Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Offene Wunde nach Hämatomausräumung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Offene Wunde nach Hämatomausräumung" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1

    Standard Offene Wunde nach Hämatomausräumung

    Hallo,

    also erstmal kurz zur Vorgeschichte.Ich wurde am 25.08.2010 an einer Leistenhernie links operiert. OP erfolgte nach Liechtenstein mit Netzeinlage. Am 30.08.2010 wurde festgestellt dass sich nicht nur äußerlich ein riesiges Hämatom (dies war über die gesamte linke Bauchhälfte in allen Farben vorhanden) sondern auch subcutan gebildet hatte. Erhielt Antibiose und sollte viel kühlen. Eine Woche später eröffnete sich die Naht spontan und es floss Blut und eitrige Flüssigkeit raus. Nur ab und an leichtes fieber.
    Am 07.09.2010 wurde die Naht unter Vollnarkose komplett eröffnet.Mittig wurde die Wunde mit 2 Nähten locker adaptier, rechts und links mit in Beta getränkter Kompresse tamponiert. Ebenso wurde eine Easy-Flow-Drainage eingelegt. Tamponaden kamen am nächstn Tag raus. Innerhalb kurzer Zeit verschloss sich die rechte seite ganz die linke war immer noch oberflächlich offen. Dies hält und hält und hält sich, die wunde ist ca. 5 cm lang und mittlerweile wieder nen knappen cm tief. immer wieder entleert sich riechendes sekret. letzte woche mittwoch war dies besonders extrem. seitdem kommen jodoformgaze in die wunde. der geruch nach faulen eiern/jauche hat nachgelassen ist aber nóch vorhanden, die wunde ist gut durchblutet und die wundumgebung sieht auch ganz gut aus, nur die haut ist etwas mazeriert und mitgenommen.der wundverband muss oft gewechselt werden, da die wunde immer noch massiv nässt.das schlimme ist nur dass die drainage immer noch drin ist und auch noch fördert. mittlerweile stinkt auch das sekret was darüber läuft ganz massiv.

    bin mindestens jeden 2.tag zum krankenhaus zur kontrolle, bin aber mittlerweile am überlegen ob ich mich woanders vorstellen sollte, da ich dem ganzen nicht mehr traue.
    der arzt meinte heute man hätte nur 2 möglichkeiten....so weiter machen wie bisher oder nochmal aufmachen und spülen....er wäre aber für die erste möglichkeit....bin mir mittlerweile sehr unsicher was das richtige ist...
    danke fürs lesen und im voraus für eure hilfe

    MFG Sandra

  2. #2
    Rettungsassistentin iP
    Name
    Sarah-Franziska
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Wohnort
    Hamburg und NRW
    Mitglied seit
    13.10.2010
    Beiträge
    140
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Offene Wunde nach Hämatomausräumung

    Hallo

    eine Frage, hat der Arzt etwas davon gesagt, das die Wund offen bleiben soll erstmal um Eiteransammlungen in der Wund zu verhindern? Eine 2 Meinung ist manchmal auch ganz gut. Gerade wenn Du ihm nicht mehr vertraust.

    Lg hanni

Ähnliche Themen

  1. "offene" Wunde - nachts ohne Verband?
    Von tictac im Forum Krankenpflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 11:38
  2. nässende/bluttende Wunde 3 Wochen nach OP
    Von marushka im Forum Krankenpflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 20:18
  3. offene wunde
    Von esther im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 13:59
  4. Wieder offene Port-Wunde
    Von Monsti im Forum Krankenpflege
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 22:11
  5. Offene OP-Wunde
    Von Monsti im Forum Krankenpflege
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 18:03