Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Oberschenkelhalsbruch und Folgen?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    altundgebrechlich Avatar von altundgebrechli
    Name
    Ramona
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Nordfriesland
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Beiträge
    11

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

    Hallo, Andrea,
    langsam arbeite ich mich an den Antworten der Reihe nach ab. Vielen Dank für Deine Hinweise, die ich auch gleich aufgenommen habe. Ich habe schon angerufen in Berlin (ich wohne in Nordfriesland) und gebeten, daß alle Unterlagen zusammen gesammelt werden. Zu der Wartezeit: Ich wollte es auch nicht glauben, aber es ist heute tatsächlich überall so, daß eine derartige Wartezeit schon Normalfall ist. Da ich - zum Glück - recht gesund bin, habe ich das natürlich nicht bemerken können. Und die Terminverabe ist auch so. Ich habe Termine beim Neurologen, beim Orthopäden und beim Schmerztherapeuten angefragt: Wartezeit ca. 3 - 4 Monate! In Berlin, in Hamburg und in Husum! Wir beide sollten also nicht krank werden, denn dann bleibt uns nichts anderes übrig - als zu warten......... -
    Die beiden Medikamente, die Du genannt hast - genau die hat mein Vater vom Schmerztherapeuten (!) verschrieben bekommen. Er verträgt sie nicht! Nun kann er erst im nächsten Jahr wieder kommen, weil der Arzt - was ihm ja gegönnt ist - Urlaub macht bis zum 8. Januar 2007. Du hast mir jedenfalls mit Deinen Ratschlägen sehr geholfen, und wir werden diese aufnehmen und befolgen.
    Ich werde auf alle Fälle berichten, wenn sich bezüglich der Berliner Klinik etwas tut. Nochmals DANKE!
    Auch Dir einen "guten Rutsch" und ein gesundes und tolles Jahr 2007!
    Ramona.

  2. #12
    altundgebrechlich Avatar von altundgebrechli
    Name
    Ramona
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Nordfriesland
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Beiträge
    11

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

    Hallo, Küken,
    es tut mir leid, daß ich so spät antworte, aber ..... (s. o.).
    Danke für Deine Hinweise. Wenn es mit der Klinik nicht klappt, dachte ich auch schon an einen Physiotherapeuten (ein Neurologe hat auch nichts im Krankenhaus gefunden). Es ist ja nicht so, daß gar nichts gemacht wurde, aber 10 Tage Krankenhaus, Untersuchung vom Neurologen, Röntgen, Tabletten-Versuche - alles ohne Erfolg.
    Ich hoffe jetzt auf die Berliner Klinik von Julia. Drücke uns die Daumen, daß die sich melden und mein Vater einen schnellen Termin bekommt.
    Dir einen "guten Rutsch" und ein fröhliches und gesundes Jahr 2007 auf "dem Hühnerhof"!

    Ramona.

  3. #13
    altundgebrechlich Avatar von altundgebrechli
    Name
    Ramona
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Nordfriesland
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Beiträge
    11

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

    Hallo, AH1967!
    Danke für den Tipp! Ich glaube nicht, daß bisher eine Schilddrüsen-Untersuchung vorgenommen wurde. Das werde ich aber auch noch mal ansprechen. Mit Tramal hast Du sicherlich recht, obwohl ich seit einem Unfall 1994 dieses Mittel nehme (Tramal long) und damit gut leben kann. Ich habe es vor "dubiosen" Schmerzen nicht mehr ausgehalten - es war auch alles "ohne Befund". Vermutlich sind Nerven verletzt worden - ich weiß es nicht. Mir hilft Tramal, aber ich habe schon einen Nachbarn gesehen, der Tramal eingenommen hat und anschließend derart beduselt war, daß er gegen die Tür - statt hindurch - gerannt ist.
    Dir also auch DANKE!
    Einen "guten Rutsch" und ein schönes, gesundes Jahr 2007!
    Ramona (altundgebrechlich)

  4. #14
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

    Hallo Ramona!

