Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Thema: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schmerzen bei Rheuma--was tun?" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    ja, ist ein nsar.ein cox-2-hemmer.
    ich denke mal sie wird mir kein cortison geben, weil sie im blut nix feststellen kann und irgendwie hatte ich auch das gefühl, dass sie mir nicht so richtig glauben konnte.aber ich bilde mir die schmerzen doch nicht ein.
    das teil hat ne menge nebenwirkungen und vor allem in vebrindung mit mtx, sollte man vorsichtig sein. aha..wir schaun mal. zumindestens treffen die nebenwirkungen wie schwindel,schlechter geschmack im mund, kopfschmerzen und müdigkeit voll und ganz zu.
    nehmen soll ich eine pro tag, möglichst genau aller 24 h.de packung enthält 50 tabs, wie lange ich die nehmen soll, weiß ich noch nicht, habe nächste woche wieder termin.

  2. #32
    Monsti
    Gast

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    Hi Lucy,

    Arcoxia gehört zu den Coxibe und das Nachfolgemedikament des vom Markt genommenen Vioxx (Herbst 2004). Hier kannst Du Dich informieren: http://www.rheuma-online.de/a-z/c/cox-2-hemmer.html

    Grüßle von
    Angie

  3. #33
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    danke monsti,

    ja, dann hoffe ich mal.
    interessant fand ich auch die frage meiner ärztin, ob ich es damit probieren wollen würde, so als wenn ich genau wüsste, was es ist. manchmal, denke ich echt, die tickt nicht ganz richtig, sorry...

  4. #34
    Monsti
    Gast

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    Nachtrag:

    ich denke mal sie wird mir kein cortison geben, weil sie im blut nix feststellen kann


    Dies als Grund ist Blödsinn, denn bei Psoriasisarthritis, insbesondere im Anfangsstadium, ist es üblich, dass im Blut keine erhöhten Entzündungswerte erkennbar sind, da sich die Entzündungen sehr lokal abspielen. Ich hatte schon etliche hochschmerzhafte, heiße und sehr deutlich geschwollene Gelenke, aber auch keine Entzündungswerte im Blut. Trotzdem bekam ich Cortison, das mir dann auch schnell und umfassend geholfen hatte.

    Nochmals liebe Grüße
    Angie

  5. #35
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    danke angie,
    ich werde sie nächste woche nochmal darauf ansprechen.
    wie lange geht eigentlich das anfangsstadium? kann man das ungefähr zeitlich und je nach behandlung abgrenzen?

  6. #36
    Wohnt praktisch hier Avatar von Brava
    Name
    Gabriele
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.222
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    Lucy wechsel den Arzt,so geht das doch nicht weiter

  7. #37
    Monsti
    Gast

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    Hi Lucy,

    auch ich meine, dass Deine Rheumatologin nix taugt.

    Zum Initialstadium chronisch-entzündlicher rheumatischer Erkrankungen gibt es absolut keinen Plan. Gerade bei der Psoriasisarthritis ist es möglich, lediglich einen richtigen Schub im ganzen Leben zu haben. So einen hast Du derzeit aber sicher nicht, denn dann wären Deine Gelenke hochgradig geschwollen.

    Bei Dir tippe ich eigentlich primär auf eine Fibromyalgie. Auch diese kann saumäßig schmerzen, gehört aber nicht zu den entzündlichen Rheuma-Formen, sondern ist ein reines Schmerzsyndrom. Die Tatsache, dass Dir Tramadol hilft, spricht ebenfalls eher für Fibro als für eine entzündliche rheumatische Erkrankung. In einem Entzündungsschub hilft Tramadol oder Tramal eigentlich kaum einem mit cP oder PSA, am wirkungsvollsten ist Cortison.

    Umgekehrt: Würde Dir Cortison nicht helfen, hast Du ganz klar keine entzündungsbedingten Beschwerden. Cortison ist der stärkste Entzündungshemmer, den es gibt. Bei unklaren rheumatischen Problemen wird daher fast immer ein Cortison-Stoß (ungefähr wie bei Andrea) gegeben, um somit eine quasi indirekte Diagnose stellen zu können: Cortison hilft = entzündlich, Cortison hilft nicht = nicht entzündlich. Eigentlich total simpel.

    Liebe Grüße
    Angie

  8. #38
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    24.11.2009
    Beiträge
    1

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    Hallo!
    Da mir Wärme meist gut tut, hab ich mir im Internet unter www.Lanamed.de eine spezielle Schurwoll Schlafunterlage bestellt. Sie heißt Lanamed und lindert den Druck auf meine armen Knochen und Gelenke. Seit ich darauf schlafe, tut mein Rücken nicht mehr so weh und ich schlafe wirklich besser.
    Dieses Lanamed ist eigentlich wie ein Lammfell - nur noch viel dichter und gleichmäßiger. Die Wolle ist gleich warm, wenn ich ins Bett gehe. Ich muss nicht warten, bis die Matratze endlich angewärmt ist. Schön!
    Gute Besserung an alle.
    Benedikt

  9. #39
    manni.w
    Gast

    Standard AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    Hallo Lucy,

    möchte dir an dieser Stelle eine Frage stellen, nämlich hast du schon mal deine IsG veröden lassen? Selber habe ich dies vor einem halben Jahr, und habe nun Ruhe; soll bis zwei Jahre anhalten. Die Sache wurde unter einem CT, mit einer Injektion direkt in die Gelenke gemacht. Im März wird bei mir ein Nerv an der Lendenwirbelsäule durch Wärmeeinwirkung verödet, und soll auch bis zwei Jahre Wirkung zeigen. So versuche ich unaufhörlich immer meine Schmerzen mehr zu reduzieren.

    Lg Manni

  10. #40
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    07.10.2009
    Beiträge
    11

    Lächeln AW: Schmerzen bei Rheuma--was tun?

    Zitat von Christiane Beitrag anzeigen
    Viele Rheumatiker bewegen sich gern im Wasser, probier es doch mal aus. Einige Einrichtungen bieten auch Wassergymnastik speziell für Rheumakranke an.
    Hast du vielleicht gerade einen akuten Schub? Dann versuch mal die Hände zu kühlen (nicht übertreiben!). Viele Rheumatiker empfinden bei einem Schub auch Lymphdrainagen als hilfreich.
    Für das schmerzende ISG habe ich noch einen Tip zum Aufdehnen: leg dich auf den Rücken, auf eine feste Unterlage. Stell das Bein der schmerzhaften Seite an, umfasse das Knie mit beiden Händen und ziehe es zur Schulter der anderen Seite.Das Becken kann dabei etwas mitdrehen, der Rücken bleibt aber auf der Unterlage.

    Den Tip nehme ich mal gerne mit an. Ich leide zwar "nur" an Fibromyalgie, habe aber mit dem ISG ziemliche Probleme. Gerade beim aufstehen aus dem Liegen. Komme kaum hoch. Ich werde die Übung gleich mal machen. Danke Dir!
    BAT
    FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schmerzen, Untersuchung auf Morbus Bechterew oder Rheuma
    Von Lile91 im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 03:02
  2. Schulterschmerzen und Rheuma ?
    Von Hannelore im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 12:19
  3. Tee als Rheuma-Risiko?
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 18:20
  4. Rheuma?
    Von Susi40 im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2008, 20:40
  5. antikörpertherapie bei rheuma
    Von lucy230279 im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.2007, 23:44