Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Ergebnis 1 bis 6 von 6
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Knie: Probl. nach Lateral Release / Wann Knorpeltransplantation" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo, ich (40) habe seit meiner Kindheit Knieprobleme. Leider fand ich erst vor 1,5 Jahren e. Arzt, der operierte. Es wurde ein Lateral Release gemacht, ...

  1. #1
    Laura975
    Gast

    Standard Knie: Probl. nach Lateral Release / Wann Knorpeltransplantation



    Hallo,
    ich (40) habe seit meiner Kindheit Knieprobleme. Leider fand ich erst vor 1,5 Jahren e. Arzt, der operierte.
    Es wurde ein Lateral Release gemacht, 2 Plicae entfernt. Der Knorpel hinter er Patella soll völlig erweicht (gewesen?) sein.
    Nach der OP ist die Situation im Knie schlechter.
    Ich habe zB Schmerzen, wenn ich im Liegen auf dem Sofa in der Luft radfahre...
    Das ist doch schon heftig...
    Treppen sind leicht schmerzhaft... Gehen kann ich noch unbegrenzt. Aber an laufen oder Sprünge ist nicht zu denken...

    Mich würde interessieren, ob e. Knorpeltranspl. möglich wäre.
    Eigentlich müsste auf e. MRT der Zustand des Knorpels doch erkennbar sein...
    Nur merkwürdig, dass auf e. früheren MRT meine 2 Plicae nicht sichtbar gewesen sind...
    Wegen der Schmerzen belaste ich die Beine ungleich. Ich habe jetzt schon Hüftprobleme dadurch...

    LG

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Knie: Probl. nach Lateral Release / Wann Knorpeltransplantation

    Hallo Laura,

    wann war denn die OP? In den Wochen danach ist eine gewisse Instabilität nichts Ungewöhnliches.
    Wie sieht es momentan aus bezüglich Muskeln und Bändern? Gibt es Probleme mit dem Meniscus? Ist eine Arthrose vorhanden? Der Patellarknorpel ist bei sehr vielen Erwachsenen nicht sehr schön, das macht aber in der Regel keine allzu massiven Probleme.

    Eine Knorpeltransplantation ist zwar grundsätzlich möglich, die Forschung und Erprobung steckt aber noch in den Kinderschuhen. Meniscen wurden bereits durch Ersatzmaterial ausgetauscht, haben aber noch keine bahnbrechenden Erfolge erzielt: sie sind zuwenig belastbar, eigenen sich nicht für körperlich aktive Menschen, eine erneute OP ist irgendwann wieder notwendig.

    Ich halte es für sinnvoller, eine passende Sportart zu finden und damit die Strukturen der Beine zu trainieren. Die Stabilität der Gelenke wird dadurch erhöht, das ist ein gewisser Schutz vor weiterem Verschleiß.

    Gruß Christiane


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Laura975
    Gast

    Standard AW: Knie: Probl. nach Lateral Release / Wann Knorpeltransplantation

    Danke für die Antwort.
    Die OP war vor 1,5 Jahren...
    Der Knorpel hinter der Patella ist die dickste Knorpelfläche...
    Dafür muss es einen Grund geben.
    Ansich würde ich ja auch sagen, dass e. Meniskusschaden schlimmer sein müsste...
    Aber das scheint nicht ganz richtig zu sein..
    Die Patella ist an allen gebeugten Bewegungen beteiligt...
    Und die bestimmen den Alltag.
    Mir tut es nach der OP schon weh, wenn ich im Liegen das Bein hochnehme und angewinkelt Knie und Unterschenkel waagerecht sind...

