Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: trotz viel trinken wenig urin

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "trotz viel trinken wenig urin" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Fühlt sich wohl hier
    Mitglied seit
    31.10.2006
    Beiträge
    107

    Standard trotz viel trinken wenig urin

    hallo

    ich komm auch wieder mal mit einer frage und hoffe, dass sie mir diesmal beantwortet wird.

    seit etwa einem monat muss ich sehr wenig wasser lösen. ich habe zwar drang aber es kommt nur wenig urin.

    das obwohl ich mind. 1 1/2 liter pro tag trinke.

    blasenentzündung ist es nicht, auch hat mein Doc einen ultraschall von meiner blase gemacht. also kein restharn.

    ich bin euch dankbar für eure antworten.

    gruss sony

  2. #2
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: trotz viel trinken wenig urin

    Hast du den mal einen Urinstatus erhoben?
    Das heißt messen wieviel trinke ich und wieviel kommt wieder raus?

    Es geht natürlich ein Teil der Flüssigkeit durch schwitzen verloren oder wird mit den Stuhlgang ausgeschieden..

    Vll sollstet du einfach mehr trinken!
    Trinke mal 2 1/2 ltr pro Tag
    Mit 1 1/2 ltr käme ich nicht klar


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  3. #3
    oldlady
    Gast

    Pfeil AW: trotz viel trinken wenig urin

    Pastientenschubser hat recht.

    Sie sollten - ehe Sie die Trinkmenge erhöhen - über 24 Stunden (z.B. von 7 bis 7 Uhr) exakt messen, wieviel Sie trinken und wieviel Sie ausscheiden (aufschreiben!).
    Das heißt: am ersten Tag den Morgen-Urin (als Nacht-Urin) verwerfen, dann mit der Messung beginnen und am nächsten Tag den ersten Morgen-Urin noch mitzählen.

    Sie werden bei normaler Nierenfunktion +/- 75 % der aufgenommenen Flüssigkeitsmenge ausscheiden, da - wie oben geschrieben - der Körper Flüssigkeit auch über andere Organe (Haut, Darm) ausscheidet.

    Kontrollieren Sie auch Ihr Gewicht, ob Sie unerklärlicherweise stark zunehmen, sowie den Zustand Ihrer Beine, ob diese angeschwollen sind und man Dellen eindrücken kann. Achten Sie darauf, ob Ihr Stuhl fest oder flüssig ist.

    Wenn Sie möchten, sollten Sie danach vielleicht noch einmal hierher ins Forum kommen, damit die Ergebnisse und - sofern nötig - das weitere Verfahren diskutiert werden können.
    Ist aber die ausgeschiedene Urin-Menge sehr viel niedriger als die aufgenommene Flüssigkeits-Menge, suchen Sie mit den Ergebnissen am besten gleich noch einmal Ihren Hausarzt auf.

    Viel Erfolg !
    Geändert von oldlady (23.02.2010 um 13:07 Uhr) Grund: orthografische Korrektur

  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: trotz viel trinken wenig urin

    Bei einer Trinkmenge von 1,5 Litern pro Tag werden ca. 700-1000 ml Urin über die harnableitenden Wege ausgeschieden. Etwa 500 ml gehen über die Haut verloren, etwa 100 ml über den Stuhl.
    Bei einem Blasenfüllungsvolumen von bis zu 500 ml je nach Konstitution reichen 2-3 Miktionen pro Tag aus, um die getrunkene Menge auszuscheiden. Restharn wurde ja ausgeschieden.

    Bei einem häufigen Harndrang liegen sehr häufig Reizungen der Blasenschleimhaut vor, meistens bei Blasenentzündungen. Ggf. wäre eine Urologische Vorstellung sinnvoll.

  5. #5
    oldlady
    Gast

    Idee AW: trotz viel trinken wenig urin

    Häufiges Urinieren = Pollakisurie ( Ursachen auch: imperativer Harndrang = over active bladder OAB) liegt bei Ihnen ja nicht vor -, ebenso wenig eine Blasenentzündung (Cystitis). Das schreiben Sie selbst, und das beruhigt schon einmal in Bezug auf die Harnblase.

    Aber die Überprüfung von Flüssigkeits-Ein- und -Ausfuhr ist notwendig, um die Funktion der Nieren zu kontrollieren.
    Geändert von oldlady (24.02.2010 um 11:14 Uhr) Grund: Korrektur

  6. #6
    Fühlt sich wohl hier
    Mitglied seit
    31.10.2006
    Beiträge
    107

    Standard AW: trotz viel trinken wenig urin

    danke für eure antworten

    ich habe heute begonnen, abzumessen und aufzuschreiben.

    gruss sony

  7. #7
    oldlady
    Gast

    Blinzeln AW: trotz viel trinken wenig urin

    Na, dann bis morgen

  8. #8
    Fühlt sich wohl hier
    Mitglied seit
    31.10.2006
    Beiträge
    107

    Standard AW: trotz viel trinken wenig urin

    so, es ist vollbracht. 1,85 lt. rein und 1.6 lt. raus. was will ich noch mehr.

    vermutlich hat mir die ms einen streich gespielt und ich spüre nicht mehr so richtig, wie es rausfliesst.

    gruss sony

  9. #9
    oldlady
    Gast

    Daumen hoch AW: trotz viel trinken wenig urin

    Glückwunsch

    Man sieht: bei "patientenfragen.net" können ein paar Tipps auch richtige Beruhigungspillen sein.

Ähnliche Themen

  1. Viel Blut im Urin und schmerzen
    Von smllmann im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 20:25
  2. Präventive Medikamente kosten viel und nutzen wenig
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 18:00
  3. (sehr viel) Schaum auf dem Urin
    Von tretmuehle im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 08:51
  4. Schweinegrippe - Viel Lärm um ein wenig Pandemie
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 15:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 19:11