Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Wechselwirkung Lorazepam <--> Koffein

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Wechselwirkung Lorazepam <--> Koffein" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    25 Jahre
    Mitglied seit
    01.11.2011
    Beiträge
    5

    Standard Wechselwirkung Lorazepam <--> Koffein

    Leide u.a. an einer stark ausgeprägten, langjährigen sozialen Angststörung. Gegenwärtig lediglich Einnahme von täglich 300 mg Venlafaxin am Morgen (Änderungen ab August, in den Semesterferien). Nehme - in Absprache mit zuständigem Arzt! - einmal die Woche zu unterschiedlichen Zwecken in Angesicht von Situationen, die durch die Soz.Phobie stark beeinträchtigt werden, 1-2,5 mg Lorazepam, da gegenwärtige Medikation auch nach langjähriger Konfrontationstherapie nicht ausreicht. Es liegt (noch?) keine Sucht bzw. Toleranz vor.

    Eine optimale anxiolytische Wirkung ist bei oben beschriebener Dosis gegeben, meist mit 1,5 oder 2 mg. Das Problem ist die Sedierung: Ab einem bestimmten Müdigkeitsgrad ist ein optimales Vorgehen in entspr. Situationen schwierig, wenn nicht gar unmöglich.

    Erfahrungsgemäß hebt die Einnahme einer ausreichenden, nicht zu hohen Menge an Koffein die sedierende Wirkung solcher Medikamente mehr oder minder auf. Meine Frage: Wie sieht es mit der anxiolytischen Wirkung von Benzodiazepinen (hier: Lorazepam) in Zusammenhang mit der Einnahme einer entsprechenden Koffeindosis (ca. 100 mg in Form eines Heißgetränks, also Kaffee - alternativ: Guarana) aus? Wird diese durch das Koffein ebenfalls aufgehoben oder bleibt sie erhalten?

    Vielen Dank im Voraus
    Geändert von Sledge (05.07.2012 um 22:50 Uhr)

  2. #2

    Standard AW: Wechselwirkung Lorazepam <--> Koffein

    Genau du sagst es. Bei normalem Koffein-Verbrauch, also Kaffee od. Guarana gibt es in Zusammnhang mit Lorazepam keine gesundheitlichen Schädigungen bzw. wie du es richtig erwähnt hast hebt Koffein die sedierte Wirkung solcher Medikamenten auf bzw. werden die sedierenden Eigenschaften gemindert.
    En Beispiel: Bekommst Du Lorazepam zB gegen Angststörungen u. diese nehmen bei gleichzeitgem Konsum von Koffein zu, solltest Du den Koffein-Verbrauch unbedingt einstellen. Vernünftigerweise würde kein Arzt die Dosis erhöhen, nur damit Du weiterhin koffeinhaltige Getränke zu Dir nehmen kannst.
    Im Großen und Ganzen würde ich generell aufpassen.

Ähnliche Themen

  1. Unterschied Lorazepam und Lormetazepam
    Von Frechdachs99 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 21:34
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 17:05
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 14:30
  4. Wechselwirkung Säureblocker/ Eisenaufnahme
    Von marianne56 im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 15:29
  5. Medizin - Publizierte Wechselwirkung irrelevant
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 13:40