Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 55 von 55

Thema: Wirklich kein Handlungsbedarf?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Wirklich kein Handlungsbedarf?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #51
    Schaut öfter mal rein
    Name
    Susi
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    14.12.2006
    Beiträge
    52

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Ich wollt hier nicht so ne riesen Welle lostreten, tut mir leid. Ich greif halt nach jedem Strohhalm und egal wie ich es drehe und wende, ich lande nunmal immer wieder bei SD. Es ist einfach ein Bauchgefühl und das hatte bisher immer recht. Wenn ich zum Doc gehe, hab ich quasi immer schon ne Diagnose parat und das hat sich immer bewahrheitet, egal ob bei mir persönlich oder bei den Kindern. Ich mein, die haben schon soviel an mir rumgedoktert, das Hauptaugenmerk liegt für gewöhnlich entweder bei den Nieren oder beim Herzen und nix davon hat sich bestätigt. Ich könnt mich also auch daran aufhängen, aber ich weiß einfach, das es das nicht ist.
    Bringen wir diesen Thread also zum Abschluß, ich möchte keinen Ärger verbreiten. Werde mich melden, falls ich irgendwann mal weiß, warum es mir so schei..... geht.
    LG Susi

  2. #52
    Monsti
    Gast

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hallo Susi,

    Ärger verbreitest Du ganz sicher nicht. Auch verstehe ich, dass Du endlich die Ursache für Deine Probleme erfahren möchtest. Ich persönlich würde mich aber nicht so sehr auf ein imaginäres Schilddrüsenproblem versteifen, sondern Raum für weitere Ideen lassen.

    Liebe Grüße von
    Angie

  3. #53
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hmm da kann ich Monsti nur beipflichten Medizin ist ein soooo großes Gebiet da gibt es quasi nichts was es nicht gibt.

    Also schaffe Platz für neue Möglichkeiten und Ideen.

    Gruß Schubser


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  4. #54
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Ich sag nur immer wieder, Ärzte studieren nicht umsonst 6 Jahre lang und machen danach noch 5 Jahre eine Facharztausbildung.

    Wenn man alles über Google und Foren lösen könnte, bräuchte man keine Ärzte mehr
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  5. #55
    Monsti
    Gast

    Standard AW: Wirklich kein Handlungsbedarf?

    Hi Michael,

    Wenn man alles über Google und Foren lösen könnte, bräuchte man keine Ärzte mehr


    Da sprichst Du mir aus dem Herzen!

    Ich selbst bin zwar bezüglich meiner bestehenden Erkrankungen meist besser informiert als jeder Allgemeinmediziner, aber bei anhaltenden, nicht wirklich einzuordnenden Beschwerden setze ich mein Vertrauen in erfahrene Fachärzte. Schon gar nicht würde ich mit einer vorformulierten Diagnose beim Arzt auftauchen, nach dem Motto: Nu such' mal, ob es das ist!"

    Ich erinnere mich daran, dass auch ich diesen Fehler schon mal gemacht hatte. Damals, ist sicher gut 15 Jahre her, hatte ich erst Typhus (aus Indonesien mitgebracht) und gleich danach eine fette Erkältung, die mich nach 10 Wochen immer noch plagte. Neben vereiterten Nebenhöhlen und Bronchitis hatte ich auch einen merkwürdigen, recht schmerzhaften Ausschlag im Gesicht, Gelenk- und Nierenbeschwerden.

    Nach ewiger Sucherei landete ich beim Systemischen Lupus Erythematodes. Je mehr ich mich damit beschäftigte, desto sicherer war ich, dass ich SLE habe.

    Habe ich natürlich nicht. Als ich das dem Arzt (Internist) gegenüber erwähnte, machte der zwar einige Test, schüttelte aber schon vorher den Kopf und meinte, daran glaube er nun ganz und gar nicht, auch wenn der Ausschlag im Gesicht den Verdacht nahe lege. Die Laborbefunde bestätigten das Nichtvorhandensein von SLE auch: keine ANA, keine ENA.

    Okay, ich hatte damals das Gefühl, dass mein Körper gegen irgendwas kämpft, was nicht da ist. Es war mein Bauchgefühl, das letztlich sogar Recht behalten sollte: Ich habe cP bzw. RA. Aaaaaber: Es ist kein SLE, bekanntermaßen zwar ebenfalls eine Autoimmunerkrankung, aber ansonsten haben die cP/RA und der SLE nichts miteinander gemein.

    Heute versuche ich bei bestimmten Symptomen, diese dem Arzt so genau wie möglich zu beschreiben, abgestuft nach Haupt- und Nebensymptomen. Um diese halbwegs geordnet von mir zu geben, mache ich mir vorher einen Notizzettel.

    Bisher habe ich noch keinen Arzt erlebt, der dann nicht sorgfältig darauf eingegangen wäre.

    Liebe Grüße
    Angie

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Kammer Westfalen-Lippe sieht dringenden Handlungsbedarf
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 19:00
  2. Merkel sieht weiter Handlungsbedarf im Gesundheitswesen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 12:40
  3. Biolebensmittel - So gut ist bio wirklich
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 12:40
  4. Was ist es wirklich?
    Von -Sunny- im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 23:47
  5. Ja ich bin es wirklich !
    Von Obelix1962 im Forum Vorstellungen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 19:18