Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Plötzliche Unverträglichkeit?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Plötzliche Unverträglichkeit?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Beiträge
    2

    Standard Plötzliche Unverträglichkeit?

    Hallo an alle hier!

    Ich bin neu in diesem Forum, komme aber gleich mit ner Frage, die mir sehr auf der Seele brennt.

    Im April diesen Jahres wurde eine Schilddrüsenunterfunktion, aber ausdrücklich KEINE Autoimmunerkrankung, bei mir diagnostiziert. Ich wurde einschleichend mit Schilddrüsenmedikamenten eingestellt, was zunächst auch gut lief. Ich war nicht mehr müde und zunächst gingen mir auch die Haare nicht mehr aus - das waren nämlich die einzigen Symptome, die ich wahrgenommen hatte.

    Ja, soweit so gut, da die Erkrankung im Rahmen einer Untersuchung meiner Kinderlosigkeit entdeckt wurde, gab es von der Kinderwunschklinik auch eine klare Vorgabe, dass der TSH einen Wert unter 1 vorweisen müsse.
    Mit 100 mg L-Thyroxin war der Wert bei Überprüfung nach 8 Wochen bei 1,22, also noch zu hoch für die Kinderwunschklinik.

    Aus diesem Grund hat mein Hausarzt dann die Dosis auf 125 mg L-Thyroxin erhöht. Da ich aber gerade ne frische Packung 100 mg Tabletten hatte, hab ich die also geviertelt und immer 1 1/4 Tabletten am Tag eingenommen, was ich bestens vertragen habe. Als dann diese Tabletten leer waren, bekam ich vom Doc die 125mg Tabletten verschrieben und da fing es dann an:

    Haarausfall
    Müdigkeit
    Übelkeit
    Kloßgefühl im Hals
    Panikattacken vom Feinsten (das Gefühl ich kriege keine Luft mehr)
    Nervosität/Unruhe
    Gereiztheit

    Diese ganzen Symptome treten nur bis ca. 14 Uhr so verstärkt auf - meines Erachtens hat dann das L-Thyroxin abgebaut.
    Da mein Hausarzt damit überfordert war, schickte er mich zu einem Endokrinologen.
    Ich also 140 KM durch die Gegend gefahren, zur nächsten Endokrinologin, die meinte, dass ich wohl das Präperat nicht vertragen würde und verschrieb mir dann statt L-Thyroxin Eferox mit dem gleichen Wirkstoff?!?

    Sie hat mir haufenweise Blut genommen und anhand meiner alten Blutwerte, die ich dabei hatte, hat sie festgestellt, dass ich eine Autoimmunerkrankung habe (also doch?) Der Kollege hatte gesagt, keine Autoimmunerkrankung, ja was nun?

    Egal, wie dem auch sei, die Symptome wie oben beschreiben hielten auch beim Eferox an und wurden sogar noch schlimmer. Die Schilddrüsenwerte seien sehr gut, aber immer noch Antikörper vorhanden, die auf Hashimoto hinweisen würden. Leider kenne ich die Blutwerte noch nicht, aber ich habe sie angefordert.
    Was ich nun wegen der Symptome machen soll..... ? Sinngemäß meinte sie, dass es nicht von der Schilddrüse kommt und ich wohl einen anderen Arzt bräuchte. Damit meinte sie dann wohl, dass ich zu einem Psychater müsse.

    Ich frage mich die ganze Zeit, wie es sein kann, dass ich die Tabletten in einer anderen Stärke gestückelt auf 125 mg gut vertragen habe und nun solche Schwierigkeiten habe?

    Ich hatte auf Anraten meines Hausarztes die Tabletten 5 Tage nicht genommen und ihr glaubt nicht, wie es mir ging. Nach dem 2. Tag war ich wie ausgewechselt, lustig, glücklich und super gut gelaunt. Aber ich muss die Medis ja nehmen....

    Jetzt hab ich viel erzählt und ich hoffe, dass mir irgendwer nen Rat geben kann oder eine ähliche Geschichte erlebt hat oder kennt.

    Herzlichste Grüße
    Claudia

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Plötzliche Unverträglichkeit?

    Es macht mich in der Tat stutzig, dass du die gleiche Dosis gestückelt verträgst, jedoch die ganze Tablette nicht. Vielleicht wird das Gestückelte anders resorbiert, als die ganze Tablette?? Keine Ahnung...
    Hast du denn alle diese Symptome auf einmal, oder z.B.erst die Nervosität und dann erst die Müdigkeit?? Dann könnte es sein, dann durch die Medikamenteneinnahme es zunächst zu einer Überfunktion kommt, und dann im Verlauf wieder zu einer Unterfunktion. Naja, ich bin überhaupt nicht endokrinologisch gebildet, von daher bist du bei deiner Endokrinologin schon an der richtigen Adresse!!

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    55 Jahre
    Mitglied seit
    18.07.2009
    Beiträge
    1

    Standard AW: Plötzliche Unverträglichkeit?

    Hallo Claudia,
    heiße auch Klaudia und habe auch Hashimoto (aber schon sehr lange und bisher unentdeckt) und mache gerade ähnliches durch! Von wegen Unverträglichkeit!
    Habe am 29.4.09 mit 50mg L-Thiroxin von Ratiopharm angefangen. Ca.6 Wochen ging´s mir so gut wie seit Jahren nicht mehr. Dann kamen die alten Beschwerden (Rückenschmerzen,Müdigkeit,Konzentrationsstörungen ,"Alles ist zuviel", usw.) langsam wieder und zusätzlich noch Haarausfall ! Habe tel. Hilfe bei der Schilddrüsen-Liga gesucht.Da hat man mir geraten, bei meiner Ärztin auf ein Original-Produkt z.B von Henning oder Eutirox von Merck zu bestehen wegen der höheren Bioverfügbarkeit. War nicht leicht das bei meiner Ärztin (Allgemeinmediziner)durchzusetzen! Sie ist der Meinung, der Haarausfall wäre evtl. Eisenmangel und will das per Blutuntersuchung noch abchecken. Nehme jetzt seit 8 Tagen Henning . Haarausfall ist weg, dafür habe ich jetzt starken Schwindel! Soll eigentlich die Dosis von 50 mg auf 1 Tag 50mg und einen Tag 75mg ändern, trau mich aber nicht, aus Angst der Schwindel wird schlimmer. Meine Ärztin hat Urlaub! Die Schilddrüsen-Liga- Beraterin meint der Schwindel käm vom Wetter und ich soll noch abwarten oder ansonsten noch Eutirox von Merck ausprobieren!? Weiss jetzt auch nicht mehr weiter! Wie ist es denn bei Dir weitergegangen? Würde mich freuen von Dir zu hören ! Lg Klaudia

Ähnliche Themen

  1. Allergie/Unverträglichkeit? Aber worauf?
    Von Lebenszeichen im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 19:56
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 20:39
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 20:52
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 10:25
  5. plötzliche schatten vor den augen
    Von pb2000 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 19:55