Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Fragebogen Rheumatologie

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Fragebogen Rheumatologie" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard Fragebogen Rheumatologie

    hi.
    meine rheumatologin hat mir heut nen fragebogen mitgegeben, den ich ganz schnell ausfüllen soll.
    er nennt sich haq-health assessment questionnaire für rheumatoide arthritis.

    ein 2.fragebogen heißt FFbH, Funktionsfragebogen Hannover.

    darin soll ich ankreuzen, welche arbeiten des alltags mir wie gut oder wie schlecht gelingen.

    wozu macht sie das?
    das hat doch nicht etwa etwas mit einer pflegestufe zu tun?

    hab jetzt etwas bammel..
    Geändert von lucy230279 (04.10.2007 um 23:35 Uhr)

  2. #2
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Fragebogen Rheumatologie

    zumindestens hab ich mal gegoogelt und herausgefunden, dass einer der tests unter anderem dazu dient, herauszufinden, in wie weit man den alltag bewältigen kann.

    100% = gar nicht
    0% = ohne Mühe

    habe ganz ehrlich geantwortet und leider ein ergebnis von 66,7%.
    seufz.

  3. #3
    Noch neu hier
    Name
    Anja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Bochum
    Mitglied seit
    22.07.2007
    Beiträge
    38

    Standard AW: Fragebogen Rheumatologie

    Hallo Lucy,

    ich habe auch seit Jahren rheumatische Beschwerden und bei meinem letzten Rheumatologen (den ich mittlerweile gewechselt habe) musste ich in jedem Quartal einen Fragebogen ausfüllen: Welche Tätigkeiten ich wie noch ausführen kann; ob ich mich alleine anziehen kann usw.
    Diesen Fragebogen mussten aber alle Patienten ausfüllen. Die Arzthelferin hatte es mir mal so erklärt: die Krankenkassen wollen prüfen, ob der jeweilige Arzt überhaupt noch Rheuma-Patienten behandeln darf (d.h. ob überhaupt noch Bedarf besteht).

    Es muss sich jetzt nicht um den gleichen Fragebogen handeln, so wie Du ihn vorliegen hast.
    Der von mir ausgefüllte Bogen hatte aber für mich persönlich keine Auswirkung.
    Den Arzt habe ich nur deshalb gewechselt, weil er ziemlich weit entfernt war und keine "arbeitgeberfreundliche Sprechzeiten" hatten.

    Also mach Dir erst einmal keine Sorgen und sprech Deine Ärztin oder die Arzthelferin einfach mal an.

    Ich wünsche Dir vor allem eine "schmerzfreie Zeit".

    Liebe Grüße
    Anja

  4. #4
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Fragebogen Rheumatologie

    @anja,

    vielen dank. so etwas in der art hat sie mir auch gesagt, meine ärztin.

Ähnliche Themen

  1. Bitte um Teilnahme! Online-Fragebogen zur Alternativmed
    Von summerchild89 im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 17:45
  2. online-Fragebogen zu 'Internetnutzung und Lebensqualität'
    Von InternetKatha im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 15:24
  3. Ärzteschaft: Unterversorgung in der Rheumatologie
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 18:40
  4. Fragebogen:Heiraten
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2007, 12:40
  5. Ausland: EU: Fragebogen zur Aufbereitung von Medizinprodukten
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 19:52