    Ich finde es schon schwierig, einen guten Orthopäden zu finden. Diejenigen, die selbst nicht operieren, scheinen keinerlei Infos über Transplantationen zu besitzen...
    Wohl einfach, weil sie damit selbst kein Geld machen können.
    Diese Transpl. können bis 45 oder 50 gemacht werden. Danach ist es zu spät.
    Es ist also meine Pflicht, rechtzeitig zu handeln...
    Ich habe in meiner Nähe 3 Kliniken gefunden, die das anbieten...
    Aber es wird schwer sein, einen Orthop. zu finden, der mir e. MRT für diese Kliniken anfertigt...
    Und überhaupt: Ich frage mich, ob MRT's den Knorpelzustand überhaupt zeigen können... Wenn man schon meine Plicae nicht gesehen hat...
    Mein MRT vor 5-6 Jahren war ohne Befund... Und Plicae sind ein Befund...

    Ich bin bzgl dieser Problematik schon sehr gut informiert. Es gibt zB Retropatellarprothesen...
    Aber sowas will ich nicht - nie will ich das. Ich will neuen Knorpel!
    Ich frage mich nur, ob mein Knorpel schon den richtigen Schädigungsgrad hat...
    Vor der OP hätte man den ja wohl als 1. gradig beurteilt.
    Aber mir läuft die Zeit davon. Was, wenn mein Knorpelschaden erst mit 51 groß genug für e. Transpl ist? Dann wäre es zu spät...
    Wahrscheinlich würden viele Operateure schon mit 45 Jahren die OP ablehnen...

    Sport ist mit diesem Knie nicht möglich. Nach jeder Art von Belastung sind die Schmerzen schlimmer.
    Das einzige, was den Knorpel über Jahre hin retten könnte, wäre wohl Bewegungsarmut...
    Ich weiss, dass ist nicht das, was Ärzte oder Sportler sagen würden...
    Aber es ist so... Besser ging's meinem Knie nach der Schule:als der Schulsport erst einmal vorbei war...

    Na ja, mir wird nix anderes übrig bleiben, als irgendwann Orthop. aufzusuchen und zu kämpfen...

  5. #4
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Knie: Probl. nach Lateral Release / Wann Knorpeltransplantation

    Auszug aus dem Anatomiebuch VOSS/HERRLINGER Band1 Seite 188:
    "An der vorderen Wand ist zwischen der membrana fibrosa und synovialis ein erheblicher Abstand unterhalb der Patella und hinter dem lig. patellae vorhanden, so daß hier ein größerer Raum entsteht, der durch Fettgewebe, das corpus adiposum infrapatellare genus, ausgefüllt ist. Dieser Fettkörper bildet in den Gelenkraum vorspringende Falten, Plicae alares, von denen eine sagittal gestellte Synovialfalte, plica synovialis infrapatellaris, zur vorderen Umrandung der Fossa intercondylaris oder sogar bis zum vorderen Kreuzband zieht. Durch diese Falte wird eine Unterteilung des Kniegelenkes in eine rechte und linke Kammer angedeutet."

    Was ich damit sagen möchte: die Plicae sind kein "Befund", sondern ein normaler Bestandteil der Kniegelenke. Da kein Mensch dem anderen anatomisch haargenau gleicht, können diese Falten mal größer, mal kleiner sein. Dazu kommt, daß sie je nach Beugung oder Streckung locker in das Gelenk hineinragen oder gespannt sind. Deshalb ist es durchaus möglich, das sie auf dem einen Bild gut erkennbar sind, auf dem anderen nicht. Zudem ist es auch von Bedeutung, wie geübt der Arzt im Lesen von Bildern ist und ob er es für notwendig hält, den Patienten bis ins kleinste Detail über (auch normale) Befunde aufzuklären.

    Zu deinen Knorpeln: keiner der mir bekannten Orthopäden würde sich auf eine solche OP einlassen. Das bedeutet nicht, daß sie alle schlechte Ärzte sind. Es gibt zwar schon Transplantationen, in Österreich z.B. wurden ca. 1000 Patienten Menisci von Verstorbenen transplantiert. Abstoßungsreaktionen sind bei Knorpeln nicht zu erwarten, aber es existieren einfach keine Langzeiterfahrungen bezüglich Lebensdauer und Belastbarkeit dieser Transplantate. Die meisten Doctoren werden sich nur höchst ungern auf einen Eingriff einlassen, wenn sie nicht wissen, ob er von Erfolg gekrönt sein wird.
    Das empfohlene Alter zum Zeitpunkt der OP ist übrigens nur ein Durchschnittswert. Heute wird mehr und mehr dazu übergegangen, den Allgemeinzustand, die Lebensführung und -umstände für ein Ja oder Nein zur OP heranzuziehen. Es wird also nicht mehr gesagt: du bist 5 Jahre zu jung/zu alt.

