Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

Thema: Schilddrüsenunterfunktion

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schilddrüsenunterfunktion" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier Avatar von Birgit2605
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    31.03.2013
    Beiträge
    26

    Standard Schilddrüsenunterfunktion

    Bei mir wurde vor 3 jahren eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt ,,meine werte heute sind TSH 2,26 FT3 5.25 FT4 15.8 nehme euthyrox 100 eine halbe tablette am tag.Kann mir jemand sagen ob das richtig eingestellt ist ...mich plagen leider auch fürchterliche muskelverspannungen und krämpfe die angeblich vom rücken kommen,bin seit zwei jahren ständig zur physioterapie aber keine besserung.auch beim ortopäden war ich schon,,....Vit D nehme ich seit ca 4 wochen ..dekristol 20000 eine pro woche,,,wurde mir vom endo verschrieben.. Zusätlich ist meine schilddrüse eine seite verkleinert ,ein kleiner knoten wurde auch festgestellt wird zur zeit untersucht,,am 22.4 muss ich wieder zum endo..Langsam denke ich diese Muskelverspannungen und Krämpfe kommen von den Tabletten..Kann mir jemand sagen ob die einstellung noch nicht richtig ist ,,ob es dann vielleicht besser wird wenn richtig eingestellt ist,,Müde bin ich auch dauernd ,

    Sorry wegen meiner groß und kleinschreibung aber meine Großstelltaste hängt dauernd!!!!

  2. #2
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    Hallo Birgit,
    du bist nicht wirklich gut eingestellt. Zunächst einmal, wäre es gut zu wissen, was die Ursache für deine Unterfunktion ist. Hast du Hashimoto Thyreoiditis? Bei dieser Autoimmunerkrankung kommen Muskel/Gelenkschmerzen häufiger vor.
    Zu den Werten ... es wäre klasse, wenn du die Normwerte für ft3 und ft4 noch hier schreiben könntest. Aber alleine am TSH kann man schon sehen, dass die Einstellung noch nicht stimmt. Bei Hashimoto ist ein optimaler TSH zwischen 0,5 und 1 ... allerdings sind ft3 und ft4 wichtiger, weil das die eigentlichen stoffwechselaktiven Hormone sind!

    Weißt du, dass wenn du Vitamin D auffüllst, du unbedingt auch Magnesium dazunehmen solltest? Magnesiummangel kann Muskelkrämpfe zB. verursachen. Außerdem solltest du auch Kalzium zu dir nehmen, das allerdings lieber aus der Nahrung und nicht in Tablettenform!
    Desweiteren sollte noch dein Vitamin B12 Wert getestet werden ... am besten dabei den HoloTC oder Methylmalonsäure messen lassen. Und wichtig wäre noch der Ferritinwert.
    Und wie war dein VitaminD Wert vor Dekristol eigentlich?

    Kennst du dieses Forum? ---> Suchergebnisse - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

    Dort wirst du viele Tipps zum Thema Unterfunktion, Hashimoto usw. finden ...
    Geändert von JUSCHKA (31.03.2013 um 15:52 Uhr)
    ~ Alles Gute und viele Grüße ~



  3. #3
    Noch neu hier Avatar von Birgit2605
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    31.03.2013
    Beiträge
    26

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    FT3 5.25 FT4 15.8 das waren bei mir die werte der letzten messung,,Normwert ft3 2,6-6,4 ft4 9,0-20.0....mangnesium ,zink ,kalzium,kalium alles ok,,Von hashimoto war jedoch nie die rede ,,das nächste mal spreche ich ihn darauf an,,,Ergebnisse der szintigrafie stehen noch aus ,,dann will mein endo auf ein jodpräperat umsteigen...mehr weis ich jetzt auch nicht ,,mich macht nur diese muskelsache verrückt ,das geht nun schon fast zwei jahre,,,habe angst wenn die dosis erhöt wird das es noch schlimmer wird ,,,,vor feststellung meiner u-funktion hatte ich so was nicht !ich war nur müde ...das bin ich jetzt auch und noch schlimmer sogar! kenne meinen Vit D wert leider nicht,mein endo sagte nur zu niedrig! lasse mir aber die befunde das nächste mal geben!
    Eigentlich bin ich gar kein mensch mehr und am meisten merkt das mein umfeld!

