Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 82
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo, ich versuche mal meine Krankheitsgeschichte kurz zusammenzufassen und erhoffe mir evtl. neue Denkanstöße, Tipps. Im November ging es mir schlecht (Husten, Luftmangel, allgemein schlapp) ...

  1. #1
    Verzweifelt Avatar von Juju
    Name
    Judith
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    04.04.2011
    Beiträge
    106

    Standard Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck



    Hallo,

    ich versuche mal meine Krankheitsgeschichte kurz zusammenzufassen und erhoffe mir evtl. neue Denkanstöße, Tipps.

    Im November ging es mir schlecht (Husten, Luftmangel, allgemein schlapp) und ich war bei meiner Ärztin. Sie diagnostizierte eine Bronchitis und ich habe Antibiotikum bekommen. Über das Wochenende wurde es schlimmer, Fieber und massives Schwitzen kamen dazu. Montag wieder hin: Blutabnahme, Röntgen -> Verdacht auf Lungenentzündung. Der Verdacht wurde bestätigt und ich habe ein stärkeres Medikament bekommen, war eine Woche zu Hause. Donnerstag war Blutkontrolle, alles besser.
    Ab Montag hatte ich dan starke Schmerzen in der Linken Rippenhälfte, beim Atmen und Husten. MEine Ärztin schickte mich wieder zum röntgen, war besser, Blutwerte in Ordnung. Bis Dezember zur Röntgenkonrtolle waren die Schmerzen nicht weg, der Radiologe diagnostizierete noch eine Rippenfellentzündung rechts. Natürlich bekam ich auch da Schmerzen.
    Ende Dezember überwies mich meine Ärztin zum Lungenspezialist. Die Bakterien waren noch nicht weg, Schmerzmittel und wieder Antibiotikum, Blutabnhame.
    Im Januar war ich dann dort in Behandlung, leider wurde ich nicht ernst genommen und die Schmerzen gingen nicht weg. Im Februar standen einige Bluttests an (Sauerstoff, versch. Entzündungen) ohne Ergebnis, eine vorherige Cortisontherapie schlg nicht an, zum CT oder Röntgen war ich nicht, das wollte der Arzt nicht. Die Überweisung zur Kardiologin brachte bis auf einen erhöhten Blutdruck nichts zum Vorschein, seitdem ist der Blutdruck ständig erhöht, mit 24 H Messung und Kontrolle vor zwei Wochen. Die Überweisungen zur Schilddrüsen und Bauchsonografie habe ich heute frisch für dieses Quartal abgeholt.
    Meine Rippenschmerzen halte ich nun seit fast 5 Monaten aus, keiner weiß was es ist. Es ist kein dauerhafter Schmerz, oft stichweise, atemunabhängig und oft langanhaltend. Ich kann nur auf dem Rücken liegen alles andere tut weh, genauso wie Druck auf beide Rippenhälften.
    Ich habe keien Idee mehr was es sein kann, was hilft, mittlerweile bin ich psychisch sehr angegriffen und Dauergast beim Arzt, woher die Blutdruckerhöhung kommt ist mir fraglich (Schilddrüsenwerte waren in Ordnung). Dazu kommt seit fast 5 Monaten ein verschleimter Hals, seit dem Wochenende, Schmerzen im Hals, Kopf und das Gefühl wieder einmal krank zu werden.

    Kennt ihr irgendwelche Tipps, habt ihr Ideen was die Schmerzen verursachen könnte, welche Untersuchungen gemacht werden sollten...?
    Ich finde eig. immer ein Körperteil was wehtut und bin chronisch Lymphgeschädigt in den Beinen, man kann aber nicht sagen, dass ich wehleidig bin und oft zum Arzt gehe (da war ich seit 5 Jahren nur zum impfen, kaum werde ich 18 muss ich zu einem neuen Arzt und da sitze ich nun aller 2 Wochen)

    Verzweifelte Grüße

  2. #2
    Verzweifelt Avatar von Juju
    Name
    Judith
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    04.04.2011
    Beiträge
    106

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck

    Kurzes Update.

    Donnerstag der Ultraschall von Schilddrüse und Bauch waren vollkommen in Ordnung.
    Dann habe ich den Arzt nochmal auf die Rippen angesprochen, er meinte dass es durchaus sein kann, dass ich auch nach 5 Monaten noch Probleme habe, da diese aber dauerhaft sind würde er nochmal röntgen. Ich muss das morgen nochmal mit meiner Ärztin besprechen, meine Mutter bleibt ja hart bei einer psychosomatischen Störung...
    Denkt ihr ein Röntgen ist sinnvoll? ODer lieber doch CT/MRT?


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Verzweifelt Avatar von Juju
    Name
    Judith
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    04.04.2011
    Beiträge
    106

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck

    Bin ich so ein komplizierter Fall?

