Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: Buch über Fibromyalgiebehandlung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Buch über Fibromyalgiebehandlung" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    04.10.2010
    Beiträge
    7

    Standard AW: Buch über Fibromyalgiebehandlung

    Sehr geehrte Frau Uhlendahl.

    Auf der ersten Seite hier, haben sie geschrieben, dass sich Leute gerne melden können. die Guaifenesin probiert haben.

    Ich kann dazu nur sagen, hätte ich diese Seite hier eher gefunden, wäre ich da viel vorsichtiger ran gegangen.
    Ich hatte der Guaifenesinseite vertraut, dass es keine Nebenwirkungen hat.
    Dank dieser Seite habe ich 2 Wochen lang unter Atemnot und heiserer Stimme gelitten und dachte, ich wär total erkältet.
    Dank meiner Mutter und einer freundin hab ich es wieder abgesetzt, leide seitdem unter starken Halsschmerzen, die Stimme wird langsam wieder, nur viel sprechen darf ich net. Auch litt ich unter Juckreiz. Ich habe aber nie an das Guaifenesin gedacht.
    ich weiß auch von jemand anderem, der es auch net vertragen hat. Bekam es mit dem Magen.
    Bitte seien sie sehr vorsichtig im Empfehlen dieses Mittels. Auf der hier auch angesprochenen Seite kommt es mir schon fast wie ein Kultobjekt vor, das Guai.
    Aber ich weiß auch, dass derjeneige, der es nach monatelanger Einnahme dann wegen Magenproblemen absetzen musste, erst mal kaum mehr Schmerzen hatte. Allerdings kommen diese jetzt wieder. Also müsste man es auch ein Leben lang einnehmen.
    Und das muss ich bei dem Mittel, was ich jetzt einnehme, auch kein Medikament, auch tun. Und es hat, hoffe ich jedenfalls, keine Nebenwirkungen.
    Ich finde es sehr komisch, dass sie sich so für dieses Guaifenesin einsetzen, obwohl sie es nie selbst ausprobiert haben. Es hat Nebenwirkungen und diese sind nicht auf die Fibromyalgie ab zuschieben. Wie kann man anhand eines Buches sagen, wie ein Mittel wirkt, nur weil es gut geschrieben ist. Und grade sehr viele Fibro-Patienten leiden unter sehr vielen Allergien, darüber sollten sie sich auch im Klaren sein!

  2. #22
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    04.10.2010
    Beiträge
    7

    Standard AW: Buch über Fibromyalgiebehandlung

    Also das kenn ich net, hab die Seite mal so überflogen, kann aber dort nur was mit Cholesterin lesen.
    Weiß nicht ob es was bei uns Fibros bewirkt oder net.
    Bei mir hilft ganz gut das Hyaluron mit Injuv-Verfahren. Macht die Schmerzen irgendwie erträglicher.
    Ich bin aber immer offen für neues und wie wir alle immer auf der Suche nach einer halbwegs anständigen Heilung oder besser Hilfe.
    Ich vertrage ganz gut das Tramadol, erstaunlicher Weise und das hilft auch ganz gut, nur bei nem Schub hilft nix.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Verstauchung über Monate?
    Von 250779 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 16:43
  2. Bundestag debattiert über die PID
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 16:00
  3. WHO besorgt über Müttersterblichkeit
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2010, 10:00
  4. Geschlechtsverkehr - Missverständnisse über Sex
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 20:40
  5. Ärzteschaft: KBV: Scharfe Kritik am Lauterbach-Buch
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 20:30