Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Teetante
    Gast

    Standard 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    Hallo zusammen!

    Meinem Mann steht in 3 Wochen ein 20-Stunden-Flug in die USA (Texas) bevor. Er bekommt leider nur ein "Holzklassen-Ticket", kann sich also nicht wirklich bequem hinsetzen. Er ist immerhin 1.90 m groß und hat dementsprechend lange Beine.

    Meine Frage ist nun, sollte er sich von unserer Hausärztin Heparinspritzen geben lassen, also aufschreiben lassen? Oder reicht es, wenn er mit ASS einige Tage vorher anfängt?

    Wenn ASS, in welcher Dosierung?

    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, daß er kein Held ist, was Spritzen angeht und bei jeder Blutabnahme erstmal auf der Liege in Ohnmacht fällt. Also vor dem Flug würde ich das spritzen, aber ich denke, in Texas wird er sich das nicht selber spritzen.
    Kompressionsstrümpfe speziell für Reisen hat er, die zieht er auch an.

    Hätte gerne Eure Ideen/Meinungen dazu, weil er leider im Moment auch überhaupt keine Zeit hat zum Arzt zu rennen und ich das dann übernehmen soll/muß.

    Liebe Grüße, Andrea (ich bin selber noch etwas konfus, weil die Firma uns damit so überrumpelt hat, aber was tut man(n) nicht alles für die Karriere?)

  2. #2
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    Regelmäßig im Flugzeug aufstehen, und ein paar Minuten spazieren ist auch gut.
    Dann sollte er im Flugzeug auch "Beingymnastik" machen, also beim Sitzen öfter mal auf die Zehenspitzen gehen, usw.

    Aber um ganz sicher zu gehen, kannst du ja mit eurem Hausarzt mal sprechen.

    Liebe Grüße

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  3. #3
    Monsti
    Gast

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    Hallo Andrea,

    ich würde Deinem Mann genau das gleiche raten wie Micha: Im Flieger möglichst oft aufstehen und rumlaufen. Eigentlich sollte das ausreichen (außer bei schon bekannten Venenproblemen).

    Bezüglich der "Holzklasse" vielleicht noch ein Tipp: Platz am Gang oder vor dem Notausgang. Mein Mann ist genauso groß, und auf unseren Langstreckenflügen kämpften wir jedes Mal um solche Plätze, hatte aber immer geklappt.

    Liebe Grüße von
    Angie

  4. #4
    Teetante
    Gast

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    Hi Micha und Monsti!

    Danke für Eure Antworten!

    @ Monsti: Die Tickets werden heute gebucht, er ruft selber im Reisebüro an und sagt Bescheid wegen seiner langen Beine. Notausgangplatz wäre natürlich toll, vielleicht hat er Glück. Im Urlaub versuchen wir schon auf kurzen Flügen (5,5 Std./Ägypten) Plätze mit mehr Beinfreiheit zu bekommen, das klappt in Deutschland immer hervorragend, nur in Hurghada klappt das irgendwie selten. Ich bin auch nicht klein mit 1,75 m und ich habe dazu noch massive Venenprobleme, ich müßte also auf jeden Fall Heparin spritzen. Naja, ich habe mal eine Termin für nächste Woche bei unserer Hausärztin gemacht und die wird es wohl am besten wissen.

    Liebe Grüße, Andrea

  5. #5
    Rettungsanitäterin Avatar von Küken
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    11 Jahre
    Wohnort
    Na im schönen Franken
    Mitglied seit
    18.07.2006
    Beiträge
    618
    Blog-Einträge
    3
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    Halli hallo Andrea,

    Also normal müsste das aufstehen im Flufzeuch reichen, und auch bissi Hockergym für die Beine, aber eure HÄ kann ich da sicherlich am besten weiter helfen.

    Lg Küken

  6. #6
    Christiane
    Gast

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    Es ist auch ratsam, möglichst viel Wasser zu trinken, am besten schon 24 Stunden vor dem Flug. Mit dem so verdünnten Blut sinkt das Thromboserisiko.
    Von Alkohol, Kaffee und fetthaltigem Essen ist während des Fluges eher abzuraten.

  7. #7
    Obelix1962
    Gast

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    @Christiane

    ha jetzt versteh ich auch warum man bei den Billigflügen höchstens mal ein Glas Wasser für die Tabletten bekommt, die wollen nur das Beste ihren Kunden antun.

