Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Ergebnis 1 bis 6 von 6
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Ständige Übelkeit (kein brechen)....ideen oder lösung?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo erstmal Bin der Patrick...20 Jahre alt und wiege knappe 60kg auf ca. 1,80 cm Körpergröße Ich leide seit ca. 1 Jahr unter ständiger Übelkeit ...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Name
    Patrick
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    24.03.2011
    Beiträge
    1

    Standard Ständige Übelkeit (kein brechen)....ideen oder lösung?



    Hallo erstmal

    Bin der Patrick...20 Jahre alt und wiege knappe 60kg auf ca. 1,80 cm Körpergröße

    Ich leide seit ca. 1 Jahr unter ständiger Übelkeit und Aufstoßen und Gewichtsverlust
    Es wird schlimmer wenn ich Fett, scharf oder zuviel esse und wenn ich mich aufrege oder stress habe!
    Komm kaum noch unter leute oder raus, weil ich es einfach nichtmehr aushalte
    Kann mein Leben nicht mehr genießen und es macht viele Probleme (Arbeit,Freundin)

    Also ich fang mal von ganz vorne an:

    Vor ca. 1 Jahr wurde mir unterm Zug fahren plötzlich schlecht (hatte noch nie probleme beim zugfahren!)
    Am Anfang dachte ich wenn ich raus bin und frische luft schnappe geht es mir wieder besser,....dem war nicht so
    ich bin dann am bahnhof aufs WC weil ich dachte das ich brechen muss....aber nichts

    Den ganzen Tag über war mir dann schlecht und hatte echte probleme mit meinem Kreislauf (Schwindel, Hitzewallungen)

    Nach 2 Monaten bin ich dann zum ersten mal gleich ins Krankenhaus weil ich es einfach nichtmehr ausgehalten habe die ständige übelkeit und das stänige aufstoßen und rülpsen und mir da bewusst geworden ist das es nichts alltägliches ist!

    Dort haben sie mir erstmal Paspertin Tropfen gegen die Übelkeit verschrieben und eine Magenspiegelung empfohlen.

    Die Magenspiegelung hatte ich dann auch gleich in den nächsten wochen... Gastritis und Reflux I wurde festgestellt
    Mein Schließmuskel zwischen magen und speiseröhre funktioniere angeblich nicht mehr ganz und deshalb der Reflux...
    Kein Helicopacter!

    Naja bekamm dann 8 Wochen Pantoprazol 20 und 40mg....nichts geholfen

    Bin dann wieder ins Krankenhaus und hab meine 2 Magenspiegelung machen lassen, dann haben sie mir empfohlen
    Eine PH-Metrie und eine Manometrie zu machen weil ja vlt ein chirurgischer eingriff helfen könnte....wie ich mir einen Termin ausmachen wollte wurde mir dann nur gesagt das sie nicht glauben das die Übelkeit davon kommt, ich sollte vorher noch eine Darmspiegelung machen....gesagt getan bin dann 1 woche stationär ins KH wo auch ne darmspiegelung gemacht wurde und nichts dabei rausgekommen ist....wurde dann mit entlassen

    ok soweit mal das wichtigste....was ich sonst noch probiert und gemacht habe bzw. mache:

    2x Ultraschall.......nichts auffälliges
    HNO Arzt.....nichts gefunden
    blut,stuhl,harn proben......nichts gefunden
    haufenweise medikamente gegen blähungen, aufstoßen und übelkeit (ibergorast,motilium,....)
    antidepressiva
    kleinsche methode fallst das wem was sagt
    und bei einem Wunderheiler....was man nicht alles tut
    ich trinke nur mehr stilles wasser
    trinke keinen alkohol mehr
    hab ne weile aufgehört zu rauchen, jetzt rauch ich wieder aber stark reduziert
    versuche wenig aber öfter zu essen (nicht fett und nicht scharf)

