Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Bandscheiben - oder vielleicht doch was anderes?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bandscheiben - oder vielleicht doch was anderes?" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2010
    Beiträge
    84

    Standard Bandscheiben - oder vielleicht doch was anderes?

    Hallo zusammen!

    Seit 6 Wochen habe ich Schmerzen in meinem rechten Bein. Der Schmerz zieht von der Pobacke (eher im unteren Bereich) runter ins Bein bis zur Wade, ganz selten auch bis zur Ferse. Manchmal habe ich auch so ein pieksiges Kribbeln im Bein, so, als ob das Bein eingeschlafen war (was es aber nicht war) und wieder "wach" wird.

    Zuerst haben wir gedacht, das wären Nachfolgebeschwerden von einer Beckenkammpunktion, weil die Schmerzen ca. 3 Tage danach angefangen haben.

    Da ich für meine HWS sowieso regelmäßig zur KG gehe, hat meine Physiotherapeutin das Bein schon immer mitbehandelt.
    Sowohl mein Arzt und auch meine Physio hat mein Bein getestet und z.B. das gestreckte Bein hochgehoben, während ich ganz locker lassen sollte. Aber schon nach einem kurzen Stück (max. 30 cm) tat es sehr weh. Als die dann die Zehenspitzen auch noch Richtung Schienbein gedrückt haben, tat es noch mehr weh. Alle haben bisher gesagt, dass es eine eindeutige Ischias-Symptomatik sei.

    Ein Arzt, den ich im Urlaub (eine Woche nach der Punktion) aufgesucht hatte, meinte, es käme wohl noch von der Punktion. Mein Hausarzt meinte vor 3 Wochen auch, dass ich noch Geduld haben müsse, das wären noch Folgen.
    In den letzten 3 Wochen hatte meine Physio das dann auch weiter mitbehandelt und meinte dann aber, dass ich das doch mal abklären lassen sollte, so lange könnten das keine Folgen der Punktion mehr sein und hat mir einen Orthopäden empfohlen.

    Bei diesem war ich am Dienstag. Ich muss sagen, ich war sehr angetan von diesem Orthopäden. Er war sehr gründlich und hat sich viel Zeit genommen. Auch er hat erstmal die normalen Beweglichkeitstests gemacht, das Bein angehoben und auch Reflexe getestet. Dann hat er ein Röntgen der LWS veranlasst. Die Röntgenbilder waren auch o.k. Aber er sagte gleich, dass man darauf zwar die Wirbel und die Abstände zwischen den Wirbeln sehen könne, nicht aber erkennen, ob was an den Bandscheiben ist. Deswegen hat er mir eine Überweisung zum MRT ausgestellt.

    Da die Beschwerden nach der Punktion aufgetreten waren, hat er auch noch einen Ultraschall von der Punktionsstelle gemacht, um auszuschließen, dass sich irgendwie ein Bluterguss abgekapselt hat oder so. Da war aber auch nichts.

    Zum Abschied meinte der Orthopäde dann, dass die Symptome schon auf ein Bandscheibenproblem in der unteren LWS hinweisen würden...

    Ist ein Bandscheibenvorfall oder eine -vorwölbung die einzige denkbare Möglichkeit? Oder vielleicht nur die naheliegendste? Gäbe es auch andere Möglichkeiten?

    Denn an der Wirbelsäule habe ich gar keine Schmerzen, halt nur im Bein. Allerdings nehme ich auch Schmerzmittel für die HWS, merke ich vielleicht deshalb nichts?

    Wenn es jetzt wirklich was mit den Bandscheiben ist - wie kann man das dann behandeln? KG hat ja bis jetzt noch nichts bewirkt...

    Ich hoffe so sehr, dass es nicht die Bandscheiben sind... So alt bin ich doch noch nicht (33)...

    Danke schonmal für die Antworten.
    Viele Grüße!

  2. #2
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Bandscheiben - oder vielleicht doch was anderes?

    Hallo Lexi, ich bin neu hier und sehe, dass dir noch niemand geantwortet hast.

    Bandscheibenschäden haben leider schon viele junge Menschen.
    Hast du Kinder? Eine Radiologin sagte mir mal, Bandscheibenvorwölbungen seien ganz normal, wenn man Kinder hat (ich selber habe so was an allen Bandscheiben der LWS).

    Deine Schmerzen klingen mir sehr nach Nervenschmerzen.
    Bei mir hat man durch MRT eine Zyste an einer LWS-Bandscheibe diagnostiziert. Diese drückt auf den Ischiasnerv, dass konnte der Radiologe gut sehen. Kann sein, dass sie noch auf einen anderen Nerv drückt, der mir Schmerzen in den Füßen verursacht. Zur Abklärung von letzteren beakm ich vor 4 Tagen eine Nervenblockade gesetzt, und die Schmerzen waren weg. Ich bin sicher, sie kommen bald wieder, weil die Ursache nicht behoben ist. Ich bin noch nicht fertig mit allen Untersuchungen und weiß noch nicht, ob wirklich die Zyste schuld ist oder ob es noch andere Ursachen gibt.

    Warte erst mal das MRT ab. Kannst gerne wieder schreiben, wenn du mehr weißt.
    L. G. Nachtigall

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 23:31
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 23:08
  3. Ohnmacht oder doch etwas anderes???
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 00:09
  4. Virus, oder doch was anderes - Blutwerte
    Von Lea22 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 02:16
  5. Leukämie oder vielleicht doch was anderes?
    Von qqqqq50 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 21:23