Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55

Thema: Wirklich kein Handlungsbedarf?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Wirklich kein Handlungsbedarf?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Zitat von Bastimann Beitrag anzeigen
    morgens aufsteht und zittert wie ein Alki auf Entzug, man als erstes, bevor irgendwas anderes passiert diverse Tabletten einschmeisst ( alle verschrieben) und noch ne weitere Stunde wartet. das die Wirkung langsam einsetzt.
    Hi Susi!

    Ähhhh, was nimmst Du denn alles an verschriebenen Medikamenten? Nicht, daß Du da eventuell Nebenwirkungen hast, die Deine Symptome hervorrufen...

    Würde mich halt mal interessieren, kannst mir auch gerne eine PN schreiben, wenn Du das hier nicht öffentlich posten möchtest!

    Liebe Grüße, Andrea

  2. #12
    Schaut öfter mal rein
    Name
    Susi
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    14.12.2006
    Beiträge
    52

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hallo Andrea!
    Ich nehme morgens 1 Amlodipin 5 mg, 1/2 Dithyde und 1 Metoprolol, abends nochmal 1 Amlodipin 5 mg und 1/2 Metoprolol. Seit dem BB ist wenigstens dieser wahnsinnig hohe Puls im Rahmen, aber bis das Zeug wirkt, bin ich zu nix zu gebrauchen.
    LG Susi

  3. #13
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    @Birgitt: Danke für den Link.

    Dieser hier (auch von der oben verlinkten Seite) ist auch noch sehr interessant:
    http://info-medico.de/___trotzdem_fa...em_falsch.html

    Schnarchst du Nachts?
    Hast du evtl. Übergewicht?

    Wenn du Morgens wie gerädert aufwachst könnte das unter Umständen auch ein Zeichen für eine Schlaf-Apnoe (Atemaussetzer in der Nacht) sein.
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  4. #14
    Rosa
    Gast

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hallo,
    muss gleich noch mal meinen Senf mit abgeben.
    @ Birgitt Du schreibst: "Und ich habe gesehen, dass Du in dem SD Forum geschrieben hast. Ich erlebe dort sehr oft, das Unwissende mit den 'tollsten' Tips daher kommen und über die Ärzte allgemein herziehen. Sich anmaßen, aus ihrer eigenen persönlichen selbst erfahrenen Situation, mehr als studierte Ärzte mit einer langen Berufserfahrung, zu wissen. Andere leider oft sehr falsch beraten.( Nimm die und die Tabletten dazu oder lass doch einfach das xxx Medikament weg) Es ist nicht immer gut, wie schon Caro schrieb, alles aus dem Internet zu glauben." Aber dann dürfen wir doch hier auch nicht alles glauben, was man hier schreibt oder?
    Es mag ja sein, daß Ärzte studiert haben und eigentlich doch von ihrem Fach die Beste Ahnung haben müssten. Aber leider können sich auch Ärzte irren, musste ich die Erfahrung auch schon machen.
    LG Rosa

  5. #15
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Zitat von Rosa Beitrag anzeigen
    Aber dann dürfen wir doch hier auch nicht alles glauben, was man hier schreibt oder?
    Hi Rosa!

    Ich weiß jetzt leider nicht, auf was Du oben zitierten Satz genau beziehst, aber eines kann ich Dir dazu sagen:

    Dieses Forum ersetzt KEINEN Arztbesuch!

    Wir geben uns alle Mühe hier, helfen soweit wir können, schreiben aber auch, daß wir keine Ferndiagnosen stellen können oder aber, daß die User bitte einen Arzt aufsuchen möchten!


    Zitat von Rosa Beitrag anzeigen
    Es mag ja sein, daß Ärzte studiert haben und eigentlich doch von ihrem Fach die Beste Ahnung haben müssten. Aber leider können sich auch Ärzte irren, musste ich die Erfahrung auch schon machen.
    LG Rosa
    Bitte nicht alle Ärzte über einen Kamm scheren. Sicher gibt es Ausnahmen, daß eine Erkrankung bzw. Diagnose nicht sofort erkannt wurde und auch erstmal auf etwas anderes behandelt wurde. Aber man muß sich bitte auch mal vorstellen, wieviel Krankheiten es gibt und wieviele verschiedene Beschwerden auf diese passen. Da ist es nicht immer so eindeutig wie bei einem grippalen Infekt!

    Viele Grüße, Andrea

  6. #16
    Schaut öfter mal rein
    Name
    Susi
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    14.12.2006
    Beiträge
    52

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    @Michael: Ja ich habe Übergewicht, leider und diese 30kg zuviel habe ich innerhalb von 6 Monaten zugenommen, ohne was am essen zu ändern, noch so eine Sache die mich stutzig macht, aber anscheinend niemanden Interessiert. Schnarchen tu ich laut Aussage meines Mannes nur ab und an mal, meist wenn ich nen besonders stressigen Tag hatte, ist alo nicht regelmässig.
    Hab mir den LInk mal zu Gemüte geführt. Mein Endo hat als Oberwert für den TSH auch 2,50 und irgendeinen Grund muss die Empfehlung ja haben, auch wenn sie aus den Staaten kommt. Gleiches bei JOD. Mir persönlich ist z.B. aufgefallen, das es mir besonders mies geht, wenn ich Fisch gegessen hab ( und den ess ich sehr gerne und oft) und auch als ich zum CT war, ging es mir nach dem Kontrastmittel so grottenschlecht wie lange nicht mehr. Die Ärztin fragte nach ner SD-Überfunktion, was ich ja verneint habe, aber komisch finde ich das schon.
    LG Susi
    LG Susi

  7. #17
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hi Susi!

    Nun, das könnte auch eine Jodallergie sein, unabhängig von der Schilddrüse. Im Kontrastmittel ist Jod enthalten (nicht in allen!) und im Fisch bekanntlich auch, hast Du da mal dran gedacht?

    LG, Andrea

  8. #18
    Schaut öfter mal rein
    Name
    Susi
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    14.12.2006
    Beiträge
    52

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hallo Andrea!
    Wie find ich denn nun schonwieder raus, ob es viellleicht das ist?

  9. #19
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hi Susi!

    Kannst Du jodhaltige Salben ab (z.B. PVP-Jod-Salbe oder Betaisadonna)?
    Hmmm, eigentlich weiß ich das auch nur von Patienten, die z.B. eine KM-Reaktion hatten oder aber eben auf diese Salben allergisch reagieren. Frag doch mal Dr. Google, vielleicht steht in den Weiten des www was dazu....

    LG, Andrea

  10. #20
    Rosa
    Gast

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hallo Andrea,
    ich schere doch nicht alle Ärzte über einen Kamm. Also wenn das so ankommt möchte ich mich doch dafür entschuldigen.
    Rosa

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kammer Westfalen-Lippe sieht dringenden Handlungsbedarf
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 19:00
  2. Merkel sieht weiter Handlungsbedarf im Gesundheitswesen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 12:40
  3. Biolebensmittel - So gut ist bio wirklich
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 12:40
  4. Was ist es wirklich?
    Von -Sunny- im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 23:47
  5. Ja ich bin es wirklich !
    Von Obelix1962 im Forum Vorstellungen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 19:18