Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Verzweifelt

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Verzweifelt" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    02.02.2009
    Beiträge
    10

    Standard Verzweifelt

    Hallo,

    bin neu hier. Vielleicht kann mir ja eine von euch helfen. Mein Bruder ist schon seid längerem im Krankenhaus. Zunächst war es eine Hermuskelentzündung. Ursache Unklar.
    Es hatte sich auch alles stabilisiert. Doch 3 Monate danach ist er ständig im Krankenhaus auf Grund eines hohen Entzündungswertes. Hohes Fieber und vor allem ständige Bauchschmerzen. Die Ärzte haben schon so viele Tests gemacht, dennoch konnten sie keine Ursache finden. Kann mir einer von euch einen tipp geben, woran so etwas liegen kann. Gibt es Fachkliniken?


    Gruß Danke

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Verzweifelt

    Hallo,

    was ist denn bisher an Untersuchungen gelaufen?

    In welchem Bundesland soll die Fachklinik sein? Ich kenne mich da leider nur in Sachsen und Thüringen aus.

    Gruß Christiane

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    02.02.2009
    Beiträge
    10

    Standard AW: Verzweifelt

    Danke. Bisher wurden alle mögliche Tests gemacht. MRT, CT des Herzens. Antiobitika wurde gegeben, obwohl er keine Bakterien hatte, Cortison usw. Hat auch nichts gebracht. Er war auch in der uniklinik Frankfurt "Rheumatologische Abteilung" Alle Werte waren negativ. Jetzt haben die was am Herzen gefunden, dass eigentlich nicht dahin gehört. So etwas haben die Ärzte nicht gesehen. Ein ganz kleiner Zipfel. Die bezweifeln jedoch das der hohe Entzündungswert daran liegt. Wollen eine Probe entnehmen, die jedoch nich ganz Risikofrei ist. Er will die Probe nicht machen.
    Danke für deine Antwort
    Die Klinik sollte in Hessen sein.

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    02.02.2009
    Beiträge
    10

    Standard AW: Verzweifelt

    Keine Antwort

  5. #5
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Verzweifelt

    Hi,

    Gedulde dich, dir wird schon noch geantwortet. Es wird nebenbei auch noch einem Job nachgegangen.

  6. #6
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Verzweifelt

    Gab es früher irgendwelche Erkrankungen? Ich denke da an Infektionen wie Grippe, wiederholte Mandelentzündungen, Diphtherie usw. Gewisse Bakteriengifte können nämlich auch Herzmuskelentzündungen verursachen, auch nach Jahren.

    In Hessen kenne ich mich arztmäßig leider nicht aus. Evl kann dir ein anderer Leser noch einen Tipp geben.

    Gruß Christiane

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    02.02.2009
    Beiträge
    10

    Standard AW: Verzweifelt/innere MEDIZIN

    Hallo bin immernoch verzweifelt. Mein Bruder liegt immernoch im Krankenhaus. Das Problem liegt darin, dass er enorme Bauchrämpfe hat und dass schon seit Monaten. Dies fing alles wie bereits oben erläutert, mit einer Herzmuskelentzündung an. Doch jetzt sind es ausschließlich Bauchkrämpfe.
    Die 3 Klinik weiß immernoch nicht woher diese Bacuhschmerzen kommen. Das Schlimmste ist, die wollen ihn wieder entlassen, mit der Begründung "Wir können nichts mehr machen". Ahnungslos sind die.
    Er hat ständig einen hohen Entzündungswert und Fieber, der jedoch stark schwankt.
    Vor allem Nachts wird ist schlimm. Kennt jemand von euch solche Symptome. Für eine Empfählung bezüglich einer "Spezial Klinik" für solche Fälle (Innere Medizin) wäre ich sehr dankbar.
    Bitte um Hilfe.

    DANKE

  8. #8
    rechbergmaus
    Gast

    Standard AW: Verzweifelt

    Ich denke mal in einer Uniklinik dürfte dein Bruder wohl ganz gut aufgehoben sein. Da sind meisst alle Fachrichtungen unter einem Dach. Was für Proben sollen denn Untersucht werden?

    Gruß Ute

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    02.02.2009
    Beiträge
    10

    Standard AW: Verzweifelt

    Die wollen jetzt auf einmal Lymphknoten testen. Aber die Frage ist, wieso machen die es jetzt erst?
    Die haben alles Mögliche Untersucht. Blut, Tuberkulose, Knochenmark, Glucose, Mittelmeerfieber, Vieren, Bakterien alles Mögliche. Alle Tests waren negativ. Jetzt wissen die nicht mehr weiter und wollen nun Lymphknoten rausoperieren und überprüfen.
    Ich glaube er sollte die Klinik wechseln.


    Besten Dank

  10. #10
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Verzweifelt

    Hallo patient79,

    ist ja wirklich eine schlimme Situation. Bei allen Sorgen um den Bruder sollte man versuchen, die Arbeit der Ärzte zu verstehen. Sie fangen mit den Untersuchungen mit dem Wahrscheinlichsten an und wenn die Ergebnisse null sind gehen sie immer weiter bis hin zum Unwahrscheinlichen. Offensichtlich hat Dein Bruder eine Krankheit, die nicht oft auftritt und dementsprechend schwer zu diagostizieren ist. Bevor Ihr einen Klinikwechsel ernsthaft in Erwägung zieht, solltet Ihr vielleicht noch einmal ein ausführliches Gespräch mit dem behandelnden Arzt führen, in dem Ihr Eure Sorgen und Eindrücke noch einmal sorgfältig darlegt. Normalerweise sind die Ärzte im Krankenhaus auch für Hinweise dankbar, wie Ihre Anweisungen beim Patienten "ankommen". Natürlich gibt es da auch Ausnahmen, aber meist sind die Ärzte ziemlich verständnisvoll. Die Lymphknoten sind ziemlich wichtig für den Menschen und man sollte sie nicht ohne weiteres und nur auf Verdacht entfernen. Was macht man, wenn sie weg sind es aber gar nicht die Ursache war? Wiedereinbauen geht nicht.
    Also vorher noch mal mit dem Arzt sprechen und nach anderen Möglichkeiten suchen. Wenn es unumgänglich ist, so müssen sie raus. Es lebt sich besser ohne Schmerzen und Knoten als mit Schmerzen und Lymphknoten.

    Ich wünsche gute Besserung
    katzograph

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich bin völlig verzweifelt
    Von Raiden im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 20:36
  2. Neu & verzweifelt
    Von Helioskr im Forum Vorstellungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 11:15
  3. Verzweifelt...
    Von White_pony im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 22:32
  4. Total verzweifelt
    Von Regenwetter im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 13:06
  5. ich bin Ratlos und verzweifelt
    Von sara_76 im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 19:35