Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "starke bauchschmerzen und blut im stuhl" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    hallo elke,

    schön dass wir dich wieder hier haben, nachdem du ja echt durch die hölle gegangen bist. musst du denn immer "hier" schreien, wenn es irgendetwas schmerzhaftes und beinahe tödliches gibt?

    liebe elke, ich wünsche dir von ganzem herzen, dass du wieder auf die beine kommst und zwar so, dass du endlich mal wieder halbwegs oder besser noch absolut normal leben kannst.

    ich drück dir die daumen.

  2. #12
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    Hallo Elke,

    was du erlebt hast wünscht man ja seinem schlimmsten Feind nicht mal.
    Da stehen einem ja die Haare zu berge.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du ganz schnell wieder auf die Beine kommst.

    Hat man denn bei dir eine Darmspiegelung gemacht?
    Blut im Stuhl und Schleim könnte nämlich auch eine entzündliche Darmerkrankung wie Colitis_Ulcerosa oder Morbus Crohn sein.
    Gerade bei deiner rheumatischen Vorbelastung.

    Hast du denn noch andere Rheumatologen in deiner Nähe?
    Wie stehts denn mit einer großen Klinik oder Uni Klinik?
    Die haben fast alle auch Rheuma Ambulanzen, wo du dich behandeln lassen kannst.

    Ich wünsche dir viel Kraft und gute Besserung

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  3. #13
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    hallo michael,

    vielen dank für dine lieben wünsche.

    zu deinen fragen:

    ja, es wurde eine darmspiegelung gemacht, außerdem ein Selling (dünndarm untersuchung bi der bin ich vor schmerzen kollabiert), eine Kapsel-endoskopie, eine ERCP, eine bauchspiegelung (tage später musste wieder operiert werden um ein hämatom auszuräumen, dies wurde per lokalbetäubung gemacht, aber auch da bin ich kollabiert, das hämatom war 3,5cm im durchmesser aber 8 cm tief in den bauch rein)
    außerdem wurden noch mehrere CT´s gemacht, wo sich immer wieder das 2 x 2.2cm große gebilde zeigte (leider ist der letzte stationsarzt der meinung das man das nicht mehr kontrollieren muss, obwohl der oberarzt vor seinem antritt da ganz anderer meinung war)

    alle untersuchungen brachten keinen wirklich nennenswerten befund, eine hämoriede der stufe I, sonst alles OB, somit bekam ich am ende gesagt das meeine beschwerden PSYCHISCH seien und ich ruhiger werden müsste und eine therapie machen sollte.

    eine therapie mache ich schon seit meinem ersten schlaganfall, um mit der ganzen situation der erkrankungen besser klar zu kommen.
    seltsamer weise sagen mein neurologe sowie auch mein therapeut das die psyche zwar das wahrnehmen der schmerzindenzität negativ beeinflußen könne, aber keinem der beiden sei es in ihren jahrelangen berufserfahrung noch nicht zu ohren gekommen das die Psyche es geschaft hätte eine blutung oder schleimabsonderung zu veranlassen

    aber was soll ich machen
    alle untersuchungen zeigten keinen hinweis, zu beginn meines aufenthaltes hatte ich eine darmentzündung die aber sehr schnell wieder ok war, der chefarzt sagte mir das sie alles gemacht haben was ihnen zur verfügung steht und da sich nirgends was zeigt können sie auch NIX machen.
    mein körper sagt aber das irgendetwas ist nicht in ordnung und mein gefühl sagt mir auch das was nicht stimmt, umsonst hab ich doch nicht immer noch die schmerzen im bauch und wenn druck auf die stelle kommt (z.b. durch enge hosen) sticht die stelle auch noch immer, und wie gesagt frischen und altes blut, der schleim..........

    sollte es wirklich möglich sein das die Psyche so etwas auslösen kann??
    und wenn ja, wie werd ich den pin im kopf wieder los?? spinne ich wirklich??

    zu deiner frage rheumatologe, die die in meiner umgebung sind haben mich alles schon abgelehnt, = zu kompliziert, zu teuer, zu zeitaufwendig und und und, er war der einzige der sich der herausforderung stellte. tja, was ambulanzen angeht, werde ich mich wohl oder übel mal auf die suche machn müssen, doch derzeit schaffe ich es noch nicht muss also noch bisschen die schmerzenden gelenke aushalten, denn ich muss erst noch besser auf die beine kommen.

    vielen dank an euch alle die mir geantwortet haben, schön das ihr mich nicht vergessen habt!!

    lieben gruß und euch alles gute
    stiefelchen = elke
    In der Not lernst du deine wahren Freunde kennen!

