Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Varizen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Varizen" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    18.09.2007
    Beiträge
    1

    Standard Varizen

    VSM Varikose li, Seitenastvarizen li, Perforansinsuffizienz li.
    Das ist der Befund, den ich heute vom Gefäßchirurgen erhalten habe, mit der Empfehlung mich in naher Zukunft operieren zu lassen. Bei der Dopplersono hörte er beim linken Oberschenkel eine insuffiziente Venenklappe der Vena saphena magna.

    Zu ihm gegangen bin ich, weil ich mit meinen 26 Jahren verhältnsismäßig starke Varizen habe, die schmerzen (trotz Stützstrümpfe). Ebenso habe ich , wenn ich mal die Strümpfe nicht trage, und Dienst hatte, am Abend geschwollene schmerzende Beine. Beim linken Unterschenkel kommt mir ein Teil der Stelle, wo die Varizen sind, bei der Haut bräunlich verfärbt vor.

    Nun bin ich trotz der Beschwerden am überlegen, ob ich mich zum jetzigen Zeitpunkt schon operieren lassen soll, da wir in ca 2 Jahren Nachwuchs geplant haben.

  2. #2
    Schaut öfter mal rein Avatar von topolina
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.05.2006
    Beiträge
    69

    Standard AW: Varizen

    Hallo!
    Ich hoffe ich kann Dir weiterhelfen:
    Früher hat man davon abgesehen, Frauen vor geplanten Schwangerschaften Varizen zu operieren, da ja während der Schwangerschaft der Venöse rückfluss verstärkt ist. Aber mitlerweile hat sich diese Meinung wieder geändert, da gerade Frauen in der Schwangerschaft noch mehr mit schweren Füßen ect. zu kämpfen haben. Warum manche Frauen mehr oder manche weniger damit zu kämpfen haben: Veranlagung, Bindegewebsschwäche usw. Und dann hilft auch der stärkste Stützstrumpf nix mehr. Gerade wenn Du an einer Stelle schon braune Flecken bekommst, ist es höchste Zeit operieren zu gehen. Die Operation ist nicht schlimm, kann aber gerade am OP Tag schon recht weh tun. (Fühlt sich an, als wäre man überall abgeschürft.) Im Internet findest Du sicher mehr zum Venenstripping. Dabei wird in der Leiste und über dem Knöchel ein kleiner Hautschnitt gemacht, durch die große Beinvene ein Metalldraht geschoben, unten am Knöchel kommt eine Art Knopf auf das Metall rauf, bildet quasi ein Wiederlager und dann "schwups" kommt die große Vene raus. Seitenäste kann man veröden, was ich dir unbedingt empfehlen würde oder sie werden mittels kleiner Hautschnitte entfernt (in der selben OP). Also, kopf hoch, kosmetisch keine Riesensache. Aber so wie sich Dein Befund anhört solltest Du es machen lassen. Ich bin 28 und bei mir war es leider auch letztes Jahr soweit...Wenn Du noch fragen hast...jederzeit...
    Liebe Leute groß und klein, halten mir den Pflegewagen rein....

  3. #3
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Varizen

    Zitat von topolina Beitrag anzeigen
    Ich bin 28 und bei mir war es leider auch letztes Jahr soweit...Wenn Du noch fragen hast...jederzeit...
    Hi Topolina,

    ich bin 34 und ich schiebe die OP auch Jahr für Jahr raus. Schmerzen habe ich in dem rechten Bein vor allem abends und nach wenig Bewegung tagsüber, Strümpfe trage ich nicht regelmäßig, da ich auf irgendwas in den Strümpfen reagiere mit roten juckenden Pusteln. Diese braunen Flecke habe ich auch, allerdings nur minimal und nur 2.

    Mein Gyn. rät mir ab von der OP vor der Schwangerschaft, meine HÄ rät mittlerweile ganz ab, weil die Varizen halt schnell wiederkommen, vor allem bei der Vorbelastung wie bei mir mit beiden Elternteilen.

    Hast Du die OP ambulant oder stationär machen lassen?

    Viele Grüße, Andrea

  4. #4
    Schaut öfter mal rein Avatar von topolina
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.05.2006
    Beiträge
    69

    Standard AW: Varizen

    Hallo hallo.

    Ja wie man sieht, scheiden sich die Geister. Das mag schon sein, dass dein Gyn davon abrät, am sichersten ist das sogenannte Oszyllogramm bei dem man genau die Stärke der Venenschwäche feststellen kann. Das sollt Dir dann Aufschluss geben.
    Ich habs stationär machen lassen, würd ich Dir auch empfehlen, wenigstens für eine Nacht. Ist auch bei uns an der UniKLinik Standart. Wg. Nachblutungen und wie gesagt, am ersten Tag tuts schon noch weh.
    Ja Varizen können schnell wieder kommen. Aber summa sumarum kann man es so zusammenfassen:
    Ein Wiederauftreten kann man vermeiden durch: Kneippen, konsequentens Tragen von Stützstrümpfen (auch in der Nacht), hier kann ich übrigens die Strümpfe der Firma Mediven empfehlen....hab auch empfindliche Haut. Und es gilt: Du musst Dich wohlfühlen. Bei mir war die Indikation halt auch wegen meines Berufs: Ich arbeite auf einer Intensiv und bin viel an ein Bett gebunden und wir haben 12 h Schichten... Da taten dann meine Haxn ordentlich weh.....

Ähnliche Themen

  1. Probleme nach Varizen-OP
    Von sogema im Forum Krankenpflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 08:13
  2. Kompressionsstrümpfe nach Varizen-OP Tag und Nacht?
    Von turbogirl im Forum Krankenpflege
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 22:40
  3. Probleme nach Varizen-Op
    Von monika b im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 00:08
  4. Nervenschmerz nach Varizen-Op
    Von isabelle1 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 19:47
  5. Varizen-Operation/Was muß ich beachten??
    Von Teetante im Forum Schulmedizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 15:45