    Meine Hausärztin hat mich noch zum CT überwiesen.
    Seit über einer Woche habe ich nun noch Schmerzen unter dem Schulterblatt beim Atmen. Den Oberkörper drehen kann ich auch nicht richtig. Wenn man beim CT nichts eingeklemmt/verklemmt/entzündet sieht, dann sage ich Hallo psychisches Problem, wobei ich denke dass ich mir das definitiv nicht einbilde.

  5. #4
    Verzweifelt Avatar von Juju
    Name
    Judith
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    04.04.2011
    Beiträge
    106

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck

    Die Bewegungsfreiheit lässt von Tag zu Tag nach und ich werde ängstlicher und ängstlicher.
    Leider wurde ich mit meinem allerersten Röntgenbefund so sehr geschockt, dass ich jetzt völlig unentspannt in jede Untersuchung gehe, obwohl ich den Radiologen gewechselt habe und der immer ganz nett alles erklärt.

    Wenn etwas mit den Nerven ist (eingeklemmt oä) dann sieht man das nicht im CT, richtig? Aber kann das überhaupt sein?

  6. #5
    Verzweifelt Avatar von Juju
    Name
    Judith
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    04.04.2011
    Beiträge
    106

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck

    So zurück vom CT ohne ersten Befund. Eigentlich ist das ja nur positiv aber ich bekomme langsam aber sicher richtig die Kriese. Es kann doch nicht sein, dass niemand was findet. Das ist keine Einbildung, dazu tut es zu weh. Und Schleim im Hals bildet man sich auch nicht ein.

    Nun muss ich erstmal den Befund abwarten und gehe Mittwoch warsch. zu meiner Hausärztin damit wir überlegen können was jetzt weiter gemacht wird und vorallem den Befund auswerten.

  7. #6
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck

    Hallo Juju,
    wenn man psychisch angegriffen ist, können sich sämtliche Symptome verstärken. Da man natürlich nicht alles auf die psychische Schiene schieben kann, bist du ja wirklich gründlich untersucht worden. Aber wenn dann auch mit diesem Befund nichts rauskommt, solltest du schon überlegen, ob du sehr im Stress bist oder irgendwas in dich hineinfrisst. Das soll nicht heißen, dass du dir alles einbildest, im Gegenteil, die Schmerzen sind reell. Wir hatten hier im Forum z. B. auch schon einige schlimme Kindheitserlebnisse, die nie verarbeitet wurden und deshalb in Innersten weiterschwelen und körperliche Symptome hervorrufen oder bestehende Symptome verschlimmern können. Das genau muss natürlich bei dir nicht die Ursache sein, es war nur ein Beispiel, wie Psyche und Körper zusammenspielen.
    Alles Gute!

  8. #7
    Verzweifelt Avatar von Juju
    Name
    Judith
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    04.04.2011
    Beiträge
    106

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck

    Zitat von Nachtigall Beitrag anzeigen
    Hallo Juju,
    wenn man psychisch angegriffen ist, können sich sämtliche Symptome verstärken. Da man natürlich nicht alles auf die psychische Schiene schieben kann, bist du ja wirklich gründlich untersucht worden. Aber wenn dann auch mit diesem Befund nichts rauskommt, solltest du schon überlegen, ob du sehr im Stress bist oder irgendwas in dich hineinfrisst. Das soll nicht heißen, dass du dir alles einbildest, im Gegenteil, die Schmerzen sind reell. Wir hatten hier im Forum z. B. auch schon einige schlimme Kindheitserlebnisse, die nie verarbeitet wurden und deshalb in Innersten weiterschwelen und körperliche Symptome hervorrufen oder bestehende Symptome verschlimmern können. Das genau muss natürlich bei dir nicht die Ursache sein, es war nur ein Beispiel, wie Psyche und Körper zusammenspielen.
    Alles Gute!
    Danke für deine Einschätzung. Ich finde es immer wieder interessant was vollkommen außenstehende darüber denken. Gerade, weil ich immer denke ich beschreibe die Symptome/Schmerzen so ungenau, dass sich sofrt jeder an den Kopf greift.
    Und das psychische ist nicht abwegig, ich hatte im letzten Jahr zwei Autounfälle (beide Male total unverletzt, aber es reichte um jetzt ein kleines Autofahrtrauma zu haben=)) und mein Vater ist vor 15 Jahren gestorben. Außerdem wurde ich bei meinem ersten Röntgenbefund bei der Lungenentzünung sehr geschockt. Was mich nur wundert ist, dass es sein kann, dass aus dem echten Problem (und das hatte ich ja mit der Rippenfellentzündung) so eins wird, wofür niemand eine Ursache findet.
    Wobei ich nicht überzeugt bin, dass das alles psychische Ursachen hat. Ich denke solche Schmerzen bildet man sich nicht ein, gerade diese unter dem Schulterblatt. Ich vermute ja immer noch eine Nervenentzündung.