    Grinz
    Obelix1962

  8. #8
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    hallo andrea,

    also ich würde wenn er mit thrombosen oder venenproblemen auf jeden fall heparin geben, da du aber schreibst das du die jenige bist mit den venenproblemen würde ich auch sagen das beingymnastik, immer mal aufstehen und mal wenn möglich auch ein paar kniebeugen machen mit den flugstrümpfen für einen gesunden menschen ausreichen sollten.

    als beingymnastik ist die sogenannte Venenpumpe sehr gut, und die geht so wie michael schon schrieb, immer von den fußspitzen auf die fersen übergehen, dadurch werden die venen zusammen gezogen und wieder entspannt, also man pumpt das blut durch die beine

    das wurde mir übrigens vom arzt antrainiert wenn mir mein kreislauf abhanden kommt, manchmal kann ich damit eine ohnmacht verhindern*g*

    mit dem viel trinken vor dem flug ist auch ein guter tip,
    und das beste was du machen konntest ist der informative arztbesuch, sie kennt deinen mann und weiß am besten was für ihn ausreichend sein muss/sollte.

    es ist echt heftig wie man heute drum kämpfen muss seinen job zu behalten, hoffentlich hat er bisschen zeit sich die gegend anzusehen und trotz arbeit auch spaß dort!!

    melde dich mal was eure hausärztin sagte, wäre doch mal interessant zu wissen wie gut wir sind *lächel*

    alles gute und toi toi toi
    lieben gruß
    stiefelchen
    In der Not lernst du deine wahren Freunde kennen!

  9. #9
    Teetante
    Gast

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    Hi Stiefelchen!

    Ich habe morgen früh den Termin bei unserer Hausärztin, ich werde dann berichten, was sie zu dem Thema meint. Dann stellt sich auch heraus, wie schlau wir alle sind!

    Lars kann nicht selbst zum Arzt, weil er Projektmanager ist und momentan, auch wegen Texas, einfach einen Tag bräuchte, der 48 Stunden mindestens hat. Er braucht sich Gott sei Dank keine Sorgen machen, daß er seinen Job verlieren könnte, im Gegenteil, so schnell lassen die ihn in der Firma nicht los! Sondern schicken ihn halt mal schnell in die USA und wenn er dann wieder hier ist, darf er ins Sauerland zu einem 4 tägigen Seminar und dann ist ja fast schon Weihnachten und er hat Urlaub! Unser Kalender sieht zum Fürchten aus, da kommen ja auch noch diverse Weihnachtsfeiern beruflich und auch privat, also langweilig wird uns nicht.

    Melde mich morgen! Liebe Grüße, Andrea



  10. #10
    Teetante
    Gast

    Standard AW: 20-Std.-Flug! Thromboseprophylaxe?

    Guten Morgen zusammen!

    Also, ich war nun eben bei unserer Hausärztin. Ich hatte es mir ja schon gedacht, Lars bekommt Heparin verschrieben. Ich gehe nächste Woche hin und hole das Rezept, ich Dussel hatte ich Karte von ihm heute morgen nicht mit!

    Sie meint, ein 20 Std.-Flug bei seiner Konstitution (groß und kräftig bis etwas moppelig) sei schon recht heftig und er solle das mal lieber nehmen. Wenn er es nicht macht und hinterher ausfällt wegen einer Thrombose, ist keinem geholfen und das Geschrei groß. Also, spritzen und auf der sicheren Seite sein. Sie hat ihn letztens erst gründlich untersucht wegen einer neuen Tauchtauglichkeits-Bescheinigung und weiß also um seinen körperlichen Zustand! Gott, das liest sich, als ob er schwer krank sei, nein, er soll eher mal ein paar Kilos verlieren wie ich auch, da sind Hausärztin, Lars und ich einer Meinung. Wir arbeiten dran!

    So, das war die Berichterstattung, meinem Mann wird es angst und bange, er mag nun mal keine Spritzen. (Als ich mir das spritzen mußte wegen meiner oberflächlichen Thrombose, ist er bis auf einmal immer aus dem Raum geflüchtet, hihi, und das eine mal konnte ich ihn gerade noch so auffangen!)

    Liebe Grüße, Andrea

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reisethrombose - Tipps für einen guten Flug
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 14:30
  2. Thromboseprophylaxe bei Leberteilresektionen nicht notwendig
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 20:10
  3. Flug bei Mittelohrentzündung
    Von rudi_mentaer im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 15:33
  4. Thromboseprophylaxe nach Knie-Op
    Von Marilena im Forum Schulmedizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 11:34
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 19:23