Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

Thema: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Fühlt sich wohl hier Avatar von ama
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    19.04.2007
    Beiträge
    131

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    ich hatte über 20 Jahre Rheuma in der Schulter mit sporadisch schlimmen Schmerzen, die ziemlich häifig auftraten. Auch ich halte nicht von Scharlatanen, aber ewig die Diclac-Tabletten mit dem üblen Nebenwirkungen wolte ich mir auch nicht antun.
    Ich war zum "Hände auflegen" und habe für mich selbst eine spürbare Besserung erfahren. es ist nicht weg, aber die Schmezen kommen seltener und tun nicht mehr so wie. Ich fühle mich einfach besser. Sicher hat vieles auch psychische Hintergründ un warum es mir besser geht kann ich nicht sagen und schon gar nicht beweisen. Mir genügt einfach wa ich spüre.
    Liebe Grüße
    ama

  2. #32
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    Na, das ist doch schön, ama.
    Hände auflegen, schon ist´s besser.

    Nach welcher(m) Schule, Therapie, Verfahren hat denn der/die Heilpraktiker(in) behandelt ?

    Theomedizin, Reiki, Shiatzu ? War´s ein Schamane, `ne Wicca-Hexe oder Hexer, ein Neugermanischer Mediziner, ein Bioenenergetiker nach A.Lowen, ein Geistheiler, ein Biostimulant oder ein biodynamischer Körperpsychotherapeut ?
    Haben Sie den Therapeutic Touch erfahren, Koreanische Handakupunktur, war es am Ende die Reinkarnation von Jesus ?

    Berichten Sie doch einfach ein bißchen mehr über den Therapeuten mit den heilenden Händen. Vielleicht mal ´ne Adresse, auf das auch andere Dauerschmerzpatienten in den Genuß solch sanfter Zustandsverbesserung kommen können.
    Es kann doch sein, dass Schmerzmittel in der Behandlung von Polyarthritis-Patienten längst überflüssig sind. Helfen Sie den anderen, ama.

    Pianoman
    Geändert von Pianoman (29.09.2007 um 10:12 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  3. #33
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    67 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    dazu fällt mir die SUPERMETHODE

    meines opas ein, denn der sagte immer:

    "weisste, junge, wenns dir IRGENDWO WEH TUT dann nimmste den mund voll wasser, setzt dich auf die heisse herdplatte und wartest, bis das wasser kocht....dann hast du GARANTIERT keine schmerzen mehr....

    wetten dass das wirkt...die "psychologen"
    nennen sowas "konfrontationstherapie"

    BOAH EIH

    günni

  4. #34
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    Zitat von Pianoman Beitrag anzeigen
    Es kann doch sein, dass Schmerzmittel in der Behandlung von Polyathritis-Patienten längst überflüssig sind.

    Pianoman
    Mindestens nach dem Bericht von Ama!

    Meine Güte, wenn ich einem Kind die Hand auflege, in dem ich es tröste, weil es auf das Knie gefallen ist, dann hat es auch weniger Schmerzen. Noch dazu Pusten, die kühle Luft beruhigt die Schmerzrezeptoren, Gummibärchen dazu und schon hat man wieder ein lachendes Kind!

    Dazu braucht man aber wahrlich keinen Therapeuten, das klappt bei schmerzender Schulter sicher auch mit der Hand des Ehemannes/Partners/Lebensgefährten!

    Ama, haben Sie das mal probiert? Spart bestimmt ne Menge Geld ein!

    Wobei man Günni's Methode auch nicht unterschätzen sollte....

    Wieder mal kopfschüttelnde Grüße, Andrea

  5. #35
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    Hallo Lucy,

    die Fragen ergeben sich weitestgehend aus der absurden Diagnostik der Homöopathie. Die umfassenden Fragestellungen der homöopathischen Anamnese dienen dazu, die Art der "Verstimmung der Lebenskraft" zu analysieren. Das ist ein typischer Pferdefuß der Homöopathie: Wenn nämlich die Beantwortung der Fragen, die durch den Klienten oft nicht präzise möglich ist -wer weiß schon so ganz genau ob er/sie "leicht" Blaue Flecke bekommt, oder welche der eigenen Absonderungen "merkwürdig" sind - hat der Homöopath eine ganz billige Erklärung dafür, warum der "ganz sichere" Heilprozess doch nicht wie geplant eintritt; und der liegt nicht an der Homöopathie, sondern eben an der unpräzisen Beantwortung der Anamnese-Fragen. Also, Lucy, wenn der ganze faule Zauber nichts bringt, es liegt nur an Ihnen allein.
    Im übrigen empfehle ich, mal einen Blick in einschlägige Machwerke der Homöopathie zu werfen, Kapitel: Repertorisierung.

