Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Hi Andi,

    ja, ja ich weiß es ja, sind viele Scharlatane unterwegs, vor Jahren behauptete ja auch einmal ein Urologe aus München er könne MC mit Enzymen heilen.
    Ich hab alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit ich an die Adresse kam und hab mich auch mit meiner Krankenkasse auseinandergesetzt, weil die nicht zahlen wollten.
    Wäre auch bereit gewesen 4000 DM aus eigener Kasse zu bezahlen, aber desto mehr ich mich erkundigte, desto undurchsichtiger wurde die Sache.
    Na ja ich ließ es dann, Gott sei Dank, denn heute weiß ich, dass ich nur mein Geld und nicht meine Krankheit losgeworden wäre.

    Nö im Moment nehme ich keine Medis, weil meine Blutwerte eigentlich ganz gut sind, meinte mein Doc wir lassen das lieber mal mit dem Cortison, was ich auch vernüftig fand.
    Nun warte ich noch auf das Ergebnis von dem Sellink, weil mein Doc wissen möchte, wie verengt meine Stenose ist. Ich habe ja ständig Schwierigkeiten mit Kübeln und Durchfall, fühl mich dann wie erschossen.
    Wenn ich einmal kübeln muß, hört das nicht mehr auf..............ist aber schon etwas anders wie bei meinem Darmverschluss, den ich vor Jahren hatte und deshalb operiert wurde.
    Azathioprin habe ich auch schon probiert bzw. Imurek, aber das Zeug habe ich nicht vertragen, bekam ganz dolle Schmerzen an der Bauchspeicheldrüse. Diese war auch verdickt und meine Lipase und Amilasewerte .... oder wie das heißt, waren total erhöht.
    Entocort habe ich solange genommen bis ich Schwierigkeiten mit den Zähnen bekam.
    Seit ca 1 Jahr nehme ich keine Medis mehr. Denn eine richtige Besserung durch die Medis außer durch Cortison habe ich noch nie bemerkt.
    Salofalk, Pentasa ich glaube ich habe schon alles durch und wie schon oben beschrieben, Cortison nur im Notfall, also bei nem Schub und dann wieder ausschleichen, habe keine Lust von dem Zeugs abhängig zu werden.

    Und einer Op stehe ich auch nicht so freudig gegenüber, erst wenn gar nichts mehr geht und ich soviel an meiner Lebensqualität eingebüßt habe, dass ich mich gerne operieren lasse.

    Nur in letzter Zeit nervt es mich dass ich so oft flach liege.

    Na ja jetzt warte ich mal auf den Bericht vom KKH und werde meinen Doc mit dem Chinin nicht belästigen, ihr habt ja alle Recht :-))))

    Lieber Gruß Maggie

  2. #12
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Idee AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Tonic water gegen Crohn

    Da reicht der Titel um zu wissen, dass es das nicht sein kann. Es sind Erkrankungen wie diese, bei denen sogar die Schulmedizin komplett insuffizient hilft.

    Und da dies so ist, kann ich nur davor warnen, therapeutische Hoffnung in nichtschulmedizinische Ansätze zu legen. Solche kommen hier wirklich nur supportiv in Betracht!


    logiker, der bei Tonic water bleibt

  3. #13
    Monsti
    Gast

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Hallo zusammen,

    bisher hatte ich mich aus diesem Thread herausgehalten:

    Mein kurzes Statement:

    1. Es scheint richtig zu sein, dass Morbus Crohn keine Autoimmunerkrankung ist. Das ist aber keine brandneue Erkenntnis.

    2. Ich selbst habe Rheumatoide Arthritis (RA), die bisher als Autoimmunerkrankung gilt. Dass es so ist, bin ich mir auch ziemlich sicher. Ich kenne meinen Körper schließlich schon seit über einem halben Jahrhundert.

