Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

Thema: Rektumwand, Narbige Formation, Weichteilstruktur?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Rektumwand, Narbige Formation, Weichteilstruktur?" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #41
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    31.07.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Rektumwand, Narbige Formation, Weichteilstruktur?

    Hallo

    Also hat sie keinen Rektum mehr bzw. Mastdarm, dachten immer das Sigma wurde entfernt, da wo auch die Rektocele war. Ist wirklich kompliziert, auch wo der Tumor gesessen ist, an der Beckenwand, da kann man denken das der Tumor doch etwas größer als 2 cm war.

    Haben eigentlich viele nach so einer OP solche Nachwirkungen mit dem Stuhlgang?
    Ich hoffe das gibt sich irgendwann wieder.
    Oder kann es auch sein, weil die Dünn und Dickdarmschlingen in der Bauchwandhernie links auch liegen, denn Petra hört sehr oft an der linken Seite den Darm arbeiten und so gluckern und nach einer zeit auch Schmerzen in dem Bereich, bevor Sie irgendwann mal Stuhl hat, außer Sie nimmt Ihre Tropfen, dann kann Sie etwas schnellere gehen.

    Werden diese Woche eh auch in die Ambulanz fahren.

    LG Markus

  2. #42
    Arzt (Chirurgie)
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.425
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rektumwand, Narbige Formation, Weichteilstruktur?

    Hallo,

    richtig, laut OP-Bericht wurde, wie oben beschrieben, eine tiefe anteriore Rektumresektion vorgenommen.

    Ja, kommt häufiger vor. Da funktioniert die Darmtätigkeit nicht immer 100%, das pendelt sich aber langsam wieder ein.

    Darmschlingen in der Bauchwandhernie... Wenn es ein mechanisches Hindernis gibt, kann es dort zu Problemen kommen. Das muss nicht zwangsläufig ein Darmverschluss (Ileus), also ein vollständiger Verschluss der Passage, sein. Manchmal reichen auch schon kleinere Engstellen/Hindernisse, die einfach nur schwierig oder langsam überwunden werden. Das kann dann durchaus schon mal Beschwerden machen.

    Im Zweifel einfach vor Ort noch mal abklären.
    Grundsätzlich aber, solange kein Stuhl- und Windverhalt vorliegt, ist das erst einmal nicht besorgniserregend.

  3. #43
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    31.07.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Rektumwand, Narbige Formation, Weichteilstruktur?

    Hallo
    Danke für Ihre Antwort, das beruhigt schon mal einigermaßen.
    LG Markus

  4. #44
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    31.07.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Rektumwand, Narbige Formation, Weichteilstruktur?

    Hallo Herr Dr. Baumann und auch alle anderen,

    So jetzt ist schon einige Zeit vergangen, 3 Monate nach der OP und meine Freundin ist schon sehr verzweifelnd, ohne Abführmitteln könnte Sie einmal 8 Tage nicht aufs Klo und da hat sie dann schon Schmerzen alles, länger wollte Sie nicht warten, mit Abführmittel - Kuttalax Tropfen geht es.
    Eigentlich sollte man ja laut Beschreibung und Apotheke nach ca. 10 Stunden Stuhlgang haben, aber oft wartet Sie einen ganzen Tag und kann erst den nächsten Tag und das sogar dann mit hartem Stuhl, dauert lange bis es wirklich breiiger dann kommt und Sie wirklich richtig entleert hat.
    Die Ernährung haben wir auch schon auf gesunde Ernährung angepasst.
    Das schlimme ist halt, wenn dann der Stuhlgang gerade nachts beim schlafen kommt oder man ist unterwegs, wird es schon mal knapp.
    Auch finden wir komisch, das Sie eine Blähung verspürt und es auf einmal Stuhlgang war und na ja ist dann Ihr peinlich, ist das dann eigentlich schon inkontinent, aber es passiert auch nicht oft, wenn dann ja nur mit den Abführmitteln, so kann Sie ja eh nicht gehen.

    Von den Ärzten bekommen wir keine Antwort, eigentlich wollte Sie nachfragen, weil Sie die Befunde Behörden auch abgeben sollte, was ganz genau operiert wurde, haben von der Station die Antwort Entlassungsbrief - Sigma OP.
    Und der Chirurg sah sich die Befunde mit dem CT Befund an und schrieb Ihr dann eine Mail, es handelt sich um eine Rektum OP. Wurde bei beiden vielleicht operiert?
    Und wie lange kann das dauern bis der Darm sich wirklich wieder reguliert? Zum Glück kommt ja mal der Stuhl, anders wäre es schlimm.
    Auf der linken Seite wo die Hernie ist, spürt Sie nachts überhaupt, den Darm vibrieren und eine lange Zeit so gluckern Geräusche. Wenn Sie schläft muss Sie meistens links schlafen, wie wenn Sie den Darm hinein drückt und lässt lauter Blähungen.
    Kann es auch sein, das genau dort der Stuhl hängen bleibt?

