Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51

Thema: Schon viel zu lange krank

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schon viel zu lange krank" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Achso ... ne von 14 Tagen kann man noch nicht viel erwarten. Wieviel wurde denn erhöht?
    Naja es gibt wirklich Schöneres, als ne Darmspiegelung ... aber das schaffst du schon. Und dann weiß man vielleicht näheres. Und das ist auch schon viel wert ...
    Aber mit dem B12, bei dem Mangel und dann nur Tabletten ... hmmm. Welche nimmst du da?
    Nach der Spiegelung sollte man das aber wirklich anders angehen bei deinem Wert und den Symptomen ...

  2. #32
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2013
    Beiträge
    31

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Bei den LTs bin ich jetzt bei 75.. letzter TSH lag bei 1,88, bin ja froh, dass trotzdem erhöht wurde^^
    Ich nehm "B12 Ankermann", der Wirkstoff is dabei Cyanocobalamin 1000µg.. kennst du das? Hab mir grad zum ersten Mal angeschaut, was da noch so drin is.. Laktose natürlich.. ich könnt durchdrehen -.-

  3. #33
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    03.03.2011
    Beiträge
    203
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Hallo flower,

    einen Verdacht auf Zöliakie hätte man in der Magenspiegelung gesehen. Da wird auch immer in den Zwölffingerdarm gesehen und wenn die Zotten in Ordnung waren, ist es keine Zöliakie, also auch kein Verdacht darauf. LAss Dich nicht verrückt machen!
    Heliobacter halte ich auch für unwahrscheinlich, das wird in der regel auch bei der Gastro mitgetestet.


    Wie bist du denn darauf gekommen? Ist ja ziemlich ungewöhnlich..
    ...aus lauter Verzweiflung, da es keine objektiven Befunde gab und niemand mir helfen konnte oder wollte. Hab gedacht, wenn Babys damit klarkommen, wo sich der Verdauungstrakt ja auch erstmal "einstellen" muss, dann könnte es vielleicht auch bei mir klappen.......Der Erfolg hat mir Recht gegeben. Übrigens, mein HA hat das Ganze erst belächelt, aber war dann doch sehr erstaunt.

    LG
    jobwa

  4. #34
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2013
    Beiträge
    31

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    So, ein 3/4 Jahr ist rum.. und es hat sich NICHTS verändert..
    Mein Hausarzt schiebt alles auf nicht vorhandenen Stress, ich bin immer noch ständig müde und erschöpft und ich muss mich 10mal so viel abrackern wie andere, um 1 Kilo abzunehmen..
    B12 hab ich eine Packung lang genommen, dann wurden nicht mal mehr die Werte bestimmt, weil ja eh alles nur Stress ist und die allg. gültigen Werte aus Langeweile von irgendwem hochgesetzt wurden..
    Ich brauch auch gar nicht mit ihm reden.. wenn jemand dick is liegt das an falschem Essen/ zu wenig Bewegung.. wenn man müde/ erschöpft ist, dann ist man eben gestresst, bewegt sich zu wenig oder schläft zu wenig..

    Ich bin wirklich ratlos.. das alles zehrt soooo extrem an den Nerven, wenn einem vor allem niemand glauben will und einem auch niemand helfen will.. hat denn irgendwer noch irgendeinen Tipp??

  5. #35
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Hallo Flower,
    ich kann dir nur einen weiteren Link aus der Ärztezeitung schicken. Wobei wir da aber wieder bei dem alten Thema sind, wie wichtig ft3 und ft4 sind.
    Aber lesen lohnt sich vielleicht.

    ---> Hypothyreose: Manche Patienten brauchen außer T4 auch T3

  6. #36
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2013
    Beiträge
    31

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Das Problem ist, dass mein Arzt sich ja weigert, danach zu schaun.. TSH is eingestellt, also is alles gut.. andere Dinge abnehmen, Vitamin D/ B12, Eisen etc. is auch unwichtig, nen Mangel haben ja nur alte Menschen.. -.-
    Ich hab auch was von Selen und Zink gelesen? Weißt du dazu was?

  7. #37
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Selen kann für eine bessere Umwandlung von ft4 zu ft3 behilflich sein und bei hohen TPO-AK Titern diese senken. Einigen Hashimoto Patienten geht es mit Selen besser.
    Aber auch dafür wäre es schon von Vorteil, seinen Wert zu kennen. Zuviel Selen kann auch toxisch sein! ... wobei man in Deutschland eigentlich eher wenig Selen mit der Nahrung aufnimmt. Empfohlen werden bei Hashi meist so um die 100-200µg Natriumselenit (da gibt es nämlich auch noch unterschiedliche Verbindungen!) ... mehr würde ich, ohne den Wert zu kennen, auch auf keinen Fall nehmen.
    Ebenso bei Zink. Davon würde ich nicht mehr als 25mg am Tag nehmen.