    3. Da meine RA erst nach 10 Jahren zunehmender Aktivität diagnostiziert und somit adäquat therapiert wurde, kann ich bezüglich zahlreicher Alternativ-Maßnahmen aus dem Nähkästchen plaudern (Wirkung gleich Null, Geldbeutel leer). Zum Schluss waren über 30 Gelenke hochgradig entzündet, und ich empfand mich nur noch als körperliches Wrack, das es nicht mal schafft, ohne Hilfe aus dem Bett zu kommen, geschweige denn die Zähne zu putzen.

    4. Seitdem ich in schulmedizinischer Therapie bin, lebe ich wieder.

    5. Ich musste etliche Medis ausprobieren, ehe es passte, so dass ich das Cortison nach 5 Jahren endlich weglassen konnte. Seit 3 Jahren bin ich nahezu beschwerdefrei. Verloren gegangene Beweglichkeiten sind zurückgekehrt. Gelenkmäßig fühle ich mich inzwischen wie jeder Mensch ohne RA meines Alters.

    Ich hoffe, ich habe Euch nicht gelangweilt.

    Liebe Grüße
    Angie

  4. #14
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Bei uns auf Station kursiert ein Spruch:

    Man kann mit Zuckerkügelchen nach den Krankheiten werfen und hoffen, das man die Bakterien trifft, oder aber Medizin betreiben und diese heilen

    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  5. #15
    Monsti
    Gast

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Hallo Michael,

    was die "Zuckerkügelchen" betrifft, meinst Du vermutlich die Homöopathie. Bitte, verwechsle diese nicht mit irgendwelchen fragwürdigen und sündhaft teuren Alternativ-Therapien. Die Homöopathie ist zumindest bei akuten Erkrankungen längst anerkannt. Auch ich wende sie bei akuten Wehwehchens mit sehr gutem Erfolg an (nicht nur bei mir, sondern auch bei unseren Tieren). Beschränke Deinen Horizont bitte nicht unnötig. Meine Empfehlung.

    Liebe Grüße von
    Angie

  6. #16
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Naja ich denke man darf zu den "Zuckerkügelchen" schon geteilter Meinung sein, oder etwa nicht?

    Ich stehe da sicherlich nicht alleine da, wenn ich sage der Erfolg gibt recht.
    Egal was genommen wird, Zuckerkügelchen oder mit Wasser verdünntes Wasser ()
    oder eben Medikamente mit nachweisbaren Wirkstoffen.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  7. #17
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Man nehmen einen Schluck Wodka, schütte ihn in Köln in den Rhein. Dann fahre man zur Nordsee, nehme ein Glas frisches Meerwasser und werde betrunken...



    Homöopathie beruht auf Einbildung (SPIEGEL ONLINE)

    Kurz zur Einordung dieser Studie in den Gesamtzusammenhang:

    "The Lancet" gehört neben dem "New England Journal of Medicine", "Nature" und "Science" zu den wissenschaftlichen Magazinen mit dem höchsten sog. impact factor - sprich die Ansprüche an Qualität und Relevanz der eingereichten Studien sind enorm hoch. In Forscherkreisen gilt es als beruflicher Lebenshöhepunkt einmal in solchen Journals zu veröffentlichen, die meisten schaffen es allerdings nie...

    Daher: Schulmediziner beschränken nicht ihren Horizont, sie sind nicht unkritisch, sondern setzen sich mit dem Thema auseinander. Das Ergebnis...s.o.
    Es sind übrigens zwei Paar Schuhe, ob etwas subjektiv funktioniert oder ob es objektive Methoden/Studien des Wirkungsnachweises gibt.

    Daraus ergibt sich ein wichtiger Unterschied für den Schulmediziner: ein Arzt sollte nicht einfach empfehlen, was er für wirkungsvoll erachtet (im Sinne von Empirie), er sollte theoretisches Datenwissen differenziert einsetzen können - eben je nach Subjekt anhand objektiver Kriterien, oder:

    "Der gewissenhafte, ausdrückliche und vernünftige Gebrauch der gegenwärtig besten externen, wissenschaftlichen Evidenz für Entscheidungen in der medizinischen Versorgung individueller Patienten" (Definition der Evidence-Based-Medicine)


    my 2 cents,


    logiker

  8. #18
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Zitat von urologiker Beitrag anzeigen
    Man nehmen einen Schluck Wodka, schütte ihn in Köln in den Rhein. Dann fahre man zur Nordsee, nehme ein Glas frisches Meerwasser und werde betrunken...
    HAHAHA genauso oder ebenso ähnlich sehe ich das auch...

