Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: MRT des rechten Hüftgelenks

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "MRT des rechten Hüftgelenks" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.04.2017
    Beiträge
    2

    Standard MRT des rechten Hüftgelenks

    Guten Abend in die Runde!
    Ich habe heute den folgenden MRT-Befund erhalten und wäre sehr dankbar, wenn den jemand ausdeutschen könnte:

    Die Gelenksflächen der Hüftgelenke sind beidseits kongruent und glatt. Insbesondere rechts zeigt sich ein konzentrischer Knorpelbelag. Kein Hinweis auf ein gelenksnahes Knochenödem. Kein Hinweis auf einen Gelenkserguss.

    Der mitdargestellte proximale Femur-und Pfannendachbereich ist unauffällig.
    Aus Vorbefunden ist eine Hemisakralisation von L5 rechts beschrieben. Hier zeigt sich am
    mitdargestellten Becken ein leichtes Knochenödem konvergierend um den gemeinsamen Gelenksspalt
    des entstandenen Pseudogelenkes der Hemisakralisation, im Sinne eines leichten lokalen
    Reizzustandes. Die übrigen Knochenmarksbinnenräume der Massa lateralis beidseits und des Os ilii sonst nicht auffällig.


    N.B.: Einzelne kleine Nabothinische Zystchen sowie ca. 2 cm große Zyste tuboovarial links, sowie mäßige
    Graser ́sche Divertikulose des Colon sigmoideum.


    Ergebnis: Leichter Reizzustand am pelvinen Pseudogelenk rechts bei Hemisakralisation von L5.An den Hüftgelenken selbst kein auffälliger Befund.


    Dank und Gruß
    Karin



  2. #2
    Arzt (Anästhesiologie)
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    28 Jahre
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Beiträge
    57

    Standard AW: MRT des rechten Hüftgelenks

    Guten Morgen Karin ,

    gerne übersetze ich Ihnen nachfolgend den o.s. Befund:


    Die Gelenksflächen der Hüftgelenke sind beidseits kongruent und glatt. Insbesondere rechts zeigt sich ein konzentrischer Knorpelbelag. Kein Hinweis auf ein gelenksnahes Knochenödem. Kein Hinweis auf einen Gelenkserguss.

    Die Gelenkflächen der Hüftgelenke sind an beiden Seiten gleichförmig und glatt. Es zeigt sich kein Hinweis auf eine Flüssigkeitsansammlung im Knochen. Kein Hinweis auf Flüssigkeit im Gelenk.


    Der mitdargestellte proximale Femur-und Pfannendachbereich ist unauffällig.
    Aus Vorbefunden ist eine Hemisakralisation von L5 rechts beschrieben. Hier zeigt sich am
    mitdargestellten Becken ein leichtes Knochenödem konvergierend um den gemeinsamen Gelenksspalt
    des entstandenen Pseudogelenkes der Hemisakralisation, im Sinne eines leichten lokalen
    Reizzustandes. Die übrigen Knochenmarksbinnenräume der Massa lateralis beidseits und des Os ilii sonst nicht auffällig.


    Das mit abgebildete obere Ende des Oberschenkelknochens, sowie der obere Teil der Hüftpfanne sind unauffällig. Aus Vorbefunden ist eine beschriebene Hemisakralisation von L5 rechts beschrieben, was bedeutet, dass der 5. Lendenwirbel auf der rechten Seite mit dem Kreuzbein verwachsen ist. Hier zeigt sich am mitabgebildeten Becken eine leichte Flüssigkeitsansammlung im Knochen um den gemeinsamen Gelenkspalt des entstandenen Pseudogelenks. Bei diesem Pseudogelenk handelt es sich um eine Bildung eines falschen Gelenks aufgrund der Zusammenbindung vom 5. Lendenwirbel und dem Kreuzbein. Hier am ehesten im Sinne eines leichten lokalen Reizzustandes.


    NB.: Einzelne kleine Nabothinische Zystchen sowie ca. 2 cm große Zyste tuboovarial links, sowie mäßige
    Graser ́sche Divertikulose des Colon sigmoideum.


    Nebenbefundlich zeigt sich eine ca. 2 cm große Zyste zwischen Tuba (Eileiter) und Ovar (Eierstock) links, sowie mäßige Ausstülpungender Darmwand im letzten Abschnitt des Dickdarmes.


    Ergebnis: Leichter Reizzustand am pelvinen Pseudogelenk rechts bei Hemisakralisation von L5.An den Hüftgelenken selbst kein auffälliger Befund.


    Leichter Reizzustand im entstandenen Pseudogelenk rechts bei vorhandener Verwachsung des 5. Lendenwirbels mit dem Kreuzbein. Die Hüftgelenke selbst zeigen keinen auffälligen Befund.




    Viele Grüße

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.04.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: MRT des rechten Hüftgelenks

    Herzlichen Dank dafür!
    Jetzt kann auch ich mir was drunter vorstellen

Ähnliche Themen

  1. Fraktur meines Hüftgelenks ?
    Von Anonymisiert im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 20:18
  2. Problem mit dem rechten Ohr
    Von La_Maya88 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2015, 10:56
  3. MR vom rechten Knie
    Von clautschio im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 13:41
  4. MRT am rechten Fuß
    Von vomdesperado im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.02.2015, 09:09
  5. MRT des rechten OSG
    Von SISTERLOVE im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 16:01