Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Arthrose im Knie

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Arthrose im Knie" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    bei Stuttgart
    Mitglied seit
    08.06.2009
    Beiträge
    3

    Standard Arthrose im Knie

    Hallo, bin seid heute bei euch und bin ganz schön verzweifelt. Ende Januar habe ich mir beim Volleyball das linke Knie verdreht, besser gesagt mir ist das Bein einfach weggerutscht und dabei gab es einen lauten Knacks. Wurde Anfang Februar wegen Innenmeniskus Ambulant operiert, später beim Abschlussgespräch wurde mir gesagt das da einiges im argen sei und sie mir fast den gesamten Knorpel entfern haben, man spricht von einer Gelenkglatze. Mein Operateur meinte ich habe Arthrose im 4.Grad und wäre auf meinem Beruf ( Restaurantfachfrau ) arbeitsunfähig. Hat mich anfangs sehr geschockt doch es geht immer weiter. Natürlich arbeite ich wieder allerdings mit ständigen Schmerzen und in die Hocke komm ich seid der OP nicht mehr. Nun kommt seid etwa 3 Wochen das rechte Knie dazu. War heute beim Orthopäden und er macht mir wenig Hoffnung, meint es sei das selbe in Grün, Arthrose!!!
    Werde das MRT abwarten und dann weitersehen. Mir selbst ist nur unbegreiflich wie so etwas in so kurzer Zeit passieren kann. Hatte früher kaum Probleme und nun dies. Ich bin gerade mal 37 und fühle mich als Invalide da selbst das Treppensteigen Probleme bereitet. Jeder Schritt ist eine Qual und das beste laut meinem Arzt es gibt nichts was ich dagegen tun könnte.
    Habt ihr ähnliche erfahrungen oder könnt mir sogar helfen

    LG Bärchen

  2. #2
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Arthrose im Knie

    Hallo Bärchen,

    hab das Thema mal verschoben in die Rheumatischen Erkrankungen, im Vorstellungsforum geht es unter.

    Arthrose ist ein schleichender Prozess den man nicht so schnell mitbekommt. Du kannst die Arthrose nicht aufhalten, aber mit entsprechenden Medikamenten, lässt sich der Prozess verlangsamen, vll auch stoppen und auch Schmerzfreiheit ist medikamentös drin. Bitte such einen Facharzt, also einen Rheumatologen auf.

    Ich selber habe auch Arthrose im Knie, allerdings aufgrund von einem entzündlichen Rheuma, einer Form von Arthritis. Wenn du Fragen hast, dann frag ruhig :-)

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    bei Stuttgart
    Mitglied seit
    08.06.2009
    Beiträge
    3

    Standard AW: Arthrose im Knie

    Danke Lucy für deine Antwort. Bin noch nie auf die Idee gekommen das ich Rheuma haben könnte. Ich mach mir die ganze Zeit nen Kopf und frag mich warum, denn das komische ist, mein Orthopäde meint ich hätte Arthrose im gesamten Körper. Ich habe dem allerdings keine Beachtung geschenkt. Nun werde ich ihn beim nächsten Besuch mal darauf ansprechen. Danke noch mal

    liebe Grüße Bärchen

  4. #4
    wildetine
    Gast

    Standard AW: Arthrose im Knie

    Hallo, mir geht es ähnlich. Arthrose in den Knien. Habe schon Arthroskopie gehabt und eigentlich nichts gebracht. Diclofenac hilft auch nicht.
    Um eine OP zu umgehen - hast Du Tipps. Was für Medikamente könnten helfen.
    Das Thema mit Rheuma ist mir neu, was kann ich da tun?

  5. #5
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Arthrose im Knie

    hallo wildetine,

    also erstmal, werde ich dir mit sicherheit keine medikamentenempfehlung aussprechen können und auch nicht dürfen.
    wichtig ist, dass du bei einem vernünftigen rheumatologen landest.
    dass du dich gesund ernährst, weiß ja net was dein gewicht sagt und möchte dir da auch net zu nahe treten, doch jedes "überflüssige" kilo belastet noch mehr, gerade auch bei arthrose, der abnutzung durch belastung.

    warst du denn schon mal bei nem rheumatologen?

    und wenn der auch sagt, dass eine op die einzige möglichkeit ist, dann muss das wohl leider so sein.

    arthroskopie hatte ich auch schon..

  6. #6
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    19.03.2009
    Beiträge
    55

    Standard AW: Arthrose im Knie

    Hallo Bärchen,
    falls es Dich interessiert, lies einfach meinen Beitrag den ich Wildetine geschrieben hatte.
    Gute Besserung wünscht,
    ottelli

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    30.12.2009
    Beiträge
    4

    Standard AW: Arthrose im Knie

    Hallo bin auch noch nicht lange hier bei, meine Tochter ist 15 Jahre und mei ihr ist bei einem MRT eine Sprunggelenksarthrose festgestellt worden. Laut den Ärzten ist es aber keine Rheuma, keine Schwellung, keine Rötung aber weiter Schmerzen, sind praktisch gegnauso ratlos wie du

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    21.01.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Arthrose im Knie

    Frag nach bei hausarzt.jimdo.de. Das ist ein Fachärzteteam, das dir mit Sicherheit weiterhelfen kann.

    Liebe Grüße
    Transporter

  9. #9
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    18.01.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: Arthrose im Knie

    Hallo!
    Ich habe seit ein paar Wochen Probleme mit dem Knie. Ich war auch deswegen schon beim Arzt, aber genaues konnte der mir auch nicht sagen. Deswegen wollte ich hier mal nach einer Meinung fragen.
    Also, Auslöser des ganzen war ein Zweikampf beim Fußball. Zunächst dachte ich an eine Bänderdehnung, weil sich das Knie etwas instabil anfühlte. Weil es aber auch dick wurde, bin ich dann doch zum Arzt. Der meinte, es wäre überreizt, weil die Kniescheibe auf grund von ungleichmäßiger Entwicklung der Oberschenkelmuskulatur bei Belastung nach außen gezogen wird. Er sagte, mir ich soll den inneren Oberschenkelmuskel besser trainieren, dann geht das weg. Eine Woche später war ich noch mal beim Arzt und da meinter er, der Erguss wäre dafür viel zu groß und hat mich zum Radeologen überwiesen. Wie das nun mal so als Kassenpatient ist, hab ich erst in 2 Monaten einen Termin bekommen.
    Der Arzt sagte mir, dass ich weiterhin Sport machen dürfe und habe es aufs Laufen beschränkt, um fit zu bleiben. Anfangs hatte ich hin und wieder leichte Schmerzen. Diese sind mitlerweile aber komplett verschwunden und das Knie ist auch nicht mehr dick. Dafür hör ich es jetzt hin und wieder Knacken.
    Kann mir jemand sagen, was das sein könnte?

Ähnliche Themen

  1. Arthrose im Knie - künstliches Gelenk mit 53?
    Von wildetine im Forum Vorstellungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 18:08
  2. Arthrose Fußwurzelknochen
    Von MaSiLou im Forum Schulmedizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 22:06
  3. Arthrose
    Von deodata im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 15:15
  4. talonaviculare arthrose
    Von ncyga im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 17:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 19:02