    So wenn jetzt wer sagen will vlt ist es ja psychisch....ich war schon bei 2 Psychotherapeuten der eine war im KH und der andere Privat....der meinte es sei aufgrund einer panikattacke weil es mir so schlecht gegangen ist und das ist irgendwie als negative erinnerung in den nervenbahnen hängen geblieben

    hab dann jede stunde Bachblütentropfen und etwas süßes (löffel honig oder bonbon) als positiven impuls ein paar wochen probiert...hat auch nicht wirklich geholfen


    was ich noch machen werde:

    mich auf fructose und lactose intoleranz testen lassen
    und meine Wirbelsäule untersuchen lassen

    Hat irgendwer Erfahrung mit der Reflux OP? Kann sie gegen die Übelkeit Helfen?
    Habt ihr noch irgendwelche ideen was helfen könnte, was ich noch untersuchen lassen könnte?
    Und gibt es irgendwen da draußen der schon von Erfolg bzw. Heilung berichten kann?

    Danke im Vorraus für alle Antworten! Ich hoffe ich habe nichts vergessen!

    Lg Patrick

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.10.2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: Ständige Übelkeit (kein brechen)....ideen oder lösu

    du sprichst mir aus der Seele. Hab die gleichen Checks hinter mir. Bei mir wurde auch nichts diagnostiziert.
    Bringt bei dir MCP was?


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Ganz neu hier
    Name
    natascha
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    11.10.2011
    Beiträge
    1

    Standard AW: Ständige Übelkeit (kein brechen)....ideen oder lösu

    Was du alles durchgemacht hast! wir suchen für einen TV-Beitrag einen Patienten, dem kein Arzt wirklich hilft. bei dir scheint es so zu sein!? wenn du interessiert bist, kontakt aufzunehmen, ich (redakteurin) bin im forum unter tvjournalist zu kontakten.
    grüße

  5. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.10.2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: Ständige Übelkeit (kein brechen)....ideen oder lösu

    ist denn was rausgekommen? leide immer noch jeden Tag darunter. ich bin am verzweifeln

  6. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.03.2013
    Beiträge
    4

    Standard AW: Ständige Übelkeit (kein brechen)....ideen oder lösu

    Seit 3 monaten gehts Mir genauso. Irgendwelche erkentnisse oder lösungen ?

  7. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    11.04.2013
    Beiträge
    6

    Standard AW: Ständige Übelkeit (kein brechen)....ideen oder lösu



    Hallo,

    Bei mir ist es so ähnlich Oktober 2012 fing irgendwie alles an. Ich war mit meiner Frau übers Wochenende in Hamburg .

    Als wir über die Reeperbahn gingen wurde mir plötzlich so unwohl und schlecht das wir ins Hotel zurück mussten. In den Nächsten paar Tagen danach war aber alles wieder weg. Zu der Zeit habe ich dann noch ein Mittel gegen Pickel genommen (SKID). Ich hatte aber immer das Gefühl ein Kratzen im Hals von den Tabletten zu haben. Dann wiederum wurde es so schlimm das ich eines Abends auf einer Theaterveranstalltung war und auf einmal eine Art Panik Attacke bekam. Ich hatte wieder dieses Kratzen und auch eine regelrechte Enge im Hals. Außerdem hatte ich einen Würgreiz und totale Angst mich zu übergeben. Ich versuchte mich zusammen zu reissen und bin sitzen geblieben.

    Ab dieser Zeit fing es dann auch an das ich mit morgendlicher Übelkeit und dem besagten Hals Problemen zu kämpfen hatte.

    Es begann mir Angst zu machen. Ich hatte ständig eine Totale innere Unruhe und Nervosität die bis heute anhält.

