine Menge passieren, auch an der Wirbelsäule. Und schon gar, wenn man bei der letzten Untersuchung evtl. noch gar nicht ganz ausgewachsen war (mit 17 durchaus möglich).
    Du wirst also nicht um eine neue MRT-Untersuchung rum kommen.
    Bist Du Freiberufler, daß Du eine private Krankenversicherung hast?
    Generell würde ich meinen, daß Du Dich jetzt an eine Behandlung für Deine WS machen solltest. Das wird mit zunehmendem Alter nicht besser. Und ich weiß sehr genau, wovon ich spreche.
    Herzlichst Myriam

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    09.02.2012
    Beiträge
    4

    Standard AW: Neues MRT notwendig?

    Danke sehr für die schnelle und ausführliche Antwort! Ich dachte mir bereits, dass es so sein wird, wollte mich aber noch einmal vor dem Termin absichern, da auch die Versicherung immer zig mal nachhakt, wenn man hohe Rechnungen einreicht.

    Mein Vater war immer selbständig und deshalb war ich auch immer privat versichert,
    und bin es jetzt als Student auch noch.

    Gibt es eine Seite, die die beste Ärzte (in Berlin) für spezifische Fachbereiche auflistet?
    Das wäre sehr hilfreich und im Interesse meiner besorgten Eltern!

    Danke sehr!

  4. #4
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Neues MRT notwendig?

    Halle RHv.R,
    da würde ich es mal mit googlen versuchen. Aber: Gute Ärzte sind nach meinem Empfinden doch meist "subjektiv empfunden gut". Mir ist es bisher eigentlich immer so ergangen, daß ich zu einem Arzt/einer Ärztin spontan Zutrauen haben mußte. Dann hat es auch geklappt. Wie Du ja selbst in Deinem Anfangsbericht geschrieben hast, ist auch dies eine Frage der Sympathie. Das einzige, was ich sicher weiß ist, daß die Orthopädie in der Charité ausgezeichnet ist. Darüber kamen auch schon Sendungen im TV. Der dort maßgebliche Arzt ist: Prof. Dr. Dr. Norbert Haas.
    Ich würde mich an Deiner Stelle mal mit ihm in Verbindung setzen.
    Herzlichst
    Myriam
    Du kannst Dich insofern auf mich berufen, indem Du ihm sagst, die Empfehlung kommt von einer Schwägerin seiner Nichte Ute.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    09.02.2012
    Beiträge
    4

    Standard AW: Neues MRT notwendig?

    Bestens, danke für beide Tips!!!

  6. #6
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Neues MRT notwendig?

    Kleine Korrektur, es ist nicht die Nichte, es ist die Kusine natürlich.
    Pardon und Gruß
    Myriam

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    09.02.2012
    Beiträge
    4

    Standard AW: Neues MRT notwendig?

    Danke sehr Myriam!

    Ich habe gerade mit seinem Sekretariat gesprochen, der nächste Termin wäre am 27. diesen Monats.
    Ich habe jetzt mit ihnen abgesprochen, dass ich erst mal im Rückenzentrum eine erste Diagnose (MRT etc.) erstellen lasse, weil meine Rückenschmerzen doch sehr akut sind, und mich dann wegen ausführlicher Diagnose, Beratung und einer eventuellen Behandlung an ihn wenden werde. Ich werde folglich morgen den Termin bei ihm, abhängig von den Erfahrungen heute Nachmittag bestätigen. Das dürfte doch kein Problem sein, dass ich die Voruntersuchungen in diesem Rückenzentrum machen lasse, und mit den Egebnissen dann zu Prof. Haas gehe - haben Sie da eventuell Erfahrungen?

    Danke sehr!

  8. #8
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Neues MRT notwendig?

    Nein, da habe ich überhaupt keine Erfahrungen, bin mir aber ziemlich sicher, daß dies der richtige Weg ist.
    So ist es recht, gleich Nägel mit Köpfen machen.
    Einer meiner vielen Enkel studiert übrigens auch in Berlin.
    Herzlichst Myriam

Ähnliche Themen

  1. Schulterschmerzen-OP notwendig???
    Von schilling04 im Forum Chirurgische Sprechstunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 12:47
  2. Wundschlauch bei Leistenbruch OP notwendig?
    Von donnerkai im Forum Chirurgische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 18:14
  3. Sektorübergreifende Bedarfsplanung notwendig
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 15:10
  4. BÄK und KBV: Weitere Reformschritte notwendig
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 19:10
  5. Weisheitszähne - ist das ziehen wirklich notwendig?
    Von sven13 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 21:29