Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Knochenzintigramm

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Knochenzintigramm" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Beitrag Knochenzintigramm

    Ich bitte um folgende Übersetzung des Zintigramm-Befundes. Vielen Dank.

    In den frühen Zielaufnahmen beider Kniegelenke und im Ganzkörperpool keine suspekte Mehranreicherung. In den späten Zielaufnahmen beider Kniegelenke mäßige Speicherung beider Kniescheiben und gering des medialen fernorotibialen Kompartimentes rechts. In den späten Ganzkörperaufnahmen multifokale Speicherung beider Hände. Diffuse Speicherung beider Schulter- und Hüftgelenke. Deutliche diffuse Speicherung beider Mittel- und Rückfüße sowie der Zehengrundgelenke, insbesondere beider Großzehengrundgelenke. Diffuse Anreicherung auch der BWS und der unteren LWS mit dorsaler Betonung.
    In den SPECT-Aufnahmen beider Knieglenke fokale Speicherung des medialen Tibiakopfes rechts und beider Kniescheiben, rechts etwas mehr als links.
    Mediale Gonarthrose rechts und Retropatellaarthrose bds.
    Hand-und deutliche Fuß-Polyarthrosen
    Zeichen einer Om- und Koxarthrose bds.
    Degenerative BWS- und LWS-Veränderungen

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Knochenzintigramm

    Hallo Krümel,

    da steht das in der ersten Aufnahme (frühere) keine suspekte Mehranreicherung vorhanden war die auf Athrose odgl. hingewiesen hat. Danach in den (späten) Aufnahmen

    Je deutlicher die Ausprägung der Mehranreicherung ist um so mehr ist der Knochenbereich betroffen - hier geht man von Arthrose aus.

    - beider Kniegelenke mäßige Speicherung beider Kniescheiben und gering des medialen fernorotibialen Kompartimentes rechts

    Also hier besteht eine mässige Arthrose im hinteren Bereich der Kniescheibe und gering im zweiten Teilgelenk des Knies also zwischen Oberschenkelknochen ( Femur) und der Tibia ( Schienbein). mediales Kompartiment ("Bereich") bedeutet in dem Fall Innenschenkelseite. Beilateral wäre es die Aussenseite des Schenkels

    - multifokale Speicherung beider Hände

    dies könnte man mit mehrfach Punktförmig oder Herdförmig Speicherung übersetzen.

    - Diffuse Speicherung beider Schulter- und Hüftgelenke.

    hier gibt es eine unscharfe Speicherung

    - Deutliche diffuse Speicherung beider Mittel- und Rückfüße sowie der Zehengrundgelenke, insbesondere beider Großzehengrundgelenke.

    Im Gegensatz zur Schulter und Hüfte ist hier im Fussbereich insbesondere der Zehen-/ und
    Grosszehen Grundgelenke mit einer deutlichen unscharfen Speicherung betroffen.

    -Diffuse Anreicherung auch der BWS und der unteren LWS mit dorsaler Betonung.

    unscharfe Anreicherungen auch im Bereich der Brustwirbelsäule und Lendenwirbelsäule mit der Betonung -> Rückenseite als hinten.

    - In den SPECT-Aufnahmen beider Knieglenke fokale Speicherung des medialen Tibiakopfes rechts und beider Kniescheiben, rechts etwas mehr als links.

    beide Kniegelenke in der SPECT - Aufnahme Punktförmig / Herdförmige Speicherung auf der Innenseite des Schienbeinkopfes rechtes Knie und beider Kniescheiben rechtes Knie stärker betroffen als linkes Knie.

    SPECT (kurz für Single Photon Emission Computed Tomography)

    Der Radiologe schreibt nun in der Zusammenfassung von Gonarthrose (Kniearthrose) Retropatellararthrose bds. also Arthrose hinter beiden Kniescheiben Hand-und deutliche Fuß-Polyarthrosen Hand-/ und Fussgelenke / Om- und Coxarthrose Schulter- und Hüftarthrose

    Degenerative BWS- und LWS-Veränderungen (Brust- / Lendenwirbelsäule betroffen degenerativeveränderungen).

    Um was es hier speziell geht beider doch sehr umfangreichen Ausbreitung?

    Wenn zu den Gelenkschmerzen noch eine Gelenkschwellung dazu kommt sollte man einmal nach den Harnstoffwerten schauen (Gicht) Purinmenge senken.
    Auch eine Borrelieninfektion kann eine .sekundäre (darauf folgend) Arthritis auslösen. usw.usw.

    So sehr vielmehr kann man zu dem Befund nicht sagen!

    Alles Gute
    Stefan
    Geändert von StefanD. (25.10.2017 um 15:51 Uhr)