    Dann werde ich dir mal fleißig die Dauem drücken!
    Mehr kann man wohl im Moment nicht tun.

    Viel Glück!

    Guten Rutsch ins neue Jahr 2007!

    Liebe Grüße Julia

  5. #15
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

    Hallo Ramona!

    Freut mich, daß ich Dir helfen konnte!

    Ich wünsche Dir auch einen guten Rutsch ins Neue Jahr und ein schönes und gesundes 2007!

    Liebe Grüße, Andrea

  6. #16
    rainersevi
    Gast

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

    Hallo.... Hat jemand von euch Ahnung von einem Physio Stim Lite gerät für einen nicht mehr zusammenheilenden Oberschenkelhalsbruch

  7. #17
    Bine696
    Gast

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

    Hallo,
    ich habe deinen Beitrag gerade gelesen und möchte nachfragen wie es denn deinem Vater nun geht?
    Es ist schon lange her, aber trotzdem. Mein Vater hatte nämlich auch einen Oberschenkelhalsbruch und es sieht nicht so toll aus...
    Vielen Dank im voraus
    Gruß Bine

  8. #18
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    51 Jahre
    Mitglied seit
    18.02.2010
    Beiträge
    13

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch und Folgen?

    Meine Mutter wurde am 22.12.2009 mit 84 Jahren nach einem Sturz von der Treppe ins Krankenhaus gebracht. Diagnose war Oberschenkelhalsbruch.
    Bis zu diesem Zeitpunkt war zu körperlich fit und machte immer auch noch ihre Gartenarbeiten und alles andere selber in ihrem Haushalt.
    Nach erfolgter u. erfolgreicher OP ging es meiner Mutter auch schnell wieder besser, sie konnte auch schon wieder am Stock laufen, nachdem sie Ende Januar aus der REHA entlassen worden ist, sie war bis letzte Woche Freitag dann wieder zu Hause und erledigte auch da wieder ihre Sachen alleine.
    Letzten Freitag nun, rief sie mich an und sagte, sie ist mit einem Male auf dem rechten Auge blind, wir fuhren zum Notdienst und der wies uns umgehend in die Augenklinik nach Jena. Da stellte man dann fest das sie einen Schlaganfall im Auge hat. NUn habe ich gelesen das das auch mehr oder weniger eine Art Trombose ist, halt nicht in den Beinen sondern im Auge. STIMMT DAS ??
    Desweiteren war es nun so das meine Mutter am Freitag,trotz Schlaganfall im Auge immer noch geistig und Körperlich fit war und sie trotz Flüssigkeitstropf immer noch gehen und normal sprechen konnte. 2 Tage später, meine Mutter ist von heute auf morgen nicht ansprechbar und und hat nun Lungenentzündung.
    Ist es wirklich so das dies immer noch Nachwehen von diesem Oberschenkelhalsbruch sind ?
    Bestehen eigentlich Heilungschancen bei solchen älteren Menschen, zumal meine Mutter in ihrem Leben nie einen Arzt aufgesucht hat, nie ausser mal Schnupfen Krank war und auch nie Medikamente genommen hat ??
    Ist es überhaupt ratsam den Körper der nie Medikamente kennen gelernt hat, nun mit Medikamenten vollzustopfen ??
    Wäre nett wenn mir jemand Auskunft geben kann !!!!!!
    LG Kerst

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Oberschenkelhalsbruch mit 40
    Von sr1106 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.04.2018, 18:56
  2. Oberschenkelhalsbruch
    Von rudeva im Forum Krankheiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 22:35
  3. Oberschenkelhalsbruch
    Von Bine696 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 18:41
  4. oberschenkelhalsbruch und die folgen danach
    Von iceboxgirl im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 11:38
  5. Oberschenkelhalsbruch
    Von Twiggele im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 19:37