  4. #14
    Wohnt praktisch hier Avatar von Brava
    Name
    Gabriele
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.222
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    Wenn man deine Geschichte so liest,bekommt man Panik
    schlimm was du alles durch machst
    Ich drück dir die Daumen,und wünsch dir das es wieder Bergauf geht

  5. #15
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    Hallo ihr lieben,

    man man man wo bleibt nur die zeit??

    Es ist schon 8 wochen her das ich heim kam, und ich schaffe es noch immer nicht länger als max. 3 std. am tag auf zu sein, ich habe weder die kraft noch die geistige grundlage dafür.

    ich war mittlerweile bei meinem rheumalogen der mir dann sagte das es KEINE rheuma-medis mehr gibt für mich, leider muss man der natur ihren lauf lassen, welche gelenke mit versteifen und deformierung reagieren werden kann er mir nicht sagen, außer die WS die wird sich weiter versteifen, er sagt das bei meinen erkrankungen es zu gefährlich sei jetzt noch immunsupresiva einzusetzen, er wolle mich nicht auf dem gewissen haben. ich bräuchte einen guten shcmerztherapeuten der mir mit hilfe von schmerzmedis das leben lebenswerter machen sollte, zumindest versuchen.

    ok, es ist sehr ehrlich von ihm, aber für mich auch wirklich nicht einfach damit klar zu kommen.

    mittlerweile lag ich wieder im KH, und 2 ärzte waren sehr sehr fleißig und wollten schon einen ZVK legen, haben sich dann entschieden mir erstmal blut aus der leiste abzunehmen, leider traf er 2 mal den beinnerv aua tut noch immer weh, dann kam ich auf intensiv, meine ICD implantierbarer cardioverter defibrilator funktionierte nicht, am folgetag wurde die hersteller firma informiert und hinzugezogen, und oh man ich konnt es kaum glauben, morgens hieß es alles kaputt, das komplette system muss erneuert werden, und nachmittags waren dann die damen und herren der herstellerfirma da und JUCHUHHHHHHH keine op, sie haben alles durch gecheckt und mussten feststellen, das die herren kardiologen (3 an der zahl) in dem anderen KH wo ich ja 8 wochen lag, haben NACH der op meinen ICD NICHT mehr eingeschaltet!!!!
    ich könne froh sein das ich in der zeit keine attacke hatte, ich hätte mich auf den ICD verlassen und wäre verstorben na toll
    aber ist ja nix passiert,!!

    dieses kh bekommt nun eine ausgibige nachschulung was das bedienen dieser ICD betrifft.

    wie ist es euch in der ganzen zeit ergangen

    ich werd mich mal so langsam durchlesen und sicher noch bei dem einen oder anderen meinen komentar abgeben *lächel*

    alles gute und paßt auf euch auf
    lieben gruß
    stiefelchen - elke

    ps: was das problem mit blut im stuhl betrifft, kann ich vermelden: alles unverändert!! hab ich immer wieder max. 3 tage dann ist es wieder gut..............tja, schauen wir mal

  6. #16
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    hallo elke,

    schön dass du wieder zurück bist, wenn auch net mit ganz so guten nachrichten.

    was soll das heißen, es gibt keine medis mehr für dich? ist die versteifung der gelenke nicht aufzuhalten?

    das macht mir nun nicht wirklich mut (hab cP) aber was mir mut macht, ist dein willen zu kämpfen und dein durchhaltevermögen.

    weiter so

  7. #17
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    ein hallo an alle,

    es tut mir leid das ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, aber mir geht es absolut nicht gut!!

    ich habe ja schon geschrieben das ich keinerlei rheumamedis mehr nehmen darf, und das finden meine gelenke super : party ohne chemie störungen!!

