Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "ständige Schmerzen in den Beinen" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo, langsam zweifle ich an meinen Empfindungen und hoffe, hier Hilfe zu finden. Ich habe seit Jahren chronische Polyiarthritis und bin eigentlich mit einer Basistherapie ...

  1. #1
    Noch neu hier
    Name
    Anja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Bochum
    Mitglied seit
    22.07.2007
    Beiträge
    38

    Standard ständige Schmerzen in den Beinen



    Hallo,
    langsam zweifle ich an meinen Empfindungen und hoffe, hier Hilfe zu finden.

    Ich habe seit Jahren chronische Polyiarthritis und bin eigentlich mit einer Basistherapie gut eingestellt (d.h. ich habe seit längerem kaum noch entzündete Gelenke -Kniee/Schultern).
    Dafür Schmerzen ständig meine Beine. Ich werde morgens mit dem Gefühl von starkem "Muskelkater" in den Beinen bis zu den Knieen hin wach. Ich habe das Gefühl, meine Beine "kochen", sind ziemlich gerötet und habe eine sehr trockene Haut an den Stellen.
    Da ich ganztags berufstätig bin, quäle ich mich also mit den Schmerzen rum. Meine Rheumatologien (mit der ich leider nicht mehr sehr zufrieden bin) übergeht diese Beschwerden und meint nach ihrer Betrachtung, es läge keine Entzündung vor.

    Kennt jemand diese Schmerzen/Beschwerden? Es muss ja garnichts mit der rheumatischen Erkrankung zu tun haben.

    Vielen Dank im Voraus für Eure Rückmeldungen.

    Liebe Grüße
    Anja

  2. #2
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.963

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen

    Als erstes solltest du deine Rheumatologin wechseln. Denn mit deiner Ärztin solltest du zufrieden sein und dich gut aufgehoben fühlen.
    Mmmh, so ne Art Muskelkater kenn ich nicht vom Rheuma her.
    Trockene Haut? Vielleicht mal zum Hautarzt gehen, oder zum Allgemeinarzt und der überweist dich sicher an den richtigen Facharzt.

    Hast du denn Morgensteifigkeit? Weil das tut bei mir dann auch immer sehr weh, wenn ich dann doch irgendwie versuche mich zu bewegen.


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Noch neu hier
    Name
    Anja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Bochum
    Mitglied seit
    22.07.2007
    Beiträge
    38

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen

    Hallo Lucy,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Ja, morgentliche Steifheit kenne ich auch... hält sich aber in Grenzen, da ich mit der Basistherapie ganz gut eingestellt worden bin. Was aber nicht das Ergebnis meiner Ärztin war, sondern ein Fachkrankenhaus.
    Du hast wohl Recht, die Ärztin endlich zu wechseln. Nur gibt es leider nur wenige Rheumatologen in unserer Gegend.

    Ich werde erst einmal meinen Hausarzt aufsuchen und evtl. sogar einen Hautarzt, wie auch Dein Vorschlag war.

    Vielen Dank nochmals und Dir eine schmerzfreie Zeit.

    Liebe Grüße
    Anja

  5. #4
    Heilpraktiker
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    17.09.2009
    Beiträge
    5
    Diese Person übt einen alternativmedizinischen Beruf aus

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen

    Hallo Anja,

    Deine Symptome können tatsächlich unterschiedliche Ursachen haben und sie sind Bestandteil des "restless legs"-Syndrom.
    Es könnte ein Spurenelement/Vitaminmangel vorliegen.
    Vielleicht sind auch Venen erkrankt (wobei es selten ist , das beide Beine zugleich und gleichschwer erkranken).
    Die TCM kennt diese Symptome in dem Nieren-yin-mangel syndrom, mit einhergehender Bluthitze. Nicht erschrecken, das sind allegorische Krankheitsbeschreibungen für die es mit Kräuterheilkunde/Akupunktur/Ernährung Behandlungsstrategien gibt.
    Es können auch Nebenwirkungen von Medikamenten sein.

    das Beste wünscht

    Mel

  6. #5
    Noch neu hier
    Name
    Anja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Bochum
    Mitglied seit
    22.07.2007
    Beiträge
    38

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen

    Hallo Mel,

    vielen Dank für diese Informationen.
    Ich erschrecke auch nicht, weil ich ja froh bin, evtl. Möglichkeiten genannt zu bekommen.

    Dir wünsche ich auch alles Gesunde und Gute.

    Viele Grüße
    Anja

  7. #6
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.184
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen

    Wende dich doch zunächst an deinen Hausarzt. Bei Muskelschmerzen ist z.B. auch ein Neurologe der richtige Ansprechpartner, der ist für die Erkrankungen der Muskulatur mitverantwortlich und kann die Leitungsgeschwindigkeit der Muskeln messen - so kann man Muskelerkrankungen diagnostizieren. Einen Wechsel des Rheumatologen halte ich auch für sinnvoll - ggf. sind die Muskelschmerzen auch eine Nebenwirkung der antirheumatischen Therapie. Es gibt verschiedene Ursachen...und bezüglich der Hautveränderung kann ein Hautarzt auch gut helfen und das mitbeurteilen, denn viele Erkrankungen jeglicher Art äußern sich über Hauterscheinungen.

  8. #7
    Noch neu hier
    Name
    Anja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Bochum
    Mitglied seit
    22.07.2007
    Beiträge
    38

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen

    Hallo,

    vielen Dank für diese Informationen.
    Bin schon einmal beruhigt, dass ich mehrere Möglichkeiten habe... auch wenn meine Rheumatologin nicht mitspielt.

    Ich wünsche Dir auch alles Gute!

    Viele Grüße
    Anja

  9. #8
    Noch neu hier
    Name
    Anja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Bochum
    Mitglied seit
    22.07.2007
    Beiträge
    38

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen

    Hallo Mel,

    ich bin´s noch einmal.
    Ich habe mich gestern mal im Internet über das Nieren-yin-mangel syndrom durchgelesen. Kommt mir sehr bekannt vor.
    Nur... an welchen Arzt müsste ich mich da wenden? Gerade bei Yin und Yan stösst man bei den "normalen Ärzten" oft auf taube Ohren.

    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
    Anja

  10. #9
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen

    Ich würde mich auch an einen Neurologen wenden. Der kann dann durch seine NLG und anderen Untersuchungen feststellen, ob du eine Muskelerkrankung hast. Wurde bei dir schon der CK-Wert untersucht?

  11. #10
    Noch neu hier
    Name
    Anja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Bochum
    Mitglied seit
    22.07.2007
    Beiträge
    38

    Standard AW: ständige Schmerzen in den Beinen



    Hallo,

    auch Dir lieben Dank für diesen Tipp. Leider weiß ich nicht was der CK-Wert ist, sodass ich diese Frage nicht beantworten kann.

    Dir alles Gute und viel Gesundheit!

    Vg. Anja

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schmerzen in den Beinen
    Von Ulli49 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 19:48
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 08:15
  3. Schmerzen im Lendenwirbelbereich und Beinen nur nachts
    Von michel2707 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 06:02
  4. Schmerzen in den Beinen und kalte Füße
    Von Maniac im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 18:58
  5. Schmerzen in Beinen - Nervenschmerz?
    Von parkerpep im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 11:38

Anzeige