    Wurden denn auch tatsächlich in der vergangenen Zeit nicht einmal ft3 und ft4 gemessen? Und du schreibst, dass du nur mal eine Packung B12 genommen hast ... das ist viel zu wenig, bei deinem schlechten B12 Ausgangswert!

    Hattest du mir schon mal geschrieben, aus welcher Gegend du kommst? Vielleicht findet sich ja doch noch ein passender Arzt in deiner Nähe ... wenn du möchtest, gerne per Privatnachricht dann ...
    ~ Alles Gute und viele Grüße ~



  8. #38
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2013
    Beiträge
    31

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Du hattest mir ja schon mal den Link mit versch. Ärzten geschickt.. daraufhin war ich bei einer Endokrinologin.. Laborwerte vom 5.4.13:
    ft3: 5,6 (3,5 bis 8,1)
    ft4: 20,8 (10 bis 25)
    TSH: 1,89 (0,3 bis 3,5)
    TAK: 96 (0-33)
    antiTPO 969 (0-60)

    Der Hausarzt hat dann die Tabletten auf 75 erhöht (inzwischen nehm ich L-Thyroxin 88 und hab einen TSH von 2,05; Stand 15.1.14).. vorher war er ja der felsenfesten Überzeugung, dass ich kein Hashimoto hab (die Endokrinologin aber meinte es ist zu 100% Hashi).. ft3 und ft4 wurden aber nicht mehr gemessen.. Und besser fühl ich mich ja wie gesagt nicht..
    Zur Endo soll ich auch erst wieder im April.. aber die nimmt Blut ab, macht einen Ultraschall und geht auch nicht auf die "Nebenbaustellen" ein..
    Seit einiger Zeit hab ich auch "Halsschmerzen".. schwierig zu erklären.. es ist keiner innerer Schmerz, wie z.B. bei Halsschmerzen während einer Erkältung, sondern es fühlt sich an, als würde ständig jemand von außen meinen Hals ein bisschen zudrücken (aber ohne Atemprobleme o.ä.).. einfach ein ständiger Druck.. ich hab das Gefühl, dass das auch irgendwie mit Hashi zusammenhängt.. aber das ist nur eine Vermutung.. wird aber leider auch nicht ernst genommen..

    PN folgt^^

  9. #39
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Das ist definitiv Hashimoto bei den TPO-AK!
    Das mit den Halsschmerzen oder - druck, haben einige Hashimotopatienten. Ist nichts Ungewöhnliches.
    Und dein TSH ist ja auch schon wieder angestiegen, trotz der Erhöhung ... was aber auch nichts Ungewöhnliches ist.
    Hashimoto verläuft ja oft in Schüben. Also es wird immer wieder mal Gewebe zerstört und dann kann es zu Schwankungen der Werte kommen ... am Ende steht dann aber wieder eine stärkere Unterfunktion, solange man eben noch nicht die SD Hormone komplett von außen ersetzt.

    Hast du dich schon mal über Jod zu diesem Thema informiert? Zuviel Jod kann die Autoimmunerkrankung triggern. Und zuviel kann mittlerweile auch schon mit der Nahrung aufgenommen werden. Zu beachten sind dabei auch Milch und deren Produkte, Eier ... und natürlich die Sachen, wo Jodsalz hinzugefügt wurde (Wurst, Suppen usw.)

    Ebenso wäre es vielleicht tatsächlich einmal hilfreich, wenn du mal eine Zeit auf Gluten verzichten würdest und guckst, ob sich etwas verändert.

    Wie geht es deinem Magen/Darm denn überhaupt?

  10. #40
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2013
    Beiträge
    31

    Standard AW: Schon viel zu lange krank

    Ja, ich hoff er erhöht die Tabletten auf 100.. ich geh bald für 2 Monate ins Ausland, da wollte ich eigentlich keine Probleme mehr haben..

    Zu Jod hab ich mich grob informiert.. werd ich aber mal nachholen und genauer schaun, wo das alles drin ist..

    Meinem Magen gehts noch immer nicht besser.. :/ Der Bauch ist ständig aufgebläht und tut weiterhin nach dem Essen weh.. inzwischen glaub ich, dass es nur noch eine Gluten- oder Histaminunverträglichkeit sein kann.. aber es wird natürlich nicht getestet
    Hat denn Gluten was mit der Schilddrüse zu tun?

    Muss man eigentlich auch auf TAK und antiTPO achten? Also dass man die senkt oder sowas?

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. viel zu lange keine Hilfe angenommen
    Von mopsi65 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 20:41
  2. Wieso werde ich schon wieder krank?
    Von ellilein61290 im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 10:06
  3. Längs und Kreuzband riss, wie lange KH und krank?
    Von dogfischhund im Forum Schulmedizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 17:29
  4. Hab schon lange mitgelesen, mich angemeldet und
    Von mämchen im Forum Vorstellungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.12.2006, 23:29