Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

Thema: Blutspende

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Blutspende" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Blutspende

    Hallo zusammen!

    Da ich heute in einem Berliner Krankenhaus beim 'Tag der offenen Tür' gearbeitet hab und dort das DRK auch Blutspenden durchgeführt hat, bin ich spontan vorbei und hab gespendet.
    Hinterher - man darf ja nicht gleich wieder losgehen, sondern soll noch etwas unter Beobachtung sitzen bleiben - hab ich mich mit einem jungen Arzt unterhalten der meinte, dass innerhalb von 4 Stunden gerade mal 15 Konserven zusammen gekommen seien und das ist ja sehr wenig.

    Mir ist in den letzten Wochen beim Arbeiten auch immer wieder aufgefallen, dass zumindest hier in Berlin, echter Mangel an Blutkonserven herrscht.

    Woran es liegt, dass kaum einer spenden geht kann ich mir schon denken. Sind wohl Gründe wie: Man ist gesund, denkt also nicht über Krankheiten nach, "Ich will ja immer mal, aber...", Ach es gehen sicher schon genug andere Spenden, Betrifft mich eh nicht...
    Ich weiß dass nicht jeder Spenden kann, auch manche eine andere Überzeugung haben.
    Aber ich finde es sehr schade, dass wohl zu wenig Leute über dieses Thema nachdenken und auch handeln.

    Naja, wollte nun mal hören, wie ihr da drüber denkt?

    Liebe Grüße Julia

    "Das einzige Stück Fleisch das im Prinzip über sich selber nachdenken kann ist das Großhirn"

  2. #2
    Monsti
    Gast

    Standard Blutspende

    Hallo Julia,

    ich wollte immer spenden gehen, da meine Blutgruppe (0 negativ) geradezu genial zum Spenden wäre. Aber man ließ mich nie, da ich nicht das erforderliche Mindestgewicht von 50 kg aufwies. Ich fand das immer Schwachsinn, da ich früher kerngesund war. Jetzt darf ich erst recht nicht mehr spenden, weil ich u.a. cP habe und entsprechende Basismedikamente einnehme. Es ist oft nicht die Frage des Wollens.

    Liebe Grüße von
    Angie

  3. #3
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Blutspende

    Hallo Angie!

    Oh ja, deine Blutgruppe wäre allerdings sehr begehrt.
    Ich weiß, dass es bei vielen Menschen nicht die Frage des Wollens ist.
    Ich wurde auch mit: "Wiegen sie denn 50kg?" Begrüßt.
    Auch, dass es einige Medikamente gibt, die das Spenden ausschließen, oder einige zu schlechte Venen haben ist mir bewusst. Und gerade deshalb fände ich es wünschenswert, wenn die Menschen, die nicht "durch das Raster fallen", mehr Bereitschaft zeigen würden.
    Naja, mit so Wünschen kann man glaub lange warten...

    Liebe Grüße Julia

  4. #4

    Standard Blutspende


    Hallo Leonessa!

    Bei uns geht die Blutspende immer über zwei Tage. Im Gegensatz zu den umliegenden Ortschaften, gibt es hier bei uns immer leckeres warmes Essen, weshalb auch viele bei uns spenden, statt in ihrem Ort!
    Habe über einige Jahre dort an diesen Tagen mitgeholfen. Jetzt habe ich leider die Zeit nicht mehr! Wir kommen dann so auf 500 Spenden! Manchmal sind es natürlich auch weniger, ... ist abhängig von Wetterlage und anderen Aktivitäten in der Nähe!

    Ich selber spende auch.

  5. #5
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Blutspende

    Blutspenden sind eine feine Sache,keine Frage.
    Damit lässt sich so mancher müder Euro verdienen, das bekommen aber nicht die die Spenden, da reichts gerade für ein Essen und ein oder zwei Getränke.
    Nein verdienen tun die anderen. Warum sollte ich also in einer Großstadt zum DRK gehen um zu Spenden wenn ich in einer Klinik dafür Geld bekomme. Ich kenn das noch aus meiner Zeit in Hamburg, in einem Krankenhaus gab es 50 DM beim DRK ein Essen und ein Getränk...
    Ich war während meiner aktiven Bundeswehrzeit viel Spenden, seit ich selber im RD arbeite war ich nicht mehr.
    Ah da fällt mir noch was ein, zwei meiner Freunde, die beiden sind Schwul und leben zusammen seit 4 oder 5 Jahren zusammen. di beiden dürfen nicht Spenden da Sie zu einer Risikogruppe gehören, selbst wenn Sie wollen, dürften Sie nicht.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  6. #6
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Blutspende

    Hallo i-Punkt!

