Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 89 von 89

Thema: Organspende

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Organspende" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #81
    Schaut öfter mal rein Avatar von topolina
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.05.2006
    Beiträge
    69

    Standard Organspende

    Zitat von Lilly

    Daß es die Organmaffia gibt, ist auch hinlänglich bekannt, was ich aber falsch finde, ist die Behauptung, daß in Brasilien Straßenkinder ausgenommen werden, weil es hierzulande zu wenig Spender gibt...würde ja bedeuten, die deutschen Ärzte erteilen Aufträge oder die deutschen potentiellen Empfänger erteilen Aufträge....ist ja Unsinn....

    Aber hier kommt wohl auch zum Tragen, was du mal in einem andern Beitrag schriebst, daß es an den Unis schlecht bestellt ist mit Gesprächsführung, dabei ist es so wichtig, grade für Spender, deren Angehörige und auch die Empfänger.
    Hallo...also zu den Kindern...
    Das hab ich nicht so gemeint. Aber Du kannst nach Indien fahren und Dir legal eine Niere kaufen. Sie werden dort armen Menschen entnommen, für wenig Geld, so 3000 $, und diese werden nach einer Woche aus dem Krankenhaus entlassen, wo man mindestens 6 Wochen bei uns nach Nierenentnahme in Krankenstand ist. Diese Menschen leiden entsetzlich. Das hab ich damit gemeint.

    Zu: Gesprächsführung: Ich muss Dir in diesem Punkt leider rechtgeben. Ich habe das große Priivileg auf einer Station zu arbeiten wo außnahmlos alle Mitarbeiter, und das betrifft gerade die Ärzte, diesbezüglich geschult werden.
    Liebe Leute groß und klein, halten mir den Pflegewagen rein....

  2. #82
    Lilly
    Gast

    Standard Organspende

    Liebe Topolina
    Diese Menschen leiden entsetzlich. Das hab ich damit gemeint.
    das ist mir auch bekannt, ich finde es ganz schrecklich. Ich kann mir allerdings auch vorstellen, daß nur bestimmte Menschen auf die Idee kommen, sich eine Niere unter diesen Umständen zu beschaffen. Für Normalverdiener sind ja selbst 1000-3000 Euro zuviel.
    Die Steigerung sind halt hinsichtlich der kriminellen Energie in diesen Menschen, diejenigen, die sozusagen einen "Mordauftrag" erteilen und sich die Organe bei Straßenkindern besorgen lassen. Leider kann man das durch keinerlei Gesetze oder Vorschriften ganz ausschliessen.

    Ich habe das große Priivileg auf einer Station zu arbeiten wo außnahmlos alle Mitarbeiter, und das betrifft gerade die Ärzte, diesbezüglich geschult werden.
    das finde ich große Klasse, ich hoffe, das wird bald allgemein üblich werden, da es ja um ein wirklich sensibles Thema geht, nicht nur bei potentiellen Spender, sondern auch bei trauernden Angehörigen.

  3. #83
    Doppelherz Avatar von Domino
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Wohnort
    Bayern
    Mitglied seit
    09.08.2006
    Beiträge
    78

    Standard Organspende

    Hallo Lilly, hallo Topolina,

    Ich kann mir allerdings auch vorstellen, daß nur bestimmte Menschen auf die Idee kommen, sich eine Niere unter diesen Umständen zu beschaffen. Für Normalverdiener sind ja selbst 1000-3000 Euro zuviel. Die Steigerung sind halt hinsichtlich der kriminellen Energie in diesen Menschen, diejenigen, die sozusagen einen "Mordauftrag" erteilen und sich die Organe bei