Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Polyarthritis

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Polyarthritis" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    oberschwaben
    Mitglied seit
    12.11.2009
    Beiträge
    8

    Standard AW: Polyarthritis

    hallo lucy
    also von den medikamenten her hat sich nicht groß was geändert.das einzige was wirklich hilft ist das cortison davon
    nehme ich täglich 15mg.das ist natürlich auf dauer alles andere als gut.aber sobald ich weniger einnehme kommen die
    schwellungen zurück.ich hab in der zwischenzeit auch noch ein paar andere medikamente bekommen aber leider alles
    ohne erfolg.irgendwie würde ich damit schon klarkommen.das wirklich große problem ist diese lähmende müdigkeit von
    der ich ja schon damals berichtet habe.das ist jetzt so schlimm geworden daß ich das bald nicht mehr packe.jetzt
    wurde mir diagnostiziert daß ich CFS habe also das müdigkeitssyndrom.und durch die krankheiten kommen bzw.kamen
    auch die finanziellen probleme,dann depressionen was ja auch kein wunder ist wie ich meine und und und.und weißt
    du wenn ich allein wäre dann wäre das auch nochmal anderst aber ich habe familie und da habe ich auch meine
    aufgaben zu erfüllen doch leider bin ich dazu immer weniger in der lage.da kommen dir oft gedanken das einem ganz anderst wird.jetzt würde mich natürlich brennend interessieren wie andere menschen die CFS haben damit umgehen.
    liebe grüße
    ERWIN

  2. #12
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Polyarthritis

    Hallo Erwin,
    ich bin auch Rheumatikerin und hab da so meine Erfahrungen. Du nimmst schon eine ordentliche Dosis Kortison, normalerweise sagt man, dass 7,5 mg die Grenze ist, bei höheren Dosen kann es auch ziemliche Nebenwirkungen haben, nicht nur dass man dicker wird und ein rundes Gesicht bekommt.
    Du hast schon Biologika angesprochen, die täten dir sicher auch ganz gut. Ich soll auf einen TNF-alpha-Blocker umgestellt werden. Was deine Müdigkeit betrifft, das kenne ich auch, das kommt sowohl vom Rheuma als auch von den Medikamenten, und das ist ganz normal, denn da fährt das Immunsystem auf Hochtouren und muss unterdrückt werden, das ist eine ernorme Leistung für den Körper. Bei mir ist zwar kein CFS diagnostiziert worden, aber ich leide unter ständiger Erschöpfung. Meinen Halbtagsjob bringe ich noch so hin, aber daheim lasse ich die Flügel hängen und schaffe nicht viel in Haus und Garten. Ich bin gerade dabei, eine Reha zu beantragen, die würde dir sicher auch gut tun.
    Alles Gute!

  3. #13
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    oberschwaben
    Mitglied seit
    12.11.2009
    Beiträge
    8

    Standard AW: Polyarthritis

    hallo elisabeth
    danke für deine nachricht.kannst du mir sagen was es da gibt an biologika und muß man das selbst bezahlen
    oder gibt,s das auch auf rezept?
    liebe grüße
    ERWIN

  4. #14
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Polyarthritis

    Hallo Erwin,
    Biologika sind sehr teuer, aber sie werden schon von den Krankenkassen bezahlt. Sie kommen nicht aus der Naturheilkunde, bloß weil das Wort "biologisch" drin ist, sondern sind hochwirksame Präparate, die auch bei der Krebsbehandlung und vielen anderen Krankheiten verwendet werden. Ich stell dir mal einen Link rein, dann kannst du nachlesen:
    MedizInfo®: Biologika: Biologische Basistherapie

  5. #15
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Polyarthritis

    hallo e.k.,
    ich lese und staune. Warum bekommst Du eigentlich so viele Medikamente? Ich habe seit Jahrzehnten Polyarthritis, vorwiegend an den Händen. Eine sehr lädierte (und auch schon operierte) Wirbelsäule, Kopfschmerzen im Abonnement, Arthrose an beiden Daumenwurzeln und beginnend an den Handgelenken.
    Ich nehme deswegen gar nichts ein. Wenn ich ein bißchen weniger Schmerzen haben möchte, schlucke ich zwei Dorlormin. Aber nicht mehr als zwei am Tag.
    Schlafstörungen können durchaus von den Medikamenten herrühren. Natürlich bin ich in keiner Weise ein Mediziner, und kann Dir deshalb auch nicht raten.
    Für mich bin ich halt der Meinung, daß ich - was nun mal so ist, wie es ist - annehme und in mein Leben integriere. So schlecht fährt man gar nicht dabei.
    Versuche es doch mal mit Entspannungsübungen. Nicht, daß die jetzt Wunder wirken, aber sie lassen Dich - zumindest mit der Zeit - etwas ruhiger werden. Damit meine ich nicht schläfrig. Schläfrig würde ich in die Medikamentierung deuten. Natürlich kann man auch bei einer Nierenerkrankung unter so großem Schlafbedürfnis leiden. Sind diese bei Dir geprüft?
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall guten Mut!
    Herzlilchst Myriam

  6. #16
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Polyarthritis

    Zitat von Nachtigall Beitrag anzeigen
    Hallo Erwin,
    Biologika sind sehr teuer, aber sie werden schon von den Krankenkassen bezahlt
    Mein Biological Roactemra kostet pro Infusion um die 1500 EUR, zuzahlen tu ich 30 EUR.

    @Myriam

    da kannst dich aber glücklich schätzen, so ohne Medis.

    Ich würde nach 8 Wochen ohne Roactemra und MTX wieder unerträgliche Schmerzen haben nach weiteren 8 Wochen wahrscheinlich wieder auf dem Boden kriechen. Alles schon durch..

  7. #17
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Polyarthritis

    @ Lucy,
    so etwa seit meinem 18. Lebensjahr war ich noch nie ohne Schmerzen. Kein Fest, kein gar nichts, an dem ich nicht Kopf- und Gliederschmerzen hatte.
    Aber: Ich bin auch der Meinung, daß dies alles sich in verschiedener Weise zeigen kann. Ich bin außerdem der Meinung, daß es verschiedene Verarbeitungsmöglichkeiten gibt.
    Ich habe ganz sicher ein glückliches Naturell. Wenn man mich aber fragt, was ich mir ganz stark wünsche, kommt auf jeden Fall die Antwort "mal nur einen einzigen Tag ohne Schmerzen".
    Aber Schmerzen lassen sich eben nicht vergleichen, weil man nur seine eigenen kennt.
    Und drum wünsche ich Dir und allen einen frohen und möglichst schmerzfreien Sonntag!

    Myriam

  8. #18
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Polyarthritis

    Ich wünsche es dir auch, Myriam.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12