    HAHAHAHAHAHA habe mich eben an meinenm heißen Kaffee verschluckt, danke für diesen Beitrag.


    Aber muss das Glas Meerwasser nicht noch 1000 mal geklopft und geschlagen werden


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  9. #19
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Zitat von Monsti Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    bisher hatte ich mich aus diesem Thread herausgehalten:

    Mein kurzes Statement:

    1. Es scheint richtig zu sein, dass Morbus Crohn keine Autoimmunerkrankung ist. Das ist aber keine brandneue Erkenntnis.

    Angie
    Hi Angie,

    wenn das nicht so brandneu ist, wieso hat es sich dann noch nicht bei den Ärzten rumgesprochen? Diese geben Morbus Crohnpatienten bei einem schwierigen Verlauf immer noch Medikamente, um das Immunsystem herunterzufahren.
    Ich bin nur froh, dass ich das Zeug nicht vertragen habe, denn auf die Begleiterscheinungen in ein paar Jahren wäre ich wirklich nicht scharf.
    Mir reichen schon so meine Beschwerden.

    Lieber Gruß Maggie

  10. #20
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    07.08.2008
    Beiträge
    20

    Standard AW: Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??

    Evidence-Based-Medicine -- das Wissen hat halt Grenzen und die wissenschaftliche Erklärung ebenfalls. Das Weltall hat schon Milliarden Jahre bestanden bevor es wissenschaftlich beschrieben wurde.
    Aber der Streit um Naturheilkunde oder Schulmedizin hat schon einen ewigen Bart - zum Nachteil der Patienten. (Ist mein Bart auch Patientennachteil?)

    Zur Frage des Chinins: Warum nicht? Ist die Erscheinung des Morbus Crohn an EINE Ursache oder EINEN Zusammenhang gebunden? Sind die Kriterien der Diagnose MC nicht eine Sammlung von Symptomen? Können nicht gleiche Symptome verschiedene Ursachen haben? (z.B. Schmerz kann durch---- was auch alles, verursacht werden)
    Da sind wir wieder sehr schulmedizinisch begrenzt: was nicht wissenschaftlich beschrieben ist, das existiert nicht. Aber wenn man Medizin lernt, dann stößt man eigentlich sehr oft und sehr schnell an die Grenze des Wissens.
    Das heißt nicht, dass das Wissen nicht stimmt, sondern, dass wir nicht alles wissen.
    Der Typ mit der Veröffentlichung des Vorschlages mit Chinin zu behandeln verdient keinen Penny wenn man ein Limo kauft und später Chinintabletten. Bleibt nur noch, dass er sich vielleicht wichtig machen wolle?
    Können die Erscheinungen im Darm nicht viele verschiedene Ursachen haben? Bei irgendeiner der möglichen Ursachen mag Chinin tatsächlich helfen - es wird kein Allheilmittel werden.

    Zur Anerkennung der Homöopathie in akut Erkrankung: Ein Arzt bei unserem Stammtisch sagt immer, er habe, im Gegensatz zu den Heilpraktikern, für chronische Krankheiten nichts anzubieten. Was ist nun richtig?? Streitet Euch ruhig darüber, wenns hilft - weil wer hilft hat recht:

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eierstockkrebs Heilung durch Impfung?
    Von drtippy im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 00:19
  2. Morbus Fabry: Erste Komplikationen durch Versorgungseng
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 12:50
  3. Morbus Crohn durch Mykobakterien verursacht...
    Von Pianoman im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 13:44
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 14:26
  5. Angebliche Heilung des Morbus Crohns durch Chinin??
    Von Maggie im Forum Schulmedizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 10:00