Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Altersforschung - Live fast and die young

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Altersforschung - Live fast and die young" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Altersforschung - Live fast and die young

    Ein Artikel aus dem Stern Online:

    Live fast and die young

    Männer leben bekanntlich nicht so lange wie Frauen, dafür altern sie langsamer, wie amerikanische Forscher herausfanden. Und ihrer Meinung nach hat auch die geringere Lebenserwartung von Männern ganz andere Gründe als das Altern.

    Trotz ihrer geringeren Lebenserwartung altern Männern nicht schneller als Frauen, sondern langsamer. So setzt bei ihnen beispielsweise die Altersweitsichtigkeit später ein, und auch ihre Reaktionszeit bleibt durchschnittlich länger gut als die von Frauen. Das haben amerikanische Forscher bei einer Auswertung der Fachliteratur zum Thema Altern gezeigt. Die unterschiedliche Lebenserwartung der Geschlechter spiegele demnach nicht das biologische Alterungsmuster wider, sondern werde von anderen Faktoren wie der Risikobereitschaft bestimmt, schließen Brent Graves und seine Kollegen von der Northern Michigan University in Marquette aus diesen Ergebnissen. Sie stellen ihre These im "American Journal of Human Biology" vor (Bd. 18, S. 161).

    [Weiter lesen...]
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  2. #2

    Standard Re: Altersforschung - Live fast and die young


    Hallo!

    Hängt das vielleicht mit der Denkweise von Männern und Frauen zusammen?
    Der Mann, der immer eins nach dem Anderen erledigt, kann gemächlicher durchs Leben gehen! Nur, wenn ihn Sachen nerven, dann wohl heftiger! Der Mann frißt auch eher die Sachen in sich rein!? Und dann knallt es, .... Herzinfarkt!
    Die multitasken Frauen werden durch das vielseitige Funktionieren vielleicht schneller aufgebraucht ,... aber sie lassen eben auch schneller mal einen Brüller los. Sie frißt nicht so viel rein!? NORMAL jedenfalls!


Ähnliche Themen

  1. Ernst & Young prophezeit kommunales Kliniksterben
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 20:10
  2. Altersforschung - Der (schloh-)weiße Usain Bolt
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 16:30
  3. Vermischtes: Stammzellforschung: Live Chat mit RKI-Präsident
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 18:50
  4. Wissen:Live von der Eisscholle
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 13:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 19:11