Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Osteochondrose Dissecans

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Osteochondrose Dissecans" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.12.2008
    Beiträge
    3

    Frage Osteochondrose Dissecans

    Hallo....

    ich habe seit Jahren in meinem rechten Knie eine Osteochondrose Dissecans. Diese erforderte au schon 5 OP´s. Die letzte war ´99 wo eine Knochen-Knorpel Transplantation gemacht wurde. Seitdem habe ich auch bis auf ein paar weh wechen (Arthrose halt) keine Probleme mehr. Seit ein paar Monaten aber habe ich wieder Schmerzen. Nur diesmal sind sie anders. Ich habe einen ständigen Druck im Knie und richtung Schienbein und manchmal eher selten au sehr starke Schmerzen. Dann habe ich sperren im Knie. Die Schmerzen sind aber net wie sonst vorne links am Knie sondern richtung Schienbein und hinten. Die sperren sind au irgendwie anders. Wenn ich sperren habe und das Knie gerade drücken will dann ist es als wenn die Sehnen hinten fast reißen. Egal wie ich das Knie belaste es wird und wird nicht besser also liegt es schon mal net daran das ich ne Überbelastung habe. Mein Knie und Oberschenkel sind seit der ersten Op ´92 auch so ca. 1,5-2cm dicker wie links aber nun sind sie seit einigen Monaten viel dicker hab ich das Gefühl.
    Ich war schon bei einer Orthopädin und die meinte ich habe flüssigkeit im Knie und Oberschenkel. Woher kommt das das sich flüssigkeit im Gelenk bilden kann?
    Jetzt habe ich eine Überweisung zum MRT bekomm weil man da ja bekanntlich mehr sehen kann wie auf nem Röntgenbild.
    Jetzt steht auf dem Überweisungsbeleg was von verdacht auf Metaplasie? Was bitte ist das?
    Und es steht drauf verdacht auf erneute Ablösung?
    Kann man überhaupt noch was machen wenn sich der Knorpel wieder gelöst hat?
    Was ist wenn sich woanders ein Stück gelöst hat? Das Knie wird doch von Op zu Op net besser da ich ja sowieso schon eine weitgehende Arthrose habe.



    Ich werd bald irre mit dem Knie.... Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen.

    Vielen dank schon mal im vorraus....

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Osteochondrose Dissecans

    Hallo mola,

    leider wirst du um eine erneute OP kaum herumkommen. Man kann schon noch was machen, ohne OP wird es wohl noch schlimmer werden. Begleitende intensive Physiotherapie ist ratsam.

    Bekommst du wegen der Schwellung Lymphdrainagen? Dein Lymphsystem ist offenbar durch die OP`s geschwächt oder anlagebedingt nicht das beste.

    Metaplasie = rückbildungsfähige Umwandlung eines Gewebes in ein anderes Gewebe, triit v.a. nach chron. Irritation durch entzündliche, chemische oder mechanischen Faktoren im Rahmen der Regeneration (Heilung) auf.

    gute Besserung,
    LG Christiane

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.12.2008
    Beiträge
    3

    Standard AW: Osteochondrose Dissecans

    Hallo Christiane,

    ich habe noch nie Lymphdrainagen bekomm auch net nach der letzten Op wo mein halbes Bein voll Flüssigkeit war. Die Ärztin hat jetzt gar nichts gemacht und meinte sie müsse das MRT abwarten. Nur das ist erst ende des Monats....
    Ich denke eher das das Lymphsystem durch die ganzen Op´s geschwächt ist.
    Was kann man dagegen tun?

    Vielen Dank für deine Antwort ( auch wenn sie nichts das sagt was ich hören will...)
    LG Monique

  4. #4
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Osteochondrose Dissecans

    Hallo mola,

    ich muß der Ärztin Recht geben. Man kann erst etwas Genaues über das Knie und die weitere Therapie sagen, wenn das MRT gemacht ist. Ein gewissenhafter Arzt verläßt sich auf den aktuellsten Befund. Ich denke aber schon, daß man dann noch etwas machen kann. Stell dich schon mal darauf ein, daß ein chirurgischer Eingriff auf dich zukommt. Wenn sie dir nach dem MRT etwas anderes vorschlägt, umso besser. Das muß man tatsächlich erstmal abwarten.

    Du kannst nach Lymphdrainagen fragen. Kann sein, daß du sie längerfristig brauchst. Damit kann man die Schwellung abbauen und das Lymphgefäßsystem auch etwas trainieren. Da du das dicke Bein schon so lange mit dir herumschleppst, ist es möglich, daß die Schwellung nicht mehr komplett verschwindet bzw du die erhöhte Ödemneigung dein Leben lang behältst. Ganz wichtig ist die Kompression nach der Lymphdrainage mittels Wickeln mit Binden (bei massiven Schwellungen) oder Kompressionsstrumpf.
    Du kannst das Ganze auch unterstützen, indem du viel läufst (mit Strumpf!) oder schwimmen gehst. In 1,20 Meter Wassertiefe wirkt der Wasserdruck wie eine Lymphdrainage. Aqua-Jogging oder Aqua-Gymnastik sind deshalb gute Alternativen.

    Hoffe damit deine Fragen beantwortet zu haben,
    Gruß Christiane

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.12.2008
    Beiträge
    3

    Standard AW: Osteochondrose Dissecans

    So jetzt hab ich das Ergebniss vom MRT und die Ärzte sind genauso schlau wie vorher. Sie könn kein entgültiges Ergebniss sagen laut den Bildern nur was sie ausschließen könn ist das sich ein neues Loch gebildet hat und das das alte Stück was bei der letzten Knorpel-Knochentransplantation eingesetzt wurde net so rosig aussieht. Jetzt habe ich mir noch eine zweite Meinung von einer Orthopädin eingeholt und die ist davon net so begeister das nochmal eine Arthroskopie gemacht werden soll. Und sie meint auch das meine sperren net vom Knie sondern vom Unterschenkel her komm. So langsam hab ich das vertrauen in die Medizin verloren bei dme was die da rumdoctern. Einmal hü und dann wieder hot. Jetzt soll ich nochmal 6wochen warten bis sich das ein Arzt anschaut der von der neuen Orthopädin dazugebeten wurde. Nur das mein Knie immer dicker wird und der druck und die Schmerzen interessiert irgendwie keinen. Habe keinerlei sachen bekomm um die Schmerzen irgendwie erträglicher zu machen bzw meine sperren sind mitlerweile schon mehrmals täglich....

    So langsam verzweifel ich echt....