Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: MRT Knie rechts

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "MRT Knie rechts" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    23.10.2015
    Beiträge
    2

    Standard MRT Knie rechts

    Hallo!

    Ich habe nun den MRT Befund meines rechten Knies und verstehe das nicht so wirklich.
    Kurz zur Vorgeschichte: 2009 wurde ein laterales release gemacht, welches im Januar 2015 wegen Beschwerden wieder rückgängig, also vernäht, wurde. Da die Beschwerde nun noch schlimmer sind, wurde ein erneutes MRT gemacht. Hier die Abschnitte, die ich nicht verstehe:
    1. Laterales Retinakulum mit schmaler Spaltbildung
    2. Minimale Suszeptibilitätsartefakte nach Vor-OP
    3. Innenmeniskus in der Pars intermedia minimal abgestumpft

    Vielen Dank!

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: MRT Knie rechts

    Hallo..,

    man könnte das Ganze so übersetzen

    1. seitliches Halteband mit schmaler Spaltbildung (dies ist die Bezeichnung der Haltebänder der Patella (Kniescheibe) Retinacula patellae
    2. minimale Bildstörungen (MRT) nach Vor OP
    3. Innenmeniskus also der Meniskus zwischen dem Meniskus Vorderhorn und dem Meniskus Hinterhorn minimal abgestumpft.

    Das mit dem
    lateralen Release macht man Heute nur noch in Ausnahmefällen. Teilung eines Seitenbandes um die Patella (Kniescheibe) zu stabilisieren. Wie es hinter Deiner Kniescheibe aussieht ?

    Viele Grüsse StefanD.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    23.10.2015
    Beiträge
    2

    Standard AW: MRT Knie rechts

    Vielen Dank!
    In dem Bericht stand noch, dass eine gering gradige Chondropathie vorliegt...
    Eine Frage hätte ich noch: im Januar sollte das laterale Release ja eigentlich rückgängig gemacht werden. Wie kann da dann nun ein Spalt vorhanden sein? Welche Auswirkungen kann dieser Spalt haben?
    Vor der OP hatte ich auch nichts mit dem Meniskus...
    Seit der OP habe ich große Probleme, Volleyball ist nicht mehr möglich. Alles, was mit Beugung des Knies zu tun hat, ist sehr schmerzhaft. Hinhocken, Schneidersitz etc. nicht möglich. Selbst Treppensteigen tut weh.
    Nach einem Tag, an dem ich viel unterwegs war, wird das Knie knallrot und heiß.
    In den Nächten nach solchen Tagen werde ich oft unvermittelt wach,da es sich anfühlt, als würde mir jemand ein Messer ins Knie stechen.
    Als der Orthopäde das Knie im Liegen gebeugt hat, hat er bei jedem Übergang in die Streckung sehr arg "geploppt" und die Kniescheibe hat einen Sprung gemacht.
    Das Ganze ist schon sehr belastend. Ich bin 21 und kann kaum noch was machen.
    Mein Orthopäde hat mir eine Überweisung zum Chirurgen gegeben, damit dieser eine MPFL Plastik macht... Im MRT steht aber, dass die Kniescheibe zentriert einliegt...?

    Mfg

  4. #4
    Arzt (Chirurgie)
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.423
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: MRT Knie rechts

    Geringgradige Chondropathie hat keine Relevanz, können Sie gerne ignorieren. Das besagt nichts anderes als eine gering pathologische Veränderung (i.d.R. Abnutzung) des Knorpels. Das hat in diesem Rahmen auch keinerlei Auswirkung.

    Sie haben auch jetzt nichts mit dem Meniskus. Auch diese minimale Auffälligkeit ist nicht zwingend klinisch relevant.

    Wenn das alles ist was in Ihrem MR-Befund steht, bleiben die Beschwerden weiterhin unklarer Genese - zumindest lässt sich anhand des hier eingestellten Befundes eine eindeutige Ursache erkennen.


    Stellen Sie doch einfach den kompletten Befundbericht ein - oder tippen diesen ab.
    Nur so kann es Klarheit geben. Mit vereinzelten Auszügen bringt das nichts, da es keinen Bezug mehr gibt.

  5. #5
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.068
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: MRT Knie rechts

    Hallo LeBe94!
    Nach einem Tag, an dem ich viel unterwegs war, wird das Knie knallrot und heiß
    Wurde in diesem Stadium auch schonmal die Entzündungswerte im Blut untersucht, wenn das Knie heiß und rot ist, dann hört sich das nach Entzündung an.
    Ist ein Erguß im Knie?
    Liebe Grüße
    Josie

  6. #6
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: MRT Knie rechts

    Hallo Lebe..,

    es wäre schon sinnvoll das Du einmal den ganzen Befund abtippst wie schon Dr. Baumann schreibt!
    Es hat ja einen Sinn gehabt warum man die Patella so stabilisieren wollte. Wenn man nun das geteilte Band wieder genäht hat wie hat sich danach mit die Stabilität verändert.
    Ich stelle mir gerade vor wenn das Knie ohne Belastung "geploppt" wie sieht das unter Belastung aus.

    Also ich würde mir an Deiner Stelle einmal eine Zweitmeinung holen. Bevor da etwas ganz daneben läuft und Du mit 21 J. schon größere Probleme hast.
    Ob Du eine Trochleadysplasie also Fehlbildung der Gleitrinne der Patella hast wissen wir nicht. Das Problem
    längerfristig kann so ein Problem den Knorpel hinter der Patella schädigen. Dann hätte man u.U. mit 45 J. eine Arthrose da. Hier kannst Du ein paar Zeilen zum Thema nachlesen.

    http://www.ksw.ch/Portaldata/1/Resou...niescheibe.pdf

    Übrigens bedeutet Chondropathie in etwa Knorpelerweichung nun sollte man hoffen das es bei der gering gradigen Chondropathie bleibt.

    Viele Grüsse StefanD.

  7. #7
    Arzt (Chirurgie)
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.423
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: MRT Knie rechts

    Übrigens bedeutet Chondropathie in etwa Knorpelerweichung nun sollte man hoffen das es bei der gering gradigen Chondropathie bleibt.
    Lieber @StefanD., nicht ganz. Chondropathie beschreibt primär eine pathologische Veränderung (meist im Sinne von Degeneration des Gelenkknorpels). Eine Erweichung des Knorpels hingegen würde man als Chondromalazie bezeichnen, der Chondropathie untergeordnet.

    Ist ein Erguß im Knie?
    @josie : deswegen fragte ich nach dem kompletten MR-Befund. Diese vereinzelten Auszüge geben wenig Aufschluss über den Zustand.

  8. #8
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: MRT Knie rechts

    Danke , für den Hinweis Dr. Baumann!

    Euch allen ein Schönes Wochenende so weit ...!

Ähnliche Themen

  1. MRT KNIE Rechts
    Von Coast im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2015, 20:42
  2. MRT Knie rechts
    Von Finjajule im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 17:04
  3. Knie Arthroskopie Rechts
    Von buetzi54 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2015, 20:19
  4. MRT Knie rechts
    Von Anonymisiert im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2015, 10:03
  5. MRT rechts Knie
    Von Anonymisiert im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2014, 16:33