    ich hatte die ganze zeit max. 3 std. am tag zur verfügung, das machte mich schon fertig, aber nun habe ich seit 2 wochen wieder sehr starke krämpfe, wässrig-blutige durchfälle, nahrungsaufnahme ist kaum, max. 1 mal täglich möglich (max. halbes brötchen) dann nach ca. 30min. beginnt das dillema, krämpfe durchfall übelkeit bis teils zum erbrechen.
    nun hab ich max. 1 std. am tag und die nicht mal am stück wo es mir möglich ist auf zu sein. die schmerzen sind einfach irre.
    die bauchschmerzen waren ja nie ganz weg, aber sooooo heftig waren sie nicht mal im kH.

    ich habe mich total zurückgezogen, meine stimmung würde ich als depresiv bezeichnen und ich schaffe es nicht das zu durchbrechen.

    mein mann hat für mich termin bei doc gemacht, war nun zur blutabnahme, die auch sehrrrr schwierig war, denn seit meinem 2ten schlaganfall, lt. ärzten, sind meine venen nicht nur klein und sehr dünn sondern auch spassmig ich wurde sooooo oft gepickst, der doc sagt mir das er solch einen schlimmen fall von KEINE venen noch nicht mal in seiner jahrenlangen notarzt tätigkeit hatte, das wir uns da mal was überlegen sollten!!! was?
    wenn ich in kh´s komme die mich kennen, wird mitlerweile sofort ein ZVK gelegt

    wärend der blutabnahme - versuch - sagte mir die schwester sie hätten schon versucht mich tel. zu erreichen, denn bei der letzten B.ab. vom 2.8. wurden Yersinien nachgewiesen, die müssen kontrolliert werden.....lat. den unterwerten des labors hab ich die aber wohl schon länger und konnten nur wegen den immunsupresivas nicht nachgewiesen werden!!?? außerdem bin ich auch HLA B27 positiv, hab schon seit meinem 8 lebensjahr cP.

    mit den bauchschmerzen habe ich seit 1994 zu tun, allerdings damals ohne blutungen.
    ach ja, am 15. sep. bekam ich auch noch eine Analvenen thrombose die mich auch noch nicht in ruhe läst.

    ok, ihr werdet wahrscheinlich sagen, das ich hätte schon LANGE zum arzt gemusst, zumal ich ja marcumarpatientin bin................... und JA ihr habt sicher recht damit, aber könnt ihr das verstehen
    ich kann nicht mehr!! meine nerven sind am ende (trotz psychotherapie)
    die 8 wochen KH, der lebengefährlich entzug nach der entlassung, die untersuchungen........es ist ja auch sehr vieles mit schmerzen verbunden zusätzlich durch die untersuchungen und dann kann man mir nicht mal helfen, das gebilde in meinem bauchraum wurde nicht mehr kontrolliert, war auch einmal nicht mehr notwendig ich kann dem gazen nicht mehr folgen, möchte ich auch nicht mehr ich weiß nicht wie ich das alles verpacken soll

    Du musst die Erkrankung annehmen, sonst geht es dir NIE besser!!! bekomme ich immer wieder gesagt, OH JAAAAAAA toll, also 1. welche der erkrankungen soll ich annehmen 2. wie kann ich sie alle annehmen

    schmerzmittel bekomm ich schon, genau gesagt 150µg Fentanyl pflaster, lt. doc sind das pro std. 15mg morphium und dennoch habe ich heftige schmerzen, sicher ich hab auch noch für schmerzspitzen morphium tabl. 2,6mg zum auffüttern des pflasters bekommen, aber das ist doch keine lösung..........

    Mensch ich bin 43 jahre alt und bekomme vom arzt gesagt: suchen sie sich einen guten schmerztherapeuten der ihnen genug schmerzmedis gibt, so das ihre lebensqualität nicht gegen 0 geht!

    und jetzt kaum bin ich hier auf der seite, lese ich das die sonde meine ICD´s nicht das gelbe vom ei ist und es zum bruch kommen kann ja sogar unter umständen bei pech lebensgefährlich werden kann...........super das pech hab ich ja in vollem umfang gemietet

    es tut mir leid das ich euch hier so voll jammere, nur in mir sind sooooooooo viele fragen, aber keine antworten........


