Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Erbrechen nach Medikamenteneinnahme

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Erbrechen nach Medikamenteneinnahme" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Standard Erbrechen nach Medikamenteneinnahme

    Hallo,

    ich hätte mal eine Frage.

    Ich nehme seit einigen Jahren regelmäßig div. Medis (Antidepressiva + Magenschutz). Ich vertrage die Medis gut. Nun ist es so, das durch Stress mein Magen vor allem morgens gerne mal streikt und das Frühstück, bzw. Teile davon, wieder an die Luft lässt. Die Medikamente nehme ich ca. 20min vor dem frühstücken. Ja, den Stressfaktor hab ich jetzt erst mal ausgeschaltet und genieße die gut 2 Wochen Weihnachtsurlaub. Ja, eine Schwangerschaft kann zu 100% ausgeschlossen werden.

    Ok, wenn es wieder passiert: einfach davon ausgehen, dass die Medis wenigstens zum Teil aufgenommen sind und wie gehabt mittags die weitere Einnahme oder noch mal nehmen?

    schönen Gruß,

    spokes
    Geändert von Patientenschubser (23.12.2011 um 15:32 Uhr)

  2. #2
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    13.01.2012
    Beiträge
    12

    Standard AW: Erbrechen nach Medikamenteneinnahme

    Hallo Spokes,

    erst einmal ein frohes neues Jahr. Ich habe Deinen Artikel gerade gelesen und dachte mir, dass eine Antwort Dir vielleicht noch helfen kann.

    Falls es nicht explizit von deinem Arzt angeordnet wurde, die Medikamente morgens zu nehmen, könntest du (in Absprache mit dem behandelnden Arzt) dazu übergehen, die Medikamente stattdessen abends einzunehmen. Eine andere Möglichkeit wäre, dass Du die Medikamente zu bzw. nach statt vor den Mahlzeiten einnimmst. Ob das möglich ist, hängt natürlich davon ab, welches Medikament Dir verschrieben wurde.

    Deine zweite Frage, ob die Medikamente erneut eingenommen werden sollen, kann ich nicht beantworten. Das hängt sicher davon ab, wie schnell das Medikament vom Körper aufgenommen wird und wie stark die Dosis des Medikaments ist. Vielleicht kannst Du Deinen Arzt einfach anrufen, falls Du bei ihm "auf die Schnelle" keinen Termin bekommst?

    Ich hoffe, ich konnte Dir wenigstens etwas helfen.

    Liebe Grüße,
    Deine Helga

  3. #3

    Standard AW: Erbrechen nach Medikamenteneinnahme

    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Die Medis müssen morgens genommen werden. Es sind 2 verschiedene Antidepressiva und einmal ein Magenschutz. Alles in "normaler" Dosis.

    Der Magenschutz muss vor der Mahlzeit eingenommen werden. Und zwischen Einnahme und Frühstück liegt so wenig Zeit, dass das eigentlich beim Essen heißen könnte . Später nehmen ist nicht gut, weil ich dann außer Haus bin und dort vergesse ich fast grundsätzlich meine Medieinnahme.

    Da nun seit längerem alles morgens drin geblieben ist, werde ich es erst beim nächsten Termin nachfragen.

    Gruß

    spokes

Ähnliche Themen

  1. Nierenschmerzen, Erbrechen, Unterleibschmerzen RAT
    Von MaruSchka im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 22:06
  2. Erbrechen und Nasenbluten?
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 18:55
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 16:40
  4. Durchfall, Erbrechen, Bauchkrämpfe und Völlegefühl
    Von Silberfeder im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 16:42
  5. Nächtlicher Husten und Erbrechen
    Von Huko im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 18:50