Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

Thema: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserlassen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserlassen" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Alexapaass
    Gast

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    ja ich war heute beim Hausarzt und er fand das nicht wirklich unnötig das ich gestern kurz draussen war.
    Er hat mir ein anderes Antibiotika verschrieben und ich soll spätestens Fr. wiederkommen, sollte es bis dahin nicht besser sein muß ich ins KH

  2. #32
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    Hallo Alexa
    ja ich war heute beim Hausarzt und er fand das nicht wirklich unnötig das ich gestern kurz draussen war.
    Da es schon gelaufen war, hat er vermutlich keinen Sinn mehr darin gesehen, außerdem ist er kein Urologe oder Nephrologe.

  3. #33
    Alexapaass
    Gast

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    Also mein Hausarzt ist total komisch, er sagt auch noch was wenn es schon gelaufen ist. Er sagt da einfach was er denkt.
    Ist aber auch egal.
    Ich hoffe jetzt einfach mal das das Antibiotika jetzt greift.

  4. #34
    Alexapaass
    Gast

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    Ich war heute nochmal bei meinem HA, er wollte heute Laborkontrolle und Ultraschall machen.
    Aber der Weg war umsonst, er meinte heute er will mit den Untersuchungen warten bis am Fr. Mittag das Ergebnis vom Urin zurück ist, den wir gestern eingeschikt haben.
    Das konnte ich nicht verstehen, da wir ja dann bis Mo warten bis wir was machen können.
    Daraufhin meinte er: Ich soll mit dem AB noch bis Fr. warten damit wir wissen ob das bei den Erregern überhaupt greift.
    Darauf hab ich mitgeteilt das ich das so gar nicht verstehen kann, ich kann nicht mehr richtig schlafen, auf der li Seite liegen geht vor Schmerzen auch nicht mehr. Ich fühle mich echt misserabel, und die Versorgung meiner Kinder strengt mich extrem an.
    Er reagierte nur mit einem Schulter zucken, ich solle ihm da mal vertrauen, das wird schon.
    Ich: Sie wissen aber schon das ich auf es wird schon seit Mi warte, wie soll es denn ohne Medis besser werden?
    Was würdet ihr machen?

  5. #35

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    ins KH gehen?

  6. #36
    Medizinstudent Avatar von SkYSkYSkY
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    Greifswald
    Mitglied seit
    01.06.2010
    Beiträge
    38
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    Hat denn noch keiner bei dir ein Ultraschall gemacht
    Wo sind die Schmerzen denn genau? Linkes Nierenlager, richtig?
    Strahlen die Schmerzen in den Bauchraum oder die Leistengegend aus?
    Wie verlaufen die Schmerzen? Ist es ein kolikartiger Schmerz, der in Wellen kommt und wieder geht?
    Du hattest sichtbar Blut im Urin, richtig?
    Gehst du denn häufiger wasserlassen als üblich? Wenn ja, wie oft?
    Hast du Fieber?
    Was genau kam denn in der Urinuntersuchung und in der Blutuntersuchung heraus? Waren Bakterien, Nitrit, Leukozyten im Urin? Waren Entzündungsmarker im Blut?
    Ich finde es geradezu verantwortungslos, dass noch keiner auf die Idee kam bei persistierenden starken Schmerzen einen Ultraschall zu machen. Ich kenne natürlich deine Anamnese und die Befunde nicht, aber an einigen Stellen könnte man auch an eine Nierenkolik statt einer PN denken. Gerade weil die Schmerzen im Nierenlager begannen und danach in den Bauch ausstrahlten spricht dafür, bei einer PN wäre es andersrum als aszendierende PN wahrscheinlicher. Außerdem die Makrohämaturie und wenn vorhanden die kolikartigen Schmerzen sprechen auch eher für einen abgegangenen Nierenstein. Hattest du schonmal einen Nierenstein? Wenn das Antibiotikum gewechselt wurde, sollten die Beschwerden eigentlich nach ca. 24 Stunden deutlich nachlassen. Wenn das nicht der Fall ist und du immer noch starke Schmerzen hast, suche direkt einen Urologen auf, bzw. stell dich nochmal in einer Notfallambulanz vor.
    Liebe Grüße,
    der SkY

  7. #37
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    Hallo Alexa,
    ich muss Sky recht geben, dass das Verhalten der Ärzte (HA und Urologe im KH) verantwortungslos sind. Und habe ich das jetzt richtig verstanden, du sollst kein Antibiotikum nehmen?
    Ich würde auf eine Therapie bestehen. In diesem Fall sind Breitspektrumantibiotika schon indiziert auch wenn man eigentlich auf das Antibiogramm warten soll um Resistenzen zu vermeiden.
    Hast du immer noch Fieber? Trink viel und halte dich warm.
    LG gisie

