Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Johanniskraut und Finasterid

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Johanniskraut und Finasterid" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Standard Johanniskraut und Finasterid

    Hallo!
    Da ich seit Wochen nur noch müde bin und vor Mittag nicht aus dem Bett komme, keine Lust zu irgendwas habe und ständig nur noch kurz vorm Heuldn oder total aggressiv bin, meinte die Apothekerin ich soll Johanniskrautkapseln nehmen. Habe mir diese nun gekauft und lese in der Packungsbeilage, dass es Wechselwirkungen mit Finasterid gibt, dass es um bis zu 50% schneller abgebaut werden könnte.
    Finasterid bekam ich von meinem Hausarzt gegen meinen Haarausfall und nehme täglich eine viertel Tablette.
    auf keinen Fall möchte ich, dass Fknasterid seine Wirkung verliert und ich wieder alle Haare verliere wie davor.
    Aber die depressive Stimmung soll auch verschwinden.
    Chemische Antidepressiva kommen nicht in Frage, hatte diese mal vor Jahren und hätte mich in den ersten Wochen fast umgebracht, da die Erstverschlechterung extrem heftig war. Mir ging es nur noch schlecht und die Suizidgedanken waren plötzlich da, obwohl mir das vor der Einnahme niemals in den Sinn gekommen wäre. Es war nicht so, dass ich nicht mehr leben wollte, aber es war ständig ein innerer Drang da, vom Balkon zu springen. War keine schöne Zeit denn ich hatte echt Angst vor mir selbst. Deshalb wäre ich froh, wenn es mit Johanniskraut diesmal austeichen würde.

    Macht es Sinn, die doppelte Menge Finasterid zu nehmen um die gleiche Wirkung beizubehalten?
    danke und Liebe Grüße
    Dominik

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.066
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Johanniskraut und Finasterid

    Hallo Dominik!
    Macht es Sinn, die doppelte Menge Finasterid zu nehmen um die gleiche Wirkung beizubehalten?
    Also als allererstes:
    Finasterid kann auch Depressionen auslösen, deshalb kannst Du auf keinen Fall die Dosis erhöhen, Du mußt zum beh. Arzt gehen und es mit ihm abklären.
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    02.01.2017
    Beiträge
    6

    Standard AW: Johanniskraut und Finasterid

    Versuche es mal mit Minoxidil! Dieser Wirkstoff wird lokal angewendet und hat aufgrund dessen weniger systemische Nebenwirkungen.
    Geändert von kevin79688 (02.01.2017 um 01:41 Uhr)

  4. #4

    Standard AW: Johanniskraut und Finasterid

    Minoxidil nehme ich zusätzlich zum Finasterid

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    26.01.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Johanniskraut und Finasterid

    also ich kann das schon verstehen wenn du deine Haare behalten willst, schließlich möchte doch jeder seine Haare behalten oder? Bei Frauen kann ich es ja noch verstehen wenn man wirklich alles dafür tun würde, da ist das ja nochmal was anderes..

    Aber Männer die nichtmehr soviele Haare auf dem Kopf haben, oder auch überhaupt keine mehr sind deswegen auch nicht unattraktiv, oft sogar ganz im Gegenteil..
    Und darum geht es ja schließlich oder? Man zermalmt sich den Kopf darüber was andere denken, aber der Haarausfall selbst fügt einem keine Schmerzen zu.. Und deswegen eine Depression riskieren, ich weiß nicht also wenn FIN beidir so heftige Nebenwirkungen zeigt solltest du vielleicht mal andere Mittel und Behandlungen ausprobieren?
    Es gibt viele Wege um Haarausfall wirksam zu bekämpfen, wichtig dabei ist immer die Ruhe zu bewahren..
    Das Leben geht weiter, und man sollte immer man selbst bleiben, lasse dir dein Leben nicht von dieser Kleinigkeit versauen, es gibt andere Probleme auf dieser Welt. (Ist nich Böse gemeint, man weiß ja nie so im Forum.. )

    Minoxidil vielleicht, bringt nicht die gleiche Wirkung wie FIN aber besser wie eine Depression, oder eine Haartransplantation, so hat das wirklich keinen Sinn..

    Ich würde dir raten mal zu einem Arzt zu gehen und mit ihm darüber mal zu sprechen..

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.10.2017
    Beiträge
    1

    Standard AW: Johanniskraut und Finasterid

    Zitat von Robsen Beitrag anzeigen
    Es gibt viele Wege um
    Haarausfall wirksam zu bekämpfen, wichtig dabei ist immer die Ruhe zu bewahren..
    Das Leben geht weiter, und man sollte immer man selbst bleiben, lasse dir dein Leben nicht von dieser Kleinigkeit versauen, es gibt andere Probleme auf dieser Welt. (Ist nich Böse gemeint, man weiß ja nie so im Forum.. )
    Geb ich dir vollkommen recht, das Leben geht immer weiter Und Arzt kann auf jedenfall helfen.

Ähnliche Themen

  1. Nebenwirkungsspektrum von Finasterid und Dutasterid zu
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.11.2015, 16:00
  2. Prostatakrebs: Prävention mit Finasterid langristig sic
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2013, 20:20
  3. Johanniskraut absetzen
    Von Trolli im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 22:42
  4. Johanniskraut bei Paroxetin
    Von Zero im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 12:53
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 19:40