Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Berechnung oder Betrug am zahlenden Patienten der Antrag auf Schwerbehinderung !

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Berechnung oder Betrug am zahlenden Patienten der Antrag auf Schwerbehinderung !" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Obelix1962
    Gast

    Standard Berechnung oder Betrug am zahlenden Patienten der Antrag auf Schwerbehinderung !

    Willkür,
    Regelungen die für den normalen Patienten unverständlich sind,
    Mangelhafte Information,
    Schulungsbedarf für die Hausärzte,
    Angst der Patienten einen Antrag zu stellen,
    Informationsbedarf der Patienten
    Lobby's :
    u.s.w.

    Wer hat solche Erfahrungen auch schon gesammelt !

    ut:

  2. #2
    Lilly
    Gast

    Standard Berechnung oder Betrug am zahlenden Patienten der Antrag auf Schwerbehinderung !

    Hallo Obelix
    Also ich hab die betreffenden Leute immer zum VdK geschickt, dort wird einem geholfen beim Ausfüllen, die Leute waren immer alle sehr zufrieden.
    Zudem gibts dort Beratung und Information zu allem möglichen und Unterstützung bei Widerspruch.
    Muss doch nicht alles immer der Arzt machen.

  3. #3
    Obelix1962
    Gast

    Standard Berechnung oder Betrug am zahlenden Patienten der Antrag auf Schwerbehinderung !

    Teilweise mag das schon ratsam sein es kommt ganz darauf an in Welchem Bundesland / in welcher Stadt du wohnst

  4. #4
    Lilly
    Gast

    Standard Berechnung oder Betrug am zahlenden Patienten der Antrag auf Schwerbehinderung !

    Hallo Obelix
    da stimmt ich dir zu. Da besteht schon noch Handlungsbedarf in einigen Bundesländern.

  5. #5
    Frank
    Gast

    Standard Berechnung oder Betrug am zahlenden Patienten der Antrag auf Schwerbehinderung !

    Hallo zusammen,

    so ein Antrag für einen Schwerbehindertenausweis ist schon eine "Glückssache", wenn er beim ersten mal durchkommt.

    Alleine die Info an den Patienten beim 1. Antrag ist sehr mager. Wäre dazumal nicht der Sozialdienst in der Reha dabei behilflich gewesen, wäre ich wohl mit dem Antrag nicht durchgekommen.

    Zudem ist es bis jetzt bei jedem Verschlechterungsantrag so gewesen, dass er erst einmal vom Versorgungsamt abgelehnt wurde. Erst nach dem Widerspruch durch den VDK ging es dann auf einmal.

Ähnliche Themen

  1. Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag
    Von Nicky im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.10.2014, 10:27
  2. Wirtschaftsforscher korrigieren Berechnung zur Kinderar
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 20:00
  3. Neues Merkblatt informiert über Schwerbehinderung
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 19:11
  4. Schwerbehinderung beantragen
    Von Purzel 1 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 16:07
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 10:20