Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ahnug?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ahnug?" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    18.09.2011
    Beiträge
    6

    Standard Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ahnug?

    Grindcare soll gut gegen zähneknirschen (Bruxismus) sein, hat irgendwer schon Erfahrungswerte ??
    Kann man sich die ausleihen wen ja wie teuer und wo.
    Vielleicht muss man auch eine kaufen,und wie fiel zahlt die Kasse ??

    Für Infos, auch kleine, würde ich mich sehr freuen ^^

    mfg Holger.

  2. #2
    Krankenschwester
    Name
    lana
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    17.08.2011
    Beiträge
    23
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ah

    Hallo Holger,

    ich habe auch mit Zähneknirschen zu tun und nun vom Zahnarzt eine Aufbissschine bekommen. Meinst du die vielleicht?
    Mir hilft die Schiene ganz gut. Keine Kieferschmerzen mehr und die Zähne nutzen nicht mehr ab.
    Zu der Schiene muss man ca 40-50€ dazuzahlen.

    Lieben Gruß, Lana

  3. #3
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ah

    Hallo Holger,
    Grindcare ist ein Gerät, das mit Bio-Feedback arbeitet. Soweit ich weiß, zahlen da die Kassen nichts, aber du kannst ja bei der Krankenkasse mal nachfragen.
    Ich hab, wie lana, eine Aufbiss-Schiene bekommen, die hat mir sofort geholfen und meine Kiefergelenksschmerzen, die nicht auf Schmerzmittel reagierten, vergingen damit sehr schnell. Nur musste ich damals noch nichts dazubezahlen, scheint sich inzwischen geändert zu haben.

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    18.09.2011
    Beiträge
    6

    Standard AW: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ah

    Hier der link womit es anfing.. Ich Frage für meine Frau die seid Februar Übelkeit,Schw

    @lana + @Nachtigall Die einfache Schiene hat meine Frau schon ein par Monate (und durchgebissen) sie bekommt jetzt eine etwas bessere.Hat nur teilweise geholfen,es geht einfach nicht weg.Sie hat Stress auf der Arbeit und das verarbeitet sie halt so... leider... Süntome sind überwiegend:Übelkeit,Erbrechen,Schwindelig,Knacken im Ohr,Nackenmuskulatur verhärtet sich und Tinnitus.Gelegentlich:Nebenhöllen werden dick. Alles meistens morgens 1-2 Stunden lang, kann aber mittags nochmal wieder kommen.(seid Februar 2011) (kurz nach dem Allagieschock..(Sensibilisierung) intensiv usw) Sie tut mir soooo Leid und wir wissen nicht mehr weiter...

    Ja die Kasse müssen wir noch anrufen, da bin ich mal gespannt ob die was dazu geben.

    thx @lana + @Nachtigall für die Antworten ^^

  5. #5
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ah

    Hallo Holger,
    wenn das vom Stress in der Arbeit kommt, dann sollte deine Frau wohl da ansetzen. Es gibt gute Entspannungstechniken, um Stress abzubauen, manchmal genügt eine andere innere Einstellung, aber da kommt es drauf an, wo das Problem ist. Wenn gar nichts hilft, sollte sie erwägen, den Arbeitsplatz zu wechseln, wobei mir klar ist, dass es heutzutage nicht so einfach ist, was anderes zu finden. Man sollte immer an der Ursache arbeiten und nicht nur an den Symptomen.
    Alles Gute!

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    18.09.2011
    Beiträge
    6

    Standard AW: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ah

    Jep das haben wir auch schon in Erwägung gezogen ,wen sich da nichts ändert.Da sie als Beamtin eingestellt ist kann sie innerhalb des gellendes auch was anderes finden... dauert nur länger weil sie nur ein halbtags Job hat.
    thx ^^

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    18.04.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ah

    Hallo Holger,

    mein Mann hat auch geknirscht. Er hat es aber inzwischen im Griff. Wir haben das Grindcare Gerät noch und würden es verkaufen. Besteht noch Interesse?

    viele Grüße

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    48 Jahre
    Mitglied seit
    13.04.2013
    Beiträge
    8

    Standard AW: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ah

    Darf ich eine Frage dazu stellen?
    Ich bin auch Knirscher, habe mir schon etliche Zahnstellen weggeknirscht. Eine Zahnschiene zu erstellen ist bei mir nicht möglich, da ich vorher ersticken würde. Gibt es da eine Möglichkeit ohne Narkose einen Abdruck zu machen?
    ( Bei dem letzen Fall wurde ich in die Klinik gebracht)

  9. #9
    Ganz neu hier
    Name
    Meggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Wohnort
    Hamburg
    Mitglied seit
    17.09.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Grindcare gegen zähneknirschen (Bruxismus) einer ah

    Hallo Holger, ist zwar schon lange her, evtl. haben sich die Probleme auch gelöst. Aber ich kann dazu Folgendes sagen:
    Wenn es mehr um Knirschen als um starkes Pressen geht- kann Grindcare eine Lösung sein. Man kann dann sehr genau messen- vorher- dabei, nachher. Auch wirklich die Erfolge sehen. Die Krankenkasse zahlt es nicht. Die Miete liegt zwischen 100,- und 150,- mtl. je nach Arzt. Teuer sind daran besonders die Gelpads, die auf die Elektroden geklebt werden. Man sollte technisch etwas versiert sein. Nicht zu wild schlafen,sonst verliert man die Elektrode. Evtl. zusätzlich Tagebuch führen wie das Tagesgeschehen war. Für solch Analyse ist es im ersten Monat sehr sinnvoll. Man kann wirklich Schlüsse auf die Belastungssituationen tagsüber ziehen und auch hier Änderung herbeiführen. Die Impulsstärke stellt man individuell ein und dieser Impuls beim Knirschen macht es möglich, dass das Knirschen verlernt wird. Dieses kann zwischen 2-6 Monaten dauern. Evtl. muss man es irgendwann wiederholen. Mir hat es nicht geholfen, weil ich nur gepresst habe und die Messung der Intensität nur ohne Impuls funktioniert. Außerdem habe ich es meist runtergerissen im Schlaf. Wenn du weitere Fragen hast, kann ich es dir nochmal richtig erklären. viele Grüße von Meggie

Ähnliche Themen

  1. Einer Meinung sein...
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 10:30
  2. Bruxismus - Zähne unter Hochdruck
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 14:30
  3. Cannabis - Einer von 25 hat gekifft
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 11:10
  4. Was tun bei einer Schnittverletzung?
    Von Patientenschubser im Forum Erste Hilfe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 13:49
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2007, 20:01