    Das bei euch hört sich ja echt richtig erfolgreich an! Aber warmes Essen gehört ja auch zu Dingen, mit denen sich Menschen leicht ködern lassen (z.B. alleinstehende Männer ohne größere Kochbegabung...). Das ist toll, wenn man es so versucht, die Leute zum Spenden zu bringen!

    Hallo Patientenschubser!

    Ja, das mit dem Geld ist so eine Sache. Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn jemand wegen dem Anreiz: gibt 20€ Plasma spenden geht. Hauptsache er spendet. Finde ich gut.
    Aber ich kenn auch Leute, die das ethisch verwerflich finden, wegen Geld spenden zu gehen.
    Das die Schwulen da gleich weggeschickt werden, verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz. Es wird doch immer ein Test auf HIV gemacht, bei jeder Spende... Komisch.
    Warum, wenn ich fragen darf, spendest du nicht mehr, seit du im RD arbeitest, hängt es damit zusammen?

    Liebe Grüße Julia

  7. #7
    michmay
    Gast

    Standard Blutspende

    Hallo Julia,

    bei uns ist es leider auch so, dass die Bereitschaft zur Blutspende sehr zurück gegangen ist. Wir hatten vor kurzem im Unterricht das Thema "Bluttransfusionen" und dazu musste ich ein Referat über die Eigenblutspende aufsetzen. Im Rahmen dessen habe ich mich mal umgehört, was die Patienten und Besucher von Blutspende halten.

    Viele haben auch einfach Angst davor und wollen sich nicht "stechen" lassen oder meinen, sie hätten Beeinträchtigungen nach der Blutspende. Bei uns laufen jetzt diverse Aufklärungskampagnen an. Vielleicht öffnet dies manch einem die Augen und sie denken mal darüber nach, eventuell doch etwas Blut zu spenden.

    Liebe Grüße,
    Micha

  8. #8
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard Blutspende

    Habe zwar noch nie Blut gespendet, aber mehr aus dem Grund, weil ich krank bin und nicht weiß, ob mein Blut überhaupt verwendet werden kann. Vor dem Stechen habe ich keine Angst, hatte ja schon genügend Nadeln in den Adern
    Habe auch einmal vor einer großen OP Eigenblut gespendet, weil ich damals 1989 Angst vor einer HIV Infektion oder Hepatitis C hatte. Ein Pfleger lachte mich aus, aber das war mir egal, da der Doc das befürwortete.
    Und wenn ich dürfte, würde ich schon Blut spenden, aber nicht beim Roten Kreuz, denn diesen Verein mag ich überhaupt nicht und wenn ich schon spende, dann hätte ich doch gerne eine kleine Endschädigung, ich muß ja auch für alles bezahlen und ich sehe nicht ein, dass sich ein Verein durch kostenlose Spenden gesund stößt und eventuell noch mit meinem Blut Geschäfte macht.
    Wenn ich jedoch vor die Wahl gestellt werden würde, zu spenden, weil das Blut sofort von einem Patienten gebraucht werden würde, wollte ich natürlich kein Geld.

  9. #9
    Ganz neu hier
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    07.05.2006
    Beiträge
    5

    Standard Blutspende

    warum der anschein erweckt wird, das in berlin zu wenige blut spenden, liegt wohl daran, das so gut wie keiner genommen wird. ich wohne in berlin, will auch gern blut spenden. ich will schon jahre lang blut spenden , aber in der stadt wo ich früher wohnte, wurde mir gesagt ich darf nicht, weil ich zu krank sei. (ich bin schon in den wechseljahren, nehme täglich ne halbe beloc zok mite für zu hohen blutdruck. ) ich wollte zwar in berlin noch mal fragen ob man da echt nicht spenden darf, aber hier traue ich mich nicht mehr zu fragen, weil ich hier ein problem mit ärztenh allgemein habe. (trau mich nicht zu den ärzten, das ist aber ein anderes thema)

    ich glaube in berlin werden zu viele nicht genommen weil sie nicht die kriterien für blutspende erfüllen. weil kennst du einen berliner der echt gesund genug ist ? ich nicht.

  10. #10
    Monsti
    Gast

    Standard Blutspende

    Ich schon: meinen Mann (aber der spendet auch)

    Grüßle von
    Angie

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blutspende
    Von Blümchen im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 00:55
  2. Bundesweite Aktion soll zur Blutspende motivieren
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 19:30
  3. Medizin - Motivation zur Blutspende
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 21:50