    Jod soll doch aber für hashi nicht so gut sein??sicherlich hab ich dann auch keins


    und nach welchen werten muss ich geziehlt fragen
    Geändert von Birgit2605 (31.03.2013 um 17:35 Uhr)

  4. #4
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    Bitte lasse dich auf kein Jodpräparat ein!
    Hashimoto ist manchmal nicht leicht zu diagnostizieren, zumal es auch seronegative Fälle gibt ... sprich, ohne passende Antikörper.
    Es sollten die TPO-AK, TG-AK und TRAK gemessen werden, wobei die beiden Ersten wichtiger sind bei Hashimoto.
    Dann sollte ein Ultraschall von der Schilddrüse gemacht werden. Wenn die SD unter 10ml ist, wäre es auffällig und wenn das Gewebe inhomogen und/oder echoarm ist, spricht das auch für Hashimoto.
    Der häufigste Grund für eine Unterfunktion ist heutzutage Hashimoto!
    Wenn er dir trotzdem ein Jodpräparat aufschwatzen möchte, dann frage ihn lieber, ob er nicht testen möchte, ob du überhaupt einen Jodmangel hast.
    Einen Jodmangel gibt es nämlich heute kaum noch ... zumindest, wenn du dich normal ernährst und vor allem auch Milch oder Milchprodukte zu dir nimmst. Und genau da liegt auch ein großes Problem. Wenn du nämlich Hashimoto hast, dann könnte dir das Meiden von künstlich zugeführtem Jod (was heute ja bei den meisten Lebensmitteln passiert!), Linderung deiner Probleme verschaffen. Also kein Jodsalz und nur noch ausgewählte, bestimmte Milchprodukte ... darüber solltest du dich dann gezielt informeren.

    Zu den anderen Sachen ... Magnesium sollte man im Vollblut bestimmen lassen. Die meisten Ärzten lassen es aber im Serum bestimmen und das sagt nicht viel aus. Trotzdem würde ich es an deiner Stelle einmal mit Magnesium zusätzlich versuchen.

    Zur Müdigkeit ... dafür sollte dein Ferritin gemessen werden. Das ist das Speichereisen und wenn der Wert zu niedrig ist (das können auch schon Werte unter 50 sein!), kann es auch zu Müdigkeit kommen.

    Außerdem könnte noch Selen getestet werden. Bei Hashimoto (und deine Symptome sind ziemlich eindeutig dafür), könnte dir eine "Selenkur" auch helfen.
    Aber wie gesagt ... dein TSH ist auch noch zu hoch!


    Ich würde mir eine zweite Meinung einholen. Vielleicht findest du hier einen guten Arzt in deiner Nähe. Do solltest dich dort aber anmelden, damit du auch negative Erfahrungen lesen kannst.

    ---> von Patienten empfohlene rzte (Bens Liste)

  5. #5
    Noch neu hier Avatar von Birgit2605
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    31.03.2013
    Beiträge
    26

