Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Obelix1962
    Gast

    Standard toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    @Teetante,

    Zitat Heiz Erhardt:
    "hach bin ich Heute gut!"

    Grüßle
    Obelix1962

  2. #12
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    Hallo Stiefelchen!

    Deine Geschichte hört sich mal wieder schrecklich an.
    Ich wünsche dir ganz viel Glück, dass du nicht zu lange im Krankenhaus bleiben musst!
    Zu Hause ist es doch noch am schönsten, oder? (außerdem wollen wir dich doch auch bald wieder hier lesen!)

    Liebe Grüße und gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Glück!
    Julia

  3. #13
    Aktiver Teilnehmer
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.05.2006
    Beiträge
    330

    Standard toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    Hallo Stiefelchen,

    auch ich drücke Dir ganz fest die Daumen!

    Viele Grüße
    Claus

  4. #14
    Obelix1962
    Gast

    Standard toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    @Claus

    bei dieser Gelegenheit

    Happy Birthday

    Grüßle
    Obelix1962

  5. #15
    Teetante
    Gast

    Standard toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    Da schließe ich mich doch direkt an, auch wenn es hier nicht so ganz herpaßt vom Thema :

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute und Liebe zum Geburtstag! Laß Dich feiern und genieße Deinen Tag!

    Viele sonnige Grüße aus dem Rheinland, Andrea


  6. #16
    Aktiver Teilnehmer
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.05.2006
    Beiträge
    330

    Standard toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    Vielen Dank an Euch alle! Ich werde mich heute verwöhnen lassen!

    Viele Grüße an Euch alle!
    Claus

  7. #17
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard AW: toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    Hallo ihr lieben,

    ich möchte mich wieder zurück melden!!

    ich bin seit gestern aus dem krankenhaus wieder raus

    ich durfte viele nette untersuchungen über mich ergehen lassen, unter anderem eine ganz neue wo etwas über 2meter meines dünndarms auf das spezielle endoskop aufgefädelt wurden um die im röntgenbild gesehene verenung zu sehen, die sich zum glück als normal raustellte.

    aber natrülich durfte ich mir auch noch neue und alte diagnosen anhören, chronische gastritis, leichte darmentzündung, ein loch im zwerchfell wo mein magen immer durchrutscht

    das alles konnte wohl aber nicht erklären das ich nicht mal mehr meine eigene spucke im magen behielt, also wurde ein erneutes schädel CT gefahren und es stellte sich herraus das, bitte lacht nicht mir wurde es so erklärt, das der bauch im kopf bei meinem letzten schlaganfall einen schaden erlitten hat (!!??!!)

    sobald also mein magen oder darm anfangen zu arbeiten, bekommt mein kopf sofort das signal - SCHMERZEN - es werden hormone und/oder säuren frei gesetzt die in mir eine übelkeit mit erbrechen und durchfall erzeugen und somit einen richtigen und lebensnotwendigen prozess unterbrechen.
    es gibt zwar medikatmente die darauf positiv wirken, aber leider darf ich diese wegen meiner anderen erkrankungen NICHT nehmen,
    ich muss meinem kopf beibringen das es RICHTIG ist was in meinem bauch vorgeht und nicht nur richtig sondern eben auch lebensnotwendig, es wird nicht einfach haben sie mir gesagt und es kann immer wieder noch zu einem rückfall kommen, allerdings sollte ich das nächste mal nicht so lange warten mit dem kommen.

    was ich äußerst unangenehm fand war die nasensonde, die wurde mir bis in den dünndarm gelegt und darüber bekam ich dann die künstliche ernährung und zusätzlich tee als flüssigkeit, außerdem musste auf grund meiner sehr schlechten venen meisten 2 vigos in 24 stunden gelegt werden und darüber bekam ich alle medikamente, einschließlich 50mg cortison, sowie noch mehr flüssigkeit mit elektrolyten und sonstigen bestandteilen die man so braucht.

    das ende vom ganzen ist das ich zwar immer noch nicht wirklich richtig essen kann, mir wird schnell übel, aber ich kann wieder trinken *juchhu* und das ist ja sehr wichtig, zumal ich noch eine blasen und nieren entzündung mit nachhause genommen habe.

    ich werde auf jedenfall alles darann setzten das ich NICHT wieder in etwa 4 monaten dort auf der station liege (befürchten die ärzte) ich werde alles versuchen meinen kopf umzustimmen

    also immer her mit euren vorstellungen, ideen, hilfen und tipps die euch so einfallen

    nun werd ich mir erstmal anschauen was sich hier so getan hat, außer dem neuen forumsgesicht*lächel*

    ich freue mich auf euch
    bis bald
    lieben gruß
    elke alias stiefelchen
    In der Not lernst du deine wahren Freunde kennen!

  8. #18
    Aktiver Teilnehmer
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.05.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    Hallo Elke,

    ich kann Dir sicherlich keinen Rat geben, bin ja auch nur Patient, aber ich drücke Dir kräftig die Daumen für eine baldige Besserung!

    Viele Grüße
    Claus

  9. #19
    Teetante
    Gast

    Standard AW: toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    Hallo liebes Stiefelchen!

    Erstmal willkommen zurück im Forum! Schön, daß Du wieder da bist!

    Zu Deinem Problem kann ich Dir leider auch nichts schreiben, aber wir haben ja hier noch mehr kluge Köpfe, vielleicht weiß jemand mehr!

    Ganz liebe Grüße, Andrea

  10. #20
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: toxischer leberschaden mit NASH und juxta-papilläres Divertikel

    Hallo Stiefelchen

    Da hat es dich ja richtig schwer erwischt.
    Leider habe ich auch keinen Rat für dich parat.

    Wenn es mir und meinem Magen richtig schlecht geht, trinke ich immer Kamillentee (*bäh*).
    Den mag ich absolut nicht, aber er beruhigt den Magen und wirkt Entzündungshemmend.
    Vielleicht hilft er dir ja auch ein wenig.

    Liebe Grüße, gute Besserung und schön, dass du wieder da bist

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vitamin E könnte bei NASH-Fettleber helfen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 19:10