  9. #8
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck

    Hallo Judith,
    dein Vater ist gestorben, als du noch klein warst. Es ist gut möglich, dass du sehr darunter gelitten hast, es aber nicht mehr weißt. Davon kann sich im Unbewussten noch eine Blockade befinden. Auch die zwei Autounfälle waren Traumen, die, wenn sie nicht aufgearbeitet werden, Blockaden entstehen lassen können. Vielleicht ist durch die Lungenentzündung und die Rippenfellentzündung was aufgebrochen, was vorher geschlummert hat. Ist alles möglich, muss bei dir aber nicht der Fall sein.
    Ich sagte zuvor schon, dass alles keine eingebildeten Schmerzen sind, dass auch Schmerzen, die von der Psyche kommen, wirklich da sind. Wenn du jedoch noch eine Nervenentzündung vermutest, wäre der Neurologe der richtige Ansprechpartner. Aber gib gut acht, wie sich die Schmerzen anfühlen, von der Beschreibung der Art der Schmerzen kann man schon auf bestimmte Dinge deuten. Nervenschmerzen spürt man ganz anders als sonstige Schmerzen, und sie müssen auch anders behandelt werden, da helfen normale Schmerzmittel meist nicht viel.

  10. #9
    Verzweifelt Avatar von Juju
    Name
    Judith
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    04.04.2011
    Beiträge
    106

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck

    Zitat von Nachtigall Beitrag anzeigen
    Hallo Judith,
    dein Vater ist gestorben, als du noch klein warst. Es ist gut möglich, dass du sehr darunter gelitten hast, es aber nicht mehr weißt. Davon kann sich im Unbewussten noch eine Blockade befinden. Auch die zwei Autounfälle waren Traumen, die, wenn sie nicht aufgearbeitet werden, Blockaden entstehen lassen können. Vielleicht ist durch die Lungenentzündung und die Rippenfellentzündung was aufgebrochen, was vorher geschlummert hat. Ist alles möglich, muss bei dir aber nicht der Fall sein.
    Ich sagte zuvor schon, dass alles keine eingebildeten Schmerzen sind, dass auch Schmerzen, die von der Psyche kommen, wirklich da sind. Wenn du jedoch noch eine Nervenentzündung vermutest, wäre der Neurologe der richtige Ansprechpartner. Aber gib gut acht, wie sich die Schmerzen anfühlen, von der Beschreibung der Art der Schmerzen kann man schon auf bestimmte Dinge deuten. Nervenschmerzen spürt man ganz anders als sonstige Schmerzen, und sie müssen auch anders behandelt werden, da helfen normale Schmerzmittel meist nicht viel.
    Erstmal wollte ich sagen, dass ich es klasse finde wie viel Mühe du dir gibst=).

    Ja ich denke das kann eine Ursache sein, wenn es psychisch ist. Oder halt der nette Radiologe der mich so verstört hat. Viele sagen auch, dass es das Abi sein kann und der Stress den ich mir darum mache, dabei muss ich sagen, dass mich das eher weniger beschäftigt, weil mir die ganze Zeit die Rippen im Kopf rumschwirren...
    Die größte Angst habe ich ja davor, dass in einem Jahr doch noch was ans Licht kommt, was vorher nicht abgecheckt wurde...Aber nicht verrückt machen, abwarten bis Mittwoch was die Ärztin sagt und der entgültige Befund.

  11. #10
    Verzweifelt Avatar von Juju
    Name
    Judith
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    04.04.2011
    Beiträge
    106

    Standard AW: Schmerzen in den Rippen, Husten, Bluthochdruck



    Wie zu erwarten war ergab das CT keinen Befund.

    Ich bin irgendwie gerade etwas fertig. Seit Monaten habe ich Schmerzen, seit 3 Wochen nun auch im Rücken, ich kann mich kaum bewegen und immer muss ich mir anhören dass das eingebildet ist. Ich bin langsam nervlich richtig am Ende...

    Der Blutdruck war heute natürlich wieder zu hoch, morgen muss ich nochmal zum Blutabnehmen, der Kaliumwert muss nochmal überprüft werden, damit ich dagegen dann Tabletten nehmen kann. Im März war der nähmlich zu hoch.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Starke Schmerzen in Rippen und Oberbauch
    Von Icebear im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 00:11
  2. Schmerzen Rücken/Rippen/Bauch
    Von Manituschuh10 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 20:27
  3. Schmerzen beim Husten
    Von Nadine8352 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 18:05
  4. ab und zu schmerzen seitlich bei den rippen
    Von xxchrismox im Forum Schulmedizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 09:15
  5. Schmerzen im Rücken (Stechen nach Husten)
    Von killuah im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 13:55

Anzeige