Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Tranxiliumentzug

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Tranxiliumentzug" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    17.09.2012
    Beiträge
    1

    Frage Tranxiliumentzug

    Hallo,

    kennt jemand eine Suchtklinik, die nach Prof. Heather Ashton von Bezodiazepinen entzieht?
    Oder eventuell einen Facharzt in Hamburg, der mich beim langsamen Ausschleichen ambulant begleitet?
    Ich habe 2008 schonmal in einer Klinik in Berlin innerhalb von 6 Wochen entzogen und war ohne Beruhigungsmittel nicht in der Lage, ( völlige Panik!) mit dem Zug nach Hause zu fahren. Der Entzug und die folgende Zeit waren die Hölle !!!
    Mein Hausarzt hat mich dann auf tgl. 25 mg Tranxilium umgestellt, weil dieses Medikament eine hohe Halbwertzeit hat.
    Habe dann im Netz gegoogelt und diverse Beiträge von Prof. Heather Ashton gelesen. Die Frau weiß, wovon Sie spricht und hier in Hamburg wiegeln Psychiater, die ich aufgesucht habe, nur ab und lassen sich nur ungern von Patieten auf derlei Veröffentlichungen verweisen.
    Kann mir jemand raten, wie ich nach meinem Tempo runterdosiere, und entsprechende Begleitung in HH erhalten kann?

  2. #2
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    12.11.2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Tranxiliumentzug

    geh echt mal lieber zum arzt