    Du sprichst den Sport an, der nicht mehr möglich ist: ich meinte damit keinen Leistungssport. Tut mir leid, wenn das so rübergekommen ist. Du tust deinen Geleken überhaupt keinen Gefallen, wenn du sie zur Bewegungsarmut zwingst. Da Knorpel keinen eigenen Stoffwechsel haben und kaum durchblutet werden, sind sie darauf angewiesen, per Diffusion von der Gelenkschmiere ernährt zu werden. Und die wird erst gebildet, wenn man sich bewegt. Das können durchaus auch leichte Belstungen wie ein kurzer Spaziergang, Fahradfahren/Ergometer oder Schwimmen sein. Keine Bewegung = keine Gelenkschmiere = schlecht versorgter Knorpel. Er wird in der Folge immer minderwertiger werden. Falls es auch beim Laufen zu Beschwerden kommt, könnte man über eine entlastende Bandage, eine schmerzlindernde Salbe, Elektrotherapie o.ä. nachdenken.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der weiteren Therapie,

    Gruß Christiane

  6. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    24.05.2009
    Beiträge
    1

    Standard AW: Knie: Probl. nach Lateral Release / Wann Knorpeltransplantation

    hallo, ich habe ebenfalls seit meiner kindheit probleme mit den knien und habe jetzt vor eingier zeit heruasgefunden dass ich eine lateralisation der patella habe. Auch ich habe von diesem lateralen release gehört und wollte jetzt mal wissen, ob ich das machen soll. Hab vorher natürlich krankengymnstik ausprobiert hat leider nichts geholfen. Ich höre über diese operation sehr gespaltenene meinungen und wollte jetzt mal wissen wie wahrscheinlich es ist dass sie hilft, oder das sie was verschlechtert. Und wie lange man danach krankgeschrieben ist bzw, wann ich wieder so laufen kann dass ich arbeiten kann. (bin im hotelfach tätig)
    Schonmal vielen dank für die antwort

  7. #6
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Knie: Probl. nach Lateral Release / Wann Knorpeltransplantation



    Hallo Miri,

    die Erfolgsaussichten beim lateral-release stehen fifty-fifty. Das sollte die letzte Möglichkeit sein, wenn alle anderen Therapieversuche versagt haben und massive Probleme vorhanden sind. Der Operateur sollte sich auf Knie spezialisiert haben. Die Krankschreibung hängt vom Heilungsverlauf ab, du musst aber einige Wochen einplanen. Für 1-2 Monate wirst du wohl nicht voll arbeiten können, falls du auf Arbeit viel laufen/stehen musst. Machst du reinen Bürodienst, könntest du evl schon etwas früher auf Arbeit erscheinen. Alles in Absprache mit deinem Arzt natürlich.

    Was ist denn bisher alles an Therapie gelaufen? Evl kann ich dann noch mit ein paar Ideen dienen.

    Gruß Christiane

Ähnliche Themen

  1. Wann hören die Schmerzen im Knie endlich auf?
    Von Rügen im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 15:53
  2. Schlimmere Schmerzen als vorher nach lateral release
    Von sloser87 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 12:44
  3. Lateral Release linkes Knie
    Von Claudia22 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 13:22
  4. Nachbehandlung lat. Release und mediale Raffung Knie
    Von astralinev6 im Forum Krankenpflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 14:23
  5. KNIE-prothese AB WANN?
    Von gammelgup im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 00:48

Anzeige