    Pianoman
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  6. #36
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?



    So jetzt Lucy und den anderen mal einen Trank brauen......


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  7. #37
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    Hmmmmm, lecker Zaubertrank mit Waldmeistergeschmack und Schubser's magischen Kräften! Na, wenn wir da mal nicht alle Ringelreihen tanzen hinterher....

  8. #38
    findet es schön hier Avatar von nickie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    02.08.2007
    Beiträge
    39

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    Hallo Lucy,
    soweit ich weiss ist die Rheumatherapie mit Schonkost sehr erfolgreich.
    Schau mal hier rein: http://www.ernaehrung.de/tipps/rheuma/
    Da ich selber unter Cortisonmangel leide und mir leichte kohlenhydrate Probleme machen, meide ich mit erfolg weizenmehl und zucker, welches die Nebenniere beansprucht und die ist ja für die Cortisolherstellung im Körper zuständig. Vielleicht könnte dir das auch zusätzlich noch helfen, wer weiss.

    Ein Heilpraktiker kennt sich sehr gut in der Alternativmedizin aus. Deswegen würde ich Ihn nicht generell verteufeln. er muss halt nur was von seinem Fach verstehen. Heilpraktiker zu werden ist relativ leicht. man muss eine in verhältnis zum mediziner ziemlich simple Prüfung in Allgemeinmedizin ablegen und schon hat man den schein. dewegen schiessen die wie pilze aus dem boden. Vielleicht empfiehlt es sich einen Internisten mit zusatzqualifikation als heilpraktiker zu nehmen. Ich selber war noch nie bei einem Heilpraktiker - zu teuer - und diese geschichte mit dem extrem aufgelösten bestandteilen kommt mir sehr abwegig vor - aber wer weiss...?!

  9. #39
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    Zitat von Teetante Beitrag anzeigen
    Na, wenn wir da mal nicht alle Ringelreihen tanzen hinterher....

    .... am Bocksberg um Mitternacht am 3 Tag des abnehmenden Mondes bei Bodennebel in der Nacht zum 29. Februar wenn dieser Tag gleichzeitig auf einen Osterfreitag in einem ungeraden Schaltjahr fällt.....

    Dann werden alle Gesund oder auch nicht........


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  10. #40
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Hilfe durch Heilpraktiker bei rheumatischer Erkrankung?

    Ein Heilpraktiker kennt sich meist nur in der Alternativmedizin aus. Die gibt´s aber nicht. Wenn nämlich etwas definitiv hilft, ist´s nämlich (automatisch) Wissenschaftsmedizin.
    Heilpraktiker legen auch keine (einfache) Prüfung in Allgemeinmedizin ab.
    Die Heilpraktiker-Prüfung dient dazu, sicherzustellen, dass der HP Erkrankungen erkennt, die er definitiv nicht behandeln darf. Das Ziel ist, möglichst zu verhindern, dass der HP dem Patienten oder der Allgemeinheit schadet; was in der Realität so richtig leider nicht funktioniert.

    Zitat aus dem grauenhaften Cysticus-Forum zum Thema Ölziehen,
    Verfasserin: Regine Mühlhausen, Heilpraktikerin

    Hallo Carola,

    vielen Dank für Deinen schönen Bericht.

    Ja, Ölziehen ist eine tolle Sache. Die Bakterien steigen in der Nacht durch den Verdauungskanal in den Mundraum, da kanst Du Sie dann mit dem Ölziehen prima entfernen. Morgens gleich nach dem Aufstehen 10 Minuten sollte eigentlich reichen.
    Das ausgespuckte Öl ist hochgiftig und es wäre gut, es nicht in den Spülstein zu spucken, sondern in ein "Spucktuch" und dann in den Müll entsorgen.

    Wenn man´s nicht schwarz auf weiß lesen würde...

    Pianoman
    Geändert von Pianoman (30.09.2007 um 13:44 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heilpraktiker anwesend
    Von Michael im Forum Chat Ecke
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 11:39
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.04.2007, 23:12
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 21:11
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 19:59