Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 76 von 76

Thema: Wahnsinnige Angst vor Darmspiegelung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Wahnsinnige Angst vor Darmspiegelung" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo Andi, ich leide seit gut 2 Jahren immer wieder unter Schmerzen im Bauchbereich Rechts, seit letzter nacht ist es wieder extrem stark auch erbrechen, ...

  1. #71
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    03.03.2010
    Beiträge
    25

    Standard AW: Wahnsinnige Angst vor Darmspiegelung

    Hallo Andi,
    ich leide seit gut 2 Jahren immer wieder unter Schmerzen im Bauchbereich Rechts, seit letzter nacht ist es wieder extrem stark auch erbrechen, war gestern mittag beim Arzt sagte ist nichts schlimmes, habe die Darmspiegelung vor knapp 2 mon gemacht und habe mich 24 std vorher Wachgehalten und somit durch die Spritze die Prozedur verschlafen...

  2. #72
    Noch neu hier
    Name
    Gabi
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    51 Jahre
    Mitglied seit
    25.08.2011
    Beiträge
    15

    Standard AW: Wahnsinnige Angst vor Darmspiegelung

    Hallo Andi,
    du brauchst keine Angst vor einer Darmspiegelung zu haben. Ich habe seit 19 Jahren Morbus Crohn (chronische Dünndarmentzündung) und muß alle zwei Jahre zur Spiegelung.
    Ich laß es aber nicht im Krankenhaus machen sondern von meinem Internisten. Ich empfinde die Vorbereitung viel "schlimmer". Im Krankenhaus verabreichen sie einem so ein salziges zeug, weils billiger ist, bei meinem Arzt ist es aber nur noch ganz süßes.
    Für die Untersuchung spritzt mir mein Arzt 5 mg Domicum, weil ich auch etwas schmerzempfindlich bin, und ruck zuck ist die Untersuchung auch schon vorbei. Merke dabei meist nur ein leichtes ziepen.
    Aber du solltest es abklären lassen. Schon allein um auf Nummer sicher zu gehen, daß es nichts ernsthaftes ist.
    Vielleicht hast du ja auch nur Gallenprobleme, da hat man manachmal auch hellen Stuhl und Durchfall oder es ist eine Nahrungsunverträglichkeit.
    Laß es machen, du wirst sehen, es wird nicht so schlimm, wie du vielleicht denkst.

    Alles Gute wünscht
    Gabi

  3. #73
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    02.07.2012
    Beiträge
    3

    Standard AW: Wahnsinnige Angst vor Darmspiegelung

    Hi. Ich hatte heute eine Magen und Darmspiegelung. Auch ich hatte wahnsinnig Angst davor.
    Nun habe ich mich extra in diesem Forum angemeldet um anderen Mut zu machen. Eine Darmspiegelung ist absolut keine große Sache, auch wenn das jeder erstmal denkt.
    Kurz zusammengefasst will ich jedem den Ablauf nochmal schildern: Einen Tag zuvor die Abführmittel nach Vorschrift einnehmen. Ich war an dem Tag bestimmt 15-20 mal auf Toilette. Aber auch das ist nicht schlimm, da tut nichts weh!
    Das einzig nervige darauf ist das schlimme Hungergefühl, da man ausser Brühe, Cola, Wasser und Saft nicht wirklich viel mehr trinken kann. Wackelpudding hatte ich auch locker 1 Liter gegessen :-)
    Dann heisst es, die Nacht trotz großem Hunger irgendwie rumzubekommen. Am nächsten Morgen nüchtern bleiben, und versuchen nochmal die Toilette zu benutzen. Ich tat dies nochmal direkt vor der Spiegelung. Das macht es dem Arzt etwas leichter schätze ich mal :-)
    Dann ging es auf das recht bequeme Krankenbett in Seitenlage. Nun kommt der einzige Teil der ganzen Sache, der an unangenehmsten ist: Braunüle in den Arm und dann kommt das Narkosemittel in den Kreislauf.
    Nun kann man mal versuchen bis 10 zu zählen... Das schafft glaube ich niemand
    Als ich wieder aufwachte musste ich direkt fragen ob es schon vorbei wäre. Dann ging es ab in den Aufwachraum. Dort musste ich erstmal die ganze Luft im Bauch loswerden. Das brauch keinem Peinlich zu sein, lasst es einfach raus. Das machen alle die mit euch in dem Raum liegen und auch die Schwestern sagen, das es keinem peinlich sein muss und dies ganz normal ist. ( die Luft riecht auch nach nichts, keine Sorge ;-) )
    Also lasst die Luft wirklich raus. Mich wollten sie erst gehen lassen, nachdem alles draussen ist. Die ersten Schritte sind natürlich etwas wackelig aber lasst euch Zeit beim gehen.
    Übrigens wurde mir auch eine Gewebeprobe entnommen. Aber wenn mir das keiner gesagt hätte würde ich es auch nicht wissen, da man das nicht spürt.
    Meine Vorläufige Diagnose ist, das ich Entzündungen im Dick und Dünndarm sowie am Magenausgang habe. Dies ist aber mit Medikamenten behandelbar.