    Habe daraufhin das Aknemittel abgesetzt. Hat irgendwie nicht geholfen

    Ich fing an Symptome zu Googeln und hab diverse Mittel probiert. Pflanzliche mittel gegen Angst und Unruhe und auch den Protonenpumpenhemmer ,, Omeprazol"

    Schließßlich bin ich zum Gastrologen gegangen der zunächst nur meinte ich soll das Omeprazol weiter nehmen. Aber Es schien nicht richtig zu helfen. Daraufhin Magenspiegelung mit dem Ergebnis ,,leichte Speiseröhrenentzündung".

    Der Arzt konnte mir Irgendwie nicht richtig weiter helfen. Habe daraufhin den Arzt gewechselt. Folgende Dinge wurden beim neuen Arzt gemacht:

    - Ultraschall Schilddrüse..........alles ok

    - Blutbild..........alles ok

    - Magenspiegelung.........immer noch leichte Speiseröhrenentzündung

    Zwischenzeitlich haben sich bei mir irgenwie Sehprobleme mit druck auf den Augen und schmerzen bzw. kribbel auf der linken Seite in Armen , Brust und Beinen bemerkbar gemacht

    Daraufhin umstellung von ,,Omeprazol" auf ,,Pantoprazol" und zusätzlich soll ich noch ,,Domperidon" nehmen.

    ****Jetzt haben wir April 2013****

    war zwischenzeitlich noch bei einem Ostheopaten auch ohne Erfolg

    hab immer noch:

    - Magenschmerzen mit Übelkeit sind immer noch vorhanden. Zwar ein bisschen besser aber halt immer noch da.

    - Brenne im Hals und Schluckbeschwerden sind immer noch da

    - Unruhe und Angst immer noch da. Gedanken kreisen nur noch um dieses Thema. Google fast jeden Tag die Symptome.

    - Sehstörung und Kribbeln in den Extremitäten immer noch da

    Hab jetzt bald einenTermin bei einer Psychologin und beim HNO-Arzt. Außerdem soll ich laut meinem Arzt noch zum Neurologen gehen.

    Irgendwie komme ich nicht weiter. Die Symptome könnte irgendwie vieles sein wie z.b Reflux, Pilz oder Psychosomatische Ursache.
    Ich hab das gefühl ich dreh bald durch. Ich kann an nichts anderes mehr denken. Ich will endlich mal wieder ins Kino oder ins Restaurant. Ich Plane nichts mehr lange im vorraus.
    Ich hab jeden Tag diese unruhe und auch diese Ängste das das alles nie mehr weg geht. Aber ich glaub auch nicht das ich mir das alles nur einbilde.
    Ich überlege ja auch das eventuell wirklich ein Reflux vorliegt der aber Psychisch ausgelöst wurde.

    Es ist wohl wie die Frage was war zuerst da....das Huhn oder das Ei ?

    Wurde meiner Psyche alles zu viel und sie hat sich nun über den Körper bemerkbar gemacht oder bin ich zu sensibel und die Ganzen Körperlichen Symptome haben Psychische Probleme ausgelöst? Irgendwie eine art Spirale.

    Man bekommt ja auch irgendwie im Internet auf alles tausend Anrworten. Viele glauben ja auch das Die Protonenpumpenhemmer auf die Psyche gehen.

    Am Schlimmsten ist diese Ungewissheit. Wenn mir ein Arzt zu hundert prozent sagen würde ,,Du Hast Reflux", oder halt dieses oder jenes dann würde man vielleicht auch mit dem Grübeln aufhören.


    Du siehst du bist nicht ganz allein. Nur das ich noch nicht einmal ne genaue Diagnose habe


Ähnliche Themen

  1. Ständige Übelkeit , vielleicht reflux ???
    Von nonloso im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 15:16
  2. Gelegentliche bewusstlosigkeit mit zittern und brechen
    Von veronica im Forum Krankheiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 19:36
  3. Schwangerschaft - Kein Kraut gegen Übelkeit gewachsen
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 09:40
  4. Kein Darmkrebs durch Kaffee oder Brause
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 18:20
  5. Ständige Übelkeit und Schmerzen im Bauch
    Von Kimberly im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 11:59

Anzeige