Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Was kann man tun?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Was kann man tun?" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Farbenvogel
    Gast

    Standard Was kann man tun?

    Bitte euch um Rat


    es geht um Bewohner einer Pflegeeinrichtung. Genauer gesagt eine relativ junge pflegebedürftige Dame und verschiedene in die jahre gekommene Herren, die die junge Dame gerne - ich sag´s mal so - betatschen und küssen. Die Dame sitzt im Rollstuhl hat einen Schlaganfall und eine Gehirnblutung hinter sich, ist attraktiv, kann aber ihre Situation (nach meiner Einschätzung) nicht mehr realisieren oder sich im Bedarfsfall wehren! Eine richterliche Betreuung ist eingerichtet. Sie tut das ihre bei, um die älteren Herren für sie "Freiwild" werden zu lassen (verteilt an alle die vorbeikommen einen kuss durch die luft...mit ihren lippen...alt, jung, mann, frau, kind...).

    Wir haben im Kollegenkreis einige Diskussionen hinter uns, das richtige zu entscheiden, wie oder was geschehen kann wenn... - wir kommen zu keiner "guten" Lösung.

    Deshalb bitte ich um eure Meinung was ist in dem konkreten Fall als Vorsorge zu treffen. Es gilt der junge Dame ihre Gefühle nicht zu unterbinden, aber sie auch von Schaden zu bewahren.

    Und was fühlt und spürt man noch nach einem Schlaganfall und HOPS?

  2. #2
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Was kann man tun?

    Hallo Farbenvogel

    Das ist eine sehr schwierige Situation.
    Welchen Eindruck macht denn die nette Dame, wenn du mit ihr sprichst?
    Macht sie den Eindruck, dass sie orientiert ist und adäquat auf Situationen reagieren kann?
    Also z.B. wenn ihr sie morgens fragt, wie sie denn ihre Haare gerne hätte.

    Wenn sie adäquat reagiert, solltet ihr der Dame ruhig den Freiraum lassen.

    Die Gefahr, das deren Situation ausgenutzt wird, besteht natürlich immer, aber der Dame aus diesem Grund "soziale Nähe" zu untersagen, nur weil die Gefahr eines Ausnutzens besteht, halte ich für fragwürdig.

    Aber so etwas müsst ihr mit der gesetzlichen Betreuung besprechen, vorausgesetzt diese Betreuung ist nicht nur z.B. für Finanzielle Angelegenheiten bestimmt.

    Sehr schwierige Situation und von Außen, ohne die Dame zu kennen, eher nicht zu beantworten.

    Hoffe, das hilft dir ein bischen.

    Gruß

    Micha

    ps: Sorry für die späte Antwort. Hab das Thema jetzt erst entdeckt.
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  3. #3
    Farbenvogel
    Gast

    Standard Was kann man tun?

    kein problem

    die dame kann meistens nicht adäquat antworten, das ist das problem...
    wir haben mittlerweile mit den männern gesprochen, aber es ist leider schon wieder passiert...
    da sich bei diesen wohl schön langsam auch demenz entwickelt, ist es schwer, ihnen begreiflich zu machen...oder der trieb ist zu hoch, da steig ich noch nicht ganz durch

    abgrenzen wollen wir sie eigentlich auch nicht, und ist bis jetzt nicht gschehen...da wir nun ein paar praktikanten haben, werden die auch drauf angesetzt, bisserl ein auge drauf zu werfen...

    aber generell ist das auch keine lösung, aber mal ein anfang

    herzlichen dank
    Steffi

  4. #4
    Katze
    Gast

    Standard Was kann man tun?

    Liebe Steffi,

    ich arbeitete vor vielen Jahren als Putze in einem Altersheim.

    Da war eine ähnliche Dame, die Pflegerinnen gaben ihr nach ärztlicher Absprache bestimmte Medikamente, die die Hormone total unterdrückten.

    Ich habe allerdings keine Ahnung welche Medis.

    Vielleicht wäre das was?

    Gruß Katze

  5. #5
    Rettungsanitäterin Avatar von Küken
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    11 Jahre
    Wohnort
    Na im schönen Franken
    Mitglied seit
    18.07.2006
    Beiträge
    618
    Blog-Einträge
    3
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Was kann man tun?

    Katze ich glaube das hast du falsch Verstanden...
    Es geht weniger um das verhlten der Dame, eher um das der männlichen
    Mitbewohner...

    Lg Küken

  6. #6
    Katze
    Gast

    Standard Was kann man tun?

    Ok, Küken,



    dann hab ich es total falsch verstanden, dachte die Dame sei gemeint.

    Naja, die Gehirnzellen sind halt nicht mehr fit

    Gruß Katze

  7. #7

    Standard Was kann man tun?


    Das ist echt eine heikle Sache! Demente Personen oder Alzheimer Patienten verlieren natürlich immer mehr die Fähigkeit, dem Anstand nachzugehen, weil er ja künstlich anerzogen ist und eben nicht zu den Trieben zählt! Am Ende ist nur noch der Trieb!

    Kann man ihr keine Mitpatientin an die Seite stellen? Vielleicht Eine, die nicht ganz so schlimm betroffen ist?

    Auf jeden Fall schwer!!!

  8. #8
    Rettungsanitäterin Avatar von Küken
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    11 Jahre
    Wohnort
    Na im schönen Franken
    Mitglied seit
    18.07.2006
    Beiträge
    618
    Blog-Einträge
    3
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Was kann man tun?

    Ach Katze,
    ist das ein Wunder bei den Temperaturen,
    die wenigen Zellen die noch arbeiten, verdampfen
    wahrscheinlich gar wenn das so weiter geht...

    Der Winter lebe hoch...

    Lg KKüken

  9. #9
    Lilly
    Gast

    Standard Was kann man tun?

    Hallo Farbenvogel
    Ich finde, daß es ganz klar auf der Hand liegt, was zu tun ist.
    Die männlichen Bewohner müssen in ihre Schranken gewiesen werden.
    Und in diesem Fall von den Betreuenden, da die Dame selbst es für sich nicht mehr kann.

    Ich sehe das als eine Form von sexuellen Mißbrauch (ja, auch betatschen gehört dazu, da die Dame nicht in der Lage ist, das einzuschätzen und abzuweisen) , da muss man was tun.

    Es einfach hinzunehmen halte ich für unterlassene Hilfeleistung. Mißbrauch von "Behinderten" ist auch eine STraftat, da sollte man wirklich mit aller Heftigkeit gegen vorgehen und in derselben heftigkeit die männlichen Täter drauf hinweisen, ggf. diese gewaltsam und harsch zurückreißen in der jeweiligen Situation.

  10. #10
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Was kann man tun?

    Ausnutzen ist auf jeden Fall nicht gut, aber wer weiß schon genau, ob die Dame damit nicht einverstanden ist?

    Einem Menschen jegliche intimität abzusprechen, nur weil sie Behindert/Dement ist, halte ich für ebenso unschön.

    Ist wirklich eine schwierige Situation.
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was kann ich machen?
    Von webbi im Forum Ernährung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 09:24
  2. Wer kann mir weiterhelfen?
    Von robin114 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2011, 19:46
  3. Was kann das sein.
    Von binford im Forum Krankheiten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 19:13
  4. Wer kann mir diese Beurteilung übersetzen ,das ich sie auch verstehen kann.
    Von ichwilleswissen im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 13:31
  5. Was kann das sein ?
    Von Humbel im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 14:18