    Auch wenn dies mein erster Beitrag hier ist, ich möchte einfach jedem die Angst nehmen vor dieser Angelegenheit. Keiner muss davor angst haben. Im prinzip führt man nur einen Tag ab, bis der Darm leer ist, dann gehts ins KH, dort die lustige Hose anziehen und man wird in die Traumwelt katapultiert. Mehr ist es wirklich nicht!

    Ich bin so froh das ich den Schritt gemacht habe, denn die Entzündungen waren auf Ultraschallbildern nicht zu erkennen und ich wüsste heute ohne diese Spiegelung immer noch nicht, was ich habe.

    Jeder der Gewissheit haben möchte sollte die Darm oder und Magenspiegelung machen. Es passiert nichts, und bis auf den Pikser mit dem Narkosemittel gibt es nicht im entferntesten irgendwelche Schmerzen.

    Ich hoffe hiermit vielen Mut zu geben, man brauch wirklich keine Angst vor dieser Untersuchung zu haben.

    Wer nun immernoch zweifelt: Ein jeder Mensch möchte doch möglichst lange leben. Je früher man bestimmte Krankheiten entdeckt, umso besser und schneller kann man diese Behandeln. Wer solche Untersuchungen auf die lange Bank schiebt, riskiert meiner Meinung nach, ernsthaft krank zu werden und besser wird dadurch auch nichts. Versteht ihr, wer also zu lange wartet, könnte später mal sagen: "Hätte ich es doch damals nur gemacht..." Ich glaube das versteht jeder.


    Also, nur Mut und keine Angst :-)

  4. #74
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    25.07.2008
    Beiträge
    3

    Standard AW: Wahnsinnige Angst vor Darmspiegelung

    Für alle, die so richtig Panik vor einer Darmspiegelung haben, möchte ich auf die Möglichkeit einer Vollnarkose hinweisen. Das Enddarmzentrum in Mannheim bietet sowas an. Man muss das zwar selber zahlen, aber das nimmt sicher jeder gerne in Kauf, wenn er dadurch jegliche Angst ablegen kann. Ich spreche hier nur diejenigen an, die sonst lieber vor der Untersuchung kneifen würden. Denn notwendig ist eine solche Narkose bei den meisten natürlich nicht.

    Wenn man die Foren durchstöbert, gibt es nur wenige, die von Schmerzen bei der Spiegelung berichten. Die meisten erleben die Untersuchung als harmlos, Propofol reicht bei diesen Patienten vollkommen aus. Aber es gibt eben auch Fälle, bei denen das nicht so ist. Ich hatte bei meiner zweiten Koloskopie so schlimme Schmerzen, dass ich vor der dritten Untersuchung dermaßen Panik geschoben und nach Alternativen gesucht habe. Und ich kann euch sagen, diesmal war alles ganz easy. Die Ärztin meinte, ich hätte einen extrem langen Darm und deshalb hätte ich wohl solche Schmerzen bei der vorherigen Untersuchung gehabt. Das Propofol hat da nicht ausgereicht. Zwei Magenspiegelungen dagegen habe ich mit Propofol genauso erlebt wie viele die Darmspiegelung. Alles war gut, ich konnte mich an nichts erinnern.

  5. #75
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Wahnsinnige Angst vor Darmspiegelung

    Hallo Luna08,

    ich weis nicht ob das mit der Vollnarkose bezahlen von GKV zu anderen verschieden ist bei mir wurde da gar nicht gross gefragt und bezahlt hat die GKV auch.
    Der Horror ist eher das davor mit der Darmreinigung, wenn man Reizdarm hat sitzt man auch so schon zu oft auf Toilette. Aber so lange es keine Magenspiegelung ist, ist alles gut.

  6. #76
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    26.07.2011
    Beiträge
    63

    Standard AW: Wahnsinnige Angst vor Darmspiegelung

    Hallo


    Hab ioch schon so oft gemacht bekommen. des blödeste ist, tatsächlich das Mittel um abführen. Alles andere merkst du durch die keine Narkose garnicht. Also keine Panik.


    LG

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Ähnliche Themen

  1. Darmspiegelung?
    Von launebär im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 10:22
  2. Darmspiegelung!!!
    Von wickblau im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 01:53
  3. Darmspiegelung
    Von drache im Forum Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 21:03
  4. Darmspiegelung
    Von Anonymisiert im Forum Schulmedizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 14:22
  5. wahnsinnige Knie Probleme
    Von Henna=) im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2009, 17:49