    @lucy, tut mir leid das ich dir angst gemacht habe mit meinem letzten beitrag schon, aber BITTE glaube mir, es gibt nur ganzzzzzz selten solch ein fall wie mich und ich habe das rheuma schon viel viele jahre wo es noch keine guten basis medis gab und ich denke und hoffe doch das du eine basis nimmst

    ich werd mich jetzt erstmal noch bisschen hier durch lesen und vielleicht kann ich ja noch wohl meinen senf dazu geben und jemanden etwas helfen.

    Michael, was macht das studium? wie weit bist du jetzt?
    Patientenschubser, Günni und all ihr anderen lieben, wie geht es euch

    lieben gruß und alles gute paß auf euch auf!!!!
    Stiefelchen

  8. #18
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    *schauder*

    Dir geht es ja richtig sch....., aber das muss ich dir wohl nicht extra schreiben!

    Habt ihr den eine Schmerzambulanz in der Nähe?
    Wenn ja dann schau das du dort hin kommst wg den Schmerzen, die kennen sich in aller Regel sehr gut aus und können dir sicherlich helfen (hoff´ich jedenfalls!).

    Lässt sich gg den massiven Durchfall nichts machen?
    Infusionstherapie?
    Opiumsaft (sorgt für Verstopfung!)
    Schmerzmittelpumpe?

    Ein ZVK ist sicherlich nicht das Allerschlechteste, ich hab da schon andere Dinge gesehen von unseren Notärzten....
    Punktion am Hals (!), am Fußrücken, es gibt dann auch noch eine sogenannte Bone Injection Gun...
    Ja das ist es wirklich eine Art Pistole mit der eine Kanüle in das Schienbein geschossen wird.... klick mich

    Ansonsten mir gehts gut und dir wünsche ich von ganzem Herzen einen großen Sack voll Geduld, guter Laune und natürlich jede Menge gute Besserung.

    lg Schubser


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  9. #19
    Teetante
    Gast

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    Stiefelchen, ich drück Dich mal vorsichtig!

    Ich wünsche Dir ebenfalle von Herzen gute Besserung, gute Ärzte und vor allem, daß zumindest Teile Deiner Erkrankungen irgendwie besser werden - warst Du denn mal in einer Schmerzambulanz oder bei einem niedergelassenen Schmerztherapeuten?

    Viel viel Glück weiterhin, schön, daß Du Dich trotz Deiner Schmerzen hier gemeldet hast!

    Liebe Grüße, Andrea

  10. #20
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard AW: starke bauchschmerzen und blut im stuhl

    hallo schubser und hallo teetante

    danke für eure lieben worte"!

    schubser: leider geben meine füsse genauso wenig her wie der rest, beim letzten kh aufenthalt, haben sie es nach 23 mal stechen geschaft eine säuglings viggo zu legen, leider hielt die nur 1 tag.

    hab meinem doc gestern den vorschlag mit der pistole gemacht, er schaut mich mit riesen augen an, konnte sich abe rnicht dafür erwärmen, einem port würd er bei mir nicht zustimmen, da ich hohe komplikationsraten haben bei den op´s die man nicht mal so nennen dürfte weil sie so klein sind.

    und nun Schuber und Teetante,

    ich bin in schmerztherapeutischer behandlung, überlege aber ob ich nicht doch mal zu einer super netten ärztin gehen sollte die im KH chefärztin der schmerzstation und ambulanz ist, sie hat mir letztes jahr schon angeboten sich meiner anzunehmen.

    ich werde jetzt noch einen neuen thread aufmachen, da mein hausdoc mich gerne in die DKD einweisen würde dazu aber im anderen mehr

    lieben vielen dank für eure guten wünsche
    danke
    gruß
    elke

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blut im Stuhl!!
    Von Mazke im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 16:48
  2. blut im stuhl
    Von spawn im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 10:21
  3. starke akute Bauchschmerzen
    Von mejuly im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.01.2011, 12:19
  4. Blut im Stuhl
    Von Samsiba im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 20:21
  5. blut am stuhl - was ist zu tun ?
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 14:00