Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Rheumatische Grunderkrankung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Rheumatische Grunderkrankung" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Mitglied seit
    01.10.2015
    Beiträge
    1

    Daumen hoch Rheumatische Grunderkrankung

    Hallo zusammenIch habe gestern meinen MRT Befund bekommen, nachdem meine Hände trotz Ibu weiter schmerzten...Nun der Befund der rechten Hand, ( links schmerzt genauso..) Subchondrale Knochenläsionen nahezu sämtlicher Handwurzelknochen sowie am Processuis styloideus radii mit diskreter KM Aufnahme. leichtgradige entzündliche Reaktion im dorsalem Retinaculum sowie im Bereich des Halteapparates des ulnarseitigem Carpaltunnels. Schwerpunkt am Os trapezoideum sowie Os capitatum.Gelenkspaltschmälerung im Bereich des Daumensattelgelenks mit osteopathytären Appositionen....Ich muss dazu erwähnen dass ich 56 Jahre alt bin, seit 12 Jahren Osteoporose habe, WS 3.9 , Hüfte 2.9....Arthrose in allen Gelenken...Termin heute nachgefragt Rheumaklinik 4.12.15...Was heisst dieser Befund Natürlich war ich bei Sonnenschein beim MRT, wenn das Wetter umwechselt sind die Schmerzen schon extrem Damit ich baer weiß was erneut auf mich zukommt hätte ich gerne eine Übersetzung des Befundes...termin beim Ortho erst am 4.11......der hat Urlaub Vielen Dank Ute

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.070
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rheumatische Grunderkrankung

    Hallo Ute!
    Knochenschäden an nahezu allen Handwurzelknochen, sowie am Griffelfortsatz der Speiche/Radius mit diskreter Kontrastmittelaufnahme.
    Leichtgradig entzündliche Reaktion im dorsalem Retinaculum, das ist eine bandartige Struktur im Handgelenk, sowie im Halteapperats des Carpaltunnels (dort verläuf der Nerv. Medianus im Handwurzelbereich)

    Schwerpunkt am Os trapezoideum und Os capitatum, beides Handwurzelknochen

    Gelenkspaltschmälerung im Bereich des Daumensattelgelenks mit knöchernen Anbauten

    Was heisst dieser Befund
    Daß Du Gelenkschäden hast und daß es durchaus einen rheum. Ursprung haben kann, letztendlich ist das aber Sache des Rheumatologen, weil der die Bilder vor sich sieht.
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Rheumatische Grunderkrankung

    Hallo Ute,

    OK gut also übersetzen wir das einmal was da steht.
    Also Knochenläsionen unter dem Knorpel nahezu sämtlicher Handwurzelknochen sowie am Processuis styloideus radii (Griffelfortsatz der Speiche (Radius) mit diskreter Kontrastmittelaufnahme was bedeutet das es da auch Veränderungen gibt.
    Dazu leichtgradige entzündliche Reaktion im dorsalen also hinteren (Richtung Rücken) Retinaculum (Karpalband) sowie im Bereich des Halteapparates ulnarseitigem Carpaltunnels ulnarseitig bedeutet auf der Seite wo der Nervus Ulnaris die Hand versorgt als kleiner Finger bis Mittelfinger. das Carpaltunnel ist eine Engstelle unter dem genannten Karpalband. Strecksehnenfächer der Hand - Sehnenfächer am Handrücken

    Schwerpunkt am Os trapezoideum (kleine Vieleckbein = Handwurzelknochen) sowie Os capitatum (Kopfbein = Handwurzelknochen).
    Gelenkspaltschmälerung im Bereich des Daumensattelgelenks mit osteopathytären Appositionen (Knöcherner Anbau der weiter fortschreitet)....

    Nun ja die Überbringer schlechter Nachrichten wurden früher geköft oder so... .
    Aber es ist schon heftig wenn fast alle Handwurzelknochen beteiligt sind. Allerdings weis ich nicht wie ausgeprägt die Läsionen (Verletzungen) der Handknochen sind?
    Dein größtes Problem wird das Daumensattelgelenk (Rhizarthrose) sein. es könnte passieren das man irgendwann auf Dich zukommt und die Frage stellt ob man das Daumensattelgelenk versteift um die Schmerzen etwas einzudämmen.

    Daumensattelgelenk und Rhizarthrose sowie deren Auswirkung > Rhizarthrose Daumensattelgelenk - handchirurgie-hofbeck

    Bei Wirbelkörperbrüchen z.B. kann man mittels Kyphoplastie sowie Vesselplastie die Wirbel wieder aufrichten mit Knochnezement bzw. schnellhärtenden Kunststoff. Bei der Hand ist das alles ein klein wenig schwieriger.

    Hier das Wichtigste zur Hand Lunatummalazie

    Ich kann natürlich nicht wissen wie das dann Dein Rheumatologe sieht, was die Hand angeht ! In wie weit Du bei einer Schmerzambulanz in Behandlung bist?

    Nun ich wünsche Dir so weit das .. Alles Gute

    StefanD.

    Schmerzprotokoll.jpg

Ähnliche Themen

  1. Schmerzmittel könnten rheumatische Erkrankung bremsen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 18:00
  2. Welche rheumatische Erkrankung habt ihr denn?
    Von lucy230279 im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 00:08
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 19:20
  4. Rheumatische Arthritis, hoher Blutdruck
    Von clawie im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 23:17
  5. Rheumatische Anzeichen? Glaub ich nicht...
    Von jusudi im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.05.2008, 22:14