  8. #38
    Alexapaass
    Gast

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    so viele Fragen auf einmal, na dann mal der Reihe nach.
    Nein es hat noch niemand einen Ultraschall gemacht, die Schmerzen haben im li. Nierenlager angefangen und später strahlten sie von dort in den Unterbauch aus. Es ist ein koligartiger stechender Schmerz der mal kommt und mal geht. Ja es ist Blut im Urin, so das man es auch sehen kann. Ich muß mittlerweiler häufiger Wasserlassen, aber nicht nur tröpfchenweise sondern es kommt richtig viel Urin. Ich denke so 10-11 mal am Tag und ca 3mal in der Nacht (das kenne ich normal nicht, eigendlich gehe ich Nachts nicht auf die Toilette.
    Ich habe erhöhte Temp, bis 38,7.Im Urin waren Leukos, Nitrit, Erys.
    Blutuntersuchung wurde genauso wenig gemacht wie ein Sono. Nein ich hatte noch keine Nierensteine.
    Da mein HA mir das Antibiotika gestern morgen verschrieben hat habe ich gestern ja schon 2 Tbl genommen und da mir das mit dem einfach wieder absetzten komisch war habe ich heute auch schon 2 Tbl genommen.
    Trinken tue ich, ich weiß gar nicht mehr wann ich das letzte mal soviel Tee getrunken habe, und ich bin eigendlich warm angezogen, die Leute gucken mich schon komisch an, weil ich mit der Winterjacke rumlaufe.

    So jetzt geht es wieder, die kollikartigen Schmerzen laßen gerade wieder etwas nach. Ich hab jetzt 30 Min für den Eintrag gebraucht

  9. #39
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    Hallo Alexa,
    die Leukos und Nitrid im Urin sprechen ja schon für einen Infekt. Bei diesen starken Schmerzen würde ich an deiner Stelle ins Krankenhaus gehen und mich nicht wieder abwimmeln lassen. Es ist halt jetzt schon wieder spät am Tag, da freuen die sich sicher auch nicht gerade. Ich würde es trotzdem machen, und nimm eine Tasche mit Wäsche mit falls du bleiben musst. Mach das dann aber auch und wiegle nicht ab.
    LG gisie

  10. #40
    Medizinstudent Avatar von SkYSkYSkY
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    Greifswald
    Mitglied seit
    01.06.2010
    Beiträge
    38
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nierenbeckenentzündung ohne Schmerzen beim Wasserla

    Ja Nitrit und Leuko's sprechen schon eher für eine PN, ebenso wie die jetzt vorhandene Polyurie und natürlich das Fieber. In der NA hätte ich jetzt noch ein Blutbild und CRP mitgemacht und einen Urinstatus im Labor und nicht "nur" einen Urinstix, aber das muss der Hausarzt sicher nicht unbedingt, vor allem weil er eben kein Labor mal so eben schnell bekommt. Einen Ultraschall hätte ich in der NA, vor allem in einer urologischen, trotzdem gemacht. Aber das Ganze sieht dann doch eher nach einer PN aus..... 100% sagen kann man das natürlich gerade über ein Internetforum nicht. Dann wünsche ich Dir, dass das neue AB endlich seine Wirkung zeigt. Viel trinken ist natürlich sehr gut. Hast du Schmerzmittel wie z.B. Novalgin verschrieben bekommen? Wenn die Schmerzen nicht auszuhalten sind, bleibt natürlich trotzdem die erneute Vorstellung bei deinem Hausarzt auch vor Freitag eine Option. Das mit der Abklärung von den rezidivierenden Harnwegsinfekten bzw. Pyelonephritiden ist sicher bei 7-8 pro Jahr angezeigt. Hast du das schon immer so oft, oder erst seit diesem Jahr?
    Liebe Grüße,
    der SkY

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. problem beim wasserlassen
    Von tonyy im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 23:16
  2. Schmerzen beim Wasserlassen
    Von Kristal im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 14:07
  3. Probleme beim Wasserlassen
    Von Schmerzinho im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 20:16
  4. Blut im Urin mit Schmerzen beim Wasserlassen
    Von Nina2205 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 13:44
  5. Schmerzen beim Wasserlassen
    Von johannes8260 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 19:18