Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Neurologie

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Neurologie" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    54 Jahre
    Mitglied seit
    20.08.2014
    Beiträge
    13

    Standard Neurologie

    Hallo, ich bin 54 Jahre alt, und von Beruf war ich Maurer, 2008 wurde festgestellt, dass ich einen gutartigen Gehirntumor habe, der seit dem zwei mal im Jahr per MRT kontrolliert wird. Ich habe seit ca. 15Jahren einen vierfachen Bandscheibenvorfall mit Spinalkanalstenose. Seit Jahren habe ich dauernde sehr starke Rückenschmerzen. Anfang 2015 wurden an beiden Füßen meine Zehen taub, ich hatte das Gefühl,sie wären eingeschlafen. Die Rückenschmerzen wurden immer stärker, und ich knickte nun mit dem linken Bein ab und zu mal ein, so das ich hinfiel. Ich ging in die Reha, dort wurde ich nach drei Wochen ungeheiltentlassen. Im laufe des Jahres wurden meine Füße komplett Taub und ich knickte nun mit beiden Beinen weg. Anfang 2016 war es schon so schlimm, dass ich mich nur noch mit Krücken Fortbewegen konnte, und dasauch nur 50 Meter am stück, weil sobald ich stehe oder gehe die Rückenschmerzen unerträglich wurden und auch mit Krücken fiel ich ab und zu hin. Mein rechter Arm fing auf einmal an zu schmerzen, und zukribbeln. Nach etlichen Untersuchungen im Krankenhaus wurde ich an der HWS operiert mir wurden Implantate eingesetzt. Nach der OP waren die Probleme mit dem rechten Arm weg. Aber das Wegknicken der Beine wurde immer schlimmer,mit Krücken konnte ich nun überhaupt nicht mehr gehen, ich konnte mich nur noch mit einen Gehwagen fortbewegen, aber auch damit nur kleine stücke, meine Zehen fangen immer wieder mal unwillkürlich an zuzucken. Ich ging wieder in Neurologische Reha, diesmal für 6 Wochen, wurde auch da ohne Heilung entlassen. Inzwischen waren meine Füße und meine Unterschenkel komplett taub. Ich habe in der ganzen Zeit etlicheNervenmessungen für die Beine und Füße bekommen, und immer wurde mir gesagt, da kommt nichts an, da zuckt nichts man konnte den Regler bis zum Anschlag aufdrehen, ich habe nichts gespürt. Die Rehaeinrichtunghatte empfohlen das ich mich Zuhause in der Neurochirurgie vorstellen soll, was ich dann auch tat. Nach etlichen Untersuchungen und vielen MRT´s zuletzt eine Myografie, wurde mir gesagt man muss unbedingt an der LWS operieren.Ich hätte dort sehr viele Engstellen, aber eine ist komplett zu, und man möchte versuchen die zu Dekomprimieren. Nach der OP wurde mir gesagt, meine Nerven in der Wirbelsäule wären irreparabel beschädigt,mit den Tauben Beinen und dem Wegknicken müsste ich den Rest meines Lebens mit leben.

    So dass nur, damit sie wissen, worum es geht.

    Die Frage, die ich habe, wenn meine Frau bei mir die Fußpflege macht, und sie fasst einer meiner Füße oder Unterschenkel an, habe ich das Gefühl das tut unheimlich weh, sie hätteFingernägel wie Raubtierkrallen. Warum ist das so, wenn doch die Nerven beschädigt sind. Meine Füße und Beine sind immer eiskalt, hat das auch etwas damit zu tun?

    Ich bedanke mich schon jetzt für eine Antwort.

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Neurologie

    Hallo tamkat,

    das ganze ist nicht ganz so einfach wie es scheint. Wir haben nicht den einen Nervus ischiadicus im Bein der alles regelt oder an zeigt.
    Unser Nervensystem ist deutlich komplizierter! Das Gehirn/ Rückenmark gehören zum Zentralen Nervensystem was jeder weis. Das periphere Nervensystem -> es gibt je nach .Funktion ein willkürliches(somatisches -> Sinn e+Reize) und vegetatives Nervensystem (autonomes Nervensystem, unwillkürliches Nervensystem).

    Das vegetative Nervensystem wird klassischerweise gegliedert in einen sympathischen(Sympathikus) und einen parasympathischen Teil (Parasympathikus). Sympathikus und Parasympathikus haben oft gegensätzliche Wirkungen und ermöglichen in ihrem Zusammenspiel eine Anpassung an die jeweiligen Bedürfnisse des Körpers So werden Herz , Lunge , Verdauung gesteuert, ohne das wir gezielt darauf Einfluss hätten. Es gibt sensible Nerven - motorische Nerven allerdings auch Nervenbereiche die beide Aufgaben erfüllen bis hin zu Neurohormone

    So lange Du noch im Bein Gefühle hast egal ob Schmerz odgl. ist noch nicht alles tot. Thema Polyneuropathie! bei Dir ist das Tastgefühl ja noch da sonst würdest du gar nichts merken wenn Deine Frau Dich anfasst.
    Nun ist es so das Querschnittsgelähmte auch nicht sagen OK da ist halt nichts mehr zu machen Pech gehabt.

    Man weis nicht ob >Du wenn Du Dir z.B. einen Igelball kaufst ob da irgendwo noch etwas ankommt wenn z.B.da vom Fuss den Unterschenkel hoch gehst.
    Wenn man so ein Problem hat muss man halt schnell handeln. Wenn man dann erst mehrfach in Reha geschickt wird kann es zu spät sein!
    Keine Ahnung ob Du damit in einer Uniklinik einmal warst - wo Dir gesagt worden ist - Wirbelsäule wären irreparabel beschädigt,mit den Tauben Beinen und dem Wegknicken müsste ich den Rest meines Lebens mit leben.'
    Ob man Dir evtl. noch den Tipp geben könnte wende Dich einmal an ..
    Bei Dir muss Deine Frau ähnlich wie bei Diabetikern aufpassen Verletzungen die man nicht merkt können regelrecht eine Nekrose bilden und schwarz werden.
    Bei Dir würde ich im Moment sagen das da noch Reste vorhanden sind also die Fuss - Unterschenkelnerven noch nicht ganz tot sind.
    Ob es hier Sinn macht noch einmal zu sagen schicke einmal Deine Unterlagen an .. und da gibt es spezielle Fusszentren die sich um diabetische Probleme kümmern evtl. Keine Ahnung ob und was und überhaupt !?
    Man kann Dir allerdings auch keine Hoffnungen machen ansonsten fällst Du dann noch tiefer wenn es heisst Sorry des gibt doch keine Möglichkeiten.

    Gruss Stefan
    müde.

Ähnliche Themen

  1. MRT Befund Neurologie
    Von castalia im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2016, 12:18
  2. befund von neurologie feldbach
    Von Anonymisiert im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2013, 16:11
  3. Neurologie - Gehirnshunt - Probleme
    Von Rosalita im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 16:13
  4. Neurologie - Das Prinzip des Hörens
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 19:30
  5. Neurologie - Gehirn steuert Knochenbildung
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 20:24