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    Danke erstmal für eure antworten ,,,endlich mal jemand der mich versteht ,,,der endo bei dem ich bin, dachte ich,,bin ich gut aufgehoben,,,er ist mit mir schritt für schritt den befund durchgegangen,,,das alles ok wäre nur das vit d....aber ich spreche ihn beim nächsten besuch direkt auf die werte an die ihr mir geschrieben habt...und was wichtig ist ich lasse mir die befunde aushändigen ,,,da wurde so viel gemessen ,das kann mann sich ja gar nicht merken,,,was mir auffiehl,,,er hat sehr lange ultraschall gemacht ,,,ich glaube aber zu wissen das die eine seite die bei mir kleiner war nicht unter 10ml war....wie gesagt ein kleiner aber wirklich noch sehr kleiner knoten wurde gefunden ,,,szintigrafie war am 26.3 und die auswertung ist am 22.4...mal sehen was die rausgefunden haben mein endo meinte aber das der knoten nix böses sein wird ...ich habe schon ganz schön angst ,auf das was da auf mich zukommt !!!!ich will ja meinen job noch bissel machen ,und den mache ich wirklich sehr gerne seit 15 jahren,,aber es macht keinen spass wenn mann sich nicht wohl fühlt,,,,und ich will,noch bissel freude am leben haben....Übrigens danke für die ärzteliste ,,,gibt leider nicht viele endos in dresden,,,aber meiner steht auch drauf mit keiner schlechten bewertung,,,eine frage noch wann merke ich von der vit d einnahme was ,,,bis jetzt hab ich noch keine veränderung festgestellt an mir ...nehme es jetzt 4 wochen ,,,wöchentlich eine tablette ,,dekristol 20000....magnesium und selen nehm ich schon ne ewigkeit...dachte ich bekomme die muskelkrämpfe damit weg....aber leider nicht,,,ist auch nicht so das ich jeden tag krämpfe habe ,,,manche tage kann ich mich verbiegen hopsen alles mögliche ,nicht ein krampf ,,aber manche tage geht gar nix ,,,bekomme sogar beim luftholen einen krampf im bauch oder rücken oder sonstwo....und dann tut mir auch der gesammte rücken höllisch weh...wie heute zum beispiel ,,,bin nachts vor schmerzen aufgewacht so schlimm war es .....wie gesagt seit fast zwei jahren physiotherapie regelmäßig jedes qwartal ,,sogar unterwassermassage ,,hat aber alles nichts gebracht!!!habe dauernd das gefühl als wenn eine zange um meinen körper ist und zudrückt...


    sorry für meine lange ausführung aber momentan bin ich am verzweifeln!!!!
    Geändert von Birgit2605 (01.04.2013 um 15:56 Uhr)

  6. #6
    Ganz neu hier Avatar von Janiiina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    25.10.2012
    Beiträge
    4

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    Hallo Birgit,

    szintigrafie war am 26.3 und die auswertung ist am 22.4...mal sehen was die rausgefunden haben mein endo meinte aber das der knoten nix böses sein wird ...ich habe schon ganz schön angst ,auf das was da auf mich zukommt !!!!ich will ja meinen job noch bissel machen ,und den mache ich wirklich sehr gerne seit 15 jahren,,aber es macht keinen spass wenn mann sich nicht wohl fühlt,,,,und ich will,noch bissel freude am leben haben.
    Vielleicht kann ich Dir die Angst ein wenig nehmen, denn laut Schilddrüsenknoten.com sind Schilddrüsenknoten gutartig:

    Die Hirnanhangdrüse schüttet ein spezielles Hormon aus. Dieses treibt die Bildung von Schilddrüsenhormonen an. Wird zuviel davon produziert, erhöht sich der Hormonspiegel zu stark; die Schilddrüsenzellen vergrößern sich und es entsteht ein gutartiger Schilddrüsenknoten (Adenom).
    Außerdem können Schilddrüsenknoten medikamentös behandelt werden und so kann erreicht werden, dass die Schilddrüsen-knoten völlig verschwinden.
    Vielleicht hilft Dir das ja zumindest ein wenig weiter.

    Alles Gute und gute Besserung,

    LG Janina



  7. #7
    Noch neu hier Avatar von Birgit2605
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    31.03.2013
    Beiträge
    26

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    Danke für den beistand ,,,schön wenn man sich austauschen kann ,,,die meisten in meinem umfeld können das nicht nachvollziehen,,,weil solange wie es keinem betrifft sich auch keiner darüber kundig macht ,,,,verlange ich auch nicht..

