Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schweißattaken jenseits der Wechseljahre" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    80 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Ulrike, nein Lymphknoten sind nirgendwo tastbar. Sie wird aber beim nächsten Arztbesuch das nochmal überprüfen lassen. Danke für den Tipp. Gruß Else

  2. #12
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    80 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Dreamcaser, die letzte Ultraschalluntersuchung wurde beim Frauenarzt durchgeführt und war ohne Befund. Nun wird sie aber ihren Hausarzt nächste Woche nach einer Ultraschalluntersuchung am Bauch fragen und auch die Stuhluntersuchung durchführen lassen. Übrigens habe ich zwischenzeitlich herausgefunden, das sie zwar sehr viel im letzten Jahr abgenommen hat ( wegen des Todes ihres Sohnes) aber inzwischen wieder gesunde 70 kg auf die Waage bringt. Letzten Dezember waren es knapp 60 kg bei einer Körpergröße von 1,75m.

  3. #13
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Else-lein,

    finde den Gedanken von PatientenSchubser bez. Zusammenhang Medikation und Schwitzen auch sinnvoll. Deine Tante könnte dies ja bei ihrem Apotheker abklären lassen, inwieweit da Wechselwirkungen bestehen könnten.
    Hier noch ein link, der eventuell auch hilfreich sein könnte:
    http://www.transpiration.de/index.php?salbei

    Liebe Grüße Ulrike

  4. #14
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    80 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Ulrike, allen Ärzten die sie wegen dieser Sache besucht hat wissen über ihren täglichen Medikamentenbedarf bescheid. Das Durazanil nimmt sie täglich und hat sie bisher noch nicht vergessen. Deinen Link-Tip laße ich derzeit ausdrucken und werde es weiterreichen. Vielen Dank dafür und liebe Grüße else

  5. #15
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Else-lein,

    leider haben Ärzte sehr viel um die Ohren. Daher ist es oft für Ärzte gar nicht möglich, sich die Zeit zu nehmen, um die unterschiedlichen Medikamentionen bei den unterschiedlichen Patienten bezüglich Wechselwirkungen genau unter die Lupe zu
    nehmen. Daher könnte es durchaus Sinn machen, einen Apotheker damit zu beauftragen.

    Liebe Grüße Ulrike

  6. #16
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    @ulrike

    Also, ich bin davon überzeugt, dass Ärzte wissen (sollten), welche Medikamente in welchen Wechselwirkungen zueinander stehen.
    Sollten Sie das nicht wissen, können sie dafür haftbar/verklagt werden.

    In Apotheken gibt es oft nur 1-2 Apotheker.Alle anderen sind oft pharmazeutisch-technische Assistenten oder andere Apothekenhelfer, die "nur" nachschlagen.

    Im übrigen hat Stiftung Warentest festgestellt, dass die Beratung in der Apotheke nicht wirklich toll sein soll. Allerdings ist mir jetzt der Link entfallen. Wenn ich ihn wiederfinde, poste ich ihn gern.

    Also ich würde mich vorwiegend auf die Meinung meines Arztes verlassen.

  7. #17
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hab ihn gefunden. schau mal hier und hier

  8. #18
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    @ Lucy,

    wenn Ärzte und Apotheker sich ordnungsgemäß um Wechselwirkungen kümmern würden, gebe es nicht so viele Tote durch falsche Medikation. "Verzeihe" dies aber eher den Ärzten, weil diese schlicht und ergreifend keine Zeit dafür haben, gegebenenfalls die von ihren Kollegen verordnete Medikation noch auf "Kompatibilität" mit der eigenen Verordnung abzugleichen.
    Weiß von einer Freundin, die in einem Behinderten Wohnheim arbeitet, dass die ärztliche Medikation für die unterschiedlichen Bewohner, von einem Apotheker "überwacht" wird. Dieser hat auch schon öfter eine Änderung der ursprünglichen Medikation bewirkt.
    Außerdem schadet es meiner Meinung nach nicht, sich noch zusätzlich einmal mehr abzusichern. Denke auch, dass bei speziellen Fragestellungen schon der Apotheker und nicht die PTA, entscheidet.

    Liebe Grüße Ulrike

  9. #19
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    28 Jahre
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Beiträge
    17

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    hallo ,
    ich habe da mal ne frage zum nachtschweiß , unzwar :
    meine tochter ( 3 jahre ) hat jede nacht nachtschweiß ( nur kopfmäßig) es ist so schlimm das dann das ganze kopfkissen nass ist , nicht mehr nur feucht sondern nass , ihr papa hat das auch . aber muss ich mir da sorgen machen ? ich meinen naja in lezter zeit is sie auch irgentwie komisch drauf so ... was aber denk ich mal die trotzphase ist .
    ich bedanke mich für jede antwort die kommt , und hoffe sie können mir hier weiter helfen.

    mfg
    anima

  10. #20
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    54 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2008
    Beiträge
    7

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Else-lein,
    ich kann dir nur sagen das meine Großtante mit 93 auch noch immer diese Attacken bekommt Liegt wohl bei uns in der Familie weil das alle Frauen noch jenseits der 70 bis zu ihremTode hatte obwohl organisch nichts feststellbar war. Vielleicht gehört auch deine Tante einfach nur zu den Frauen die nach den Wechseljahren einfach weiter darunter leiden.

    Gruß Ulrike

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Vorzeitige Wechseljahre
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.04.2017, 17:47
  2. Wechseljahre mit 39??!!??
    Von Stine im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 16:39
  3. Wechseljahre?
    Von Antoinette im Forum Schulmedizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 09:17
  4. Thorbrietz´ Diagnosen - Geisterfahrer jenseits der 70
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 19:30
  5. Wechseljahre
    Von Christiane im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 19:11