Hallo!

Für meine Frage gibt es einen konkreten Anlaß, sie ist aber sehr theoretisch und kann wahrscheinlich nur von einem Arzt beantwortet werden.

Gestern hatte ich eine plötzliche, äußerst heftige Schmerzattacke, die sich krampfartig anfühlte, ca. 30 Sekunden andauerte und dann allmählich nachließ. Während der Attacke hatte ich das deutliche Gefühl, daß der Schmerz in einem Strang von der Unterseite des rechten Unterkiefers bis hinter das rechte Ohr verlief. An beiden Endpunkten dieses Stranges blieb danach je eine Stelle übrig, die bei Berührung etwas schmerzte. Die Stelle am Unterkiefer ist inzwischen weitgehend verschwunden, während von der Stelle hinter dem Ohr jetzt ein allgemeiner leichter Kopfschmerz auszugehen scheint, auch ohne Berührung.

Bei Nachforschungen bin ich auf Trigeminusneuralgie gestoßen, der Schmerz paßt ziemlich gut zur Beschreibung. Oder auch nicht, denn der in Frage kommende Nervus mandibularis verläuft offenbar vor dem Ohr, nicht dahinter. Meine Frage ist nun:

Kann es sich um Trigeminusneuralgie handeln, obwohl der Schmerz hinter dem Ohr auftrat?

Danke.