  8. #8
    Noch neu hier Avatar von Birgit2605
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    31.03.2013
    Beiträge
    26

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    hier mal meine werte ,,vielleicht schaut mal einer drauf hashimoto ist dann ja doch ausgeschlossenIMG.pdf

  9. #9
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    Hallo Birgit,
    eine Hashimoto Thyreoiditis kann man, anhand dieser Werte, trotzdem nicht ausschließen.
    Zum Einen fehlen die TG-AK ... bei manchen Patienten sind zB. nur diese erhöht.
    Zum Anderen gibt es auch seronegative Fälle, das heißt, dass gar keine Antikörper messbar sind. Kommt nicht selten vor, wenn die Erkrankung schon lange Zeit besteht. Dann könnte das Ultraschallbild weiterhelfen. (Was ich oben schon schrieb, wenn das Gewebe echoarm oder inhomogen zB. ist) ...
    Und dann gibt es sogar Fälle, wo weder die Antikörper, noch Ultraschall aussagekräftig waren. Da hat man Hashimoto erst nach Entfernung der Schilddrüse und anschließender Untersuchung des Gewebes diagnostizieren können.
    Aus diesem Grund, würde ich eben auf Jod verzichten.

    Leider wurden auch Ferritin und Vitamin B12 nicht bestimmt.
    Zum Vitamin D ... ob eine Dekristol die Woche ausreicht, deinen starken Mangel zu beheben, sollte man nochmal überprüfen.
    Wieviel Magnesium und wieviel Selen nimmst du eigentlich? Und welche Verbindungen? (also als Magnesiumcitrat zB.?)

    Dein Gamma-GT ist erhöht. Was sagte dein Arzt dazu?
    Das könnte viele Ursachen haben, aber es könnte unter anderem auch an einer nicht gut eingestellten SD liegen. Ebenso die Erhöhung des Prolaktins. Beides sollte auf jeden Fall im Auge behalten werden oder dann auch weiter abgeklärt werden.

    Dein TSH ist, dafür das du schon Hormone nimmst, noch zu hoch. Ebenso ist dein ft3 ziemlich niedrig in der Norm. Wenn der ft3 dauerhaft so niedrig bleibt (auch trotz leichter T4 Erhöhung), könnte man es auch mit einem T3 Präparat zusätzlich versuchen (Thybon zB.). Einige Patienten profitieren sehr davon.
    Hier was zum Nachlesen dazu:
    ---> Hypothyreose: Manche Patienten brauchen außer T4 auch T3

    Zu den weiblichen Hormonen (Östradiol, FSH, LH usw.) ... weißt du noch, an welchem Zyklustag die Werte gemacht wurden? Ohne das zu wissen, kann man diese Werte so nicht beurteilen, weil die im Zyklus stark schwanken.

  10. #10
    Noch neu hier Avatar von Birgit2605
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    31.03.2013
    Beiträge
    26

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion

    Er hat im prinzip nur das Eythyrox erhöht von 50 auf 62mg mehr nicht ...Knoten wären lauwarm hat er gesagt müssen weiter beobachtet werden ,,,das kann auch mein Hausarzt machen denke ich ,,Prolaktin wäre auch im Referenzberreich,,,Jod hab ich keins bekommen ,,,ansonsten alles andere wäre ok,,,und Hashimoto eben ausgeschlossen,,,da habe ich ihn direkt gefragt,,,ich meine er ist ja ein Facharzt er muss ja wissen was er sagt und tut ,,,denke ich mal,,,werd mal sehen was die werte das nächste mal sagen,,,und mit dem vit d spreche ich morgen mit meinem hasarzt drüber ob ich mehr nehmen darf,,,,und wegen den muskelkrämpfen habe ich meinen endo auch angesprochen,,,er hält es für unwarscheinlich das diese mit der schilddrüse oder dem medikament zu tun hat,,,,vorgeschlagen hat er mir ich könnte ja mal ohne die tabletten probieren ,,dann wüßte ich ob es davon kommt,,,
    Geändert von Birgit2605 (25.04.2013 um 23:02 Uhr)

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schilddrüsenunterfunktion
    Von lisa_christin im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 13:22
  2. Schilddrüsenunterfunktion
    Von cararuja im Forum Vorstellungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 15:12
  3. Schilddrüsenunterfunktion?
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 14:25
  4. Schilddrüsenunterfunktion?
    Von Aline85 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 23:44
  5. Schilddrüsenunterfunktion ?
    Von baesle im Forum Krankheiten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 13:34