    Okay zum nächsten, zum Glück ging der CRP zurück, dafür sind jetzt aber die Leukos erhöht, andere Blutwerte passen auch nicht wirklich, einige Sachen sind ja wegen der Milzentfernung, das ist klar, okay die Thrombos steigen wieder recht rasch an, solange das die nicht noch höher rauf gehen.

    Auch steht ihm Blutbefund Leukozytose

    Der Harn passt auch gar nicht und bei meiner Freundin, wird immer eine Mikrobiologie Kultur angelegt und dann kommen Keime raus.
    Bei mir hatte auch schon öfters der Harn nicht gepasst, aber Kultur wurde nie gemacht, auch macht das Labor das ohne Anordnung, anscheinend weil was nicht passt.

    Schilddrüse ist total aus dem Ruder, TSH sinkt immer weiter ab, fT3 bleibt ganz unten, entweder erniedrigt oder total an der Grenze und fT4 ist zu hoch oder oben an der Grenze.
    Ultraschall: echoarme Struktur und inhomogene Schilddrüse, Knoten auch vorhanden.
    Therapie: Thyrex 125 (Hatte schon 150) manchmal extreme Schwankungen von Über und Unterfunktion, auch von den Symptomen her.

    Einige Hormone passen auch nicht, z.B. Cortisol zu hoch.

    Schicke dann noch detaillierter den Blutbefund mit den Referenzwerten auch mit, vielleicht kann uns ja weitergeholfen werden.

    Termin beim Onkologen wurde leider auf über ein Monat verschoben, dabei hat Sie auch viele Fragen und wegen der Anti Hormon Therapie extreme Nebenwirkungen. Das schlimmste Sie ist extrem müde und kann nicht schlafen, wenn Sie im Bett liegt ist Sie wach und von einem Moment auf den anderen Schweißausbrüche und dann wieder kalt, Unruhe usw... leider gibt es keinen früheren Termin, der Chirurg immer wenn wir zur Ambulanz zeit kommen ist der Chirurg nicht da, meistens jüngere Ärzte, sie schicken Sie zwar nicht weg, aber die Entscheidung soll der behandelte Chirurg treffen. Termine ausmachen ist schwer, wenn dann hat er gesagt, sie soll eine Mail schreiben und so ausmachen, in der Ambulanz auf der Leitstelle ist es schwer einen Termin auszumachen, denn da bekommt man dann in Monaten einen Termin und dann weiß man nicht bei wem.

    Melde mich später wieder mit den genauen Blutwerten.

    Wir wissen bald nicht mehr weiter, auch wegen der Therapie.
    Ich hoffe es gibt Lösungen was uns weiter helfen können.

    LG Markus

  5. #45
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    31.07.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Rektumwand, Narbige Formation, Weichteilstruktur?

    So ganz vergessen noch den letzten Laborbefund einzufügen:

    Bei den vorigen Befunden der Schilddrüse war z.B. der fT3 Wert erniedrigt, jetzt aber auch noch genau an der Grenze und fT4 wieder erhöht, TSH langsam sinkend .... Ultraschall: echoarme Struktur, teils inhomogen und einige Knoten

    Cortisol Wert ist laut HA auch erhöht, dazu müssen wir aber zu einem Hormonspezialisten.

    Wegen den Hormonen, Sie ist seit 2003 ja auch im künstlichen Wechsel. Östradiol ist ja auch ganz unten.

    So nun die Befunde:
    1.Teil
    Labor.jpg
    2.Teil
    Labor 2.jpg
    3.Teil
    Labor 4.jpg
    5.Teil
    Labor 5.jpg

    Würden uns freuen, wegen kurzer Erklärung, dann können wir notfalls beim Arzttermin besser vorbereitet sein, den es wird schön langsam alles mühsam!

    Danke noch!

    LG Markus

  6. #46
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    31.07.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Rektumwand, Narbige Formation, Weichteilstruktur?

    Labor 3.jpg

    Harn wurde Mikrokultur angelegt, mit Ergebnis Stappylococeus Spezies und noch ein Keim.

    Nachtrag vergessen Teil 4 und ach ja haben von einigen SD Spezialisten gehört das der aktuelle Referenzwert nicht höher als 2,5 sein sollte vom TSH, wird übrigens bei mir auch so gemacht, da ich Immuntyreoiditis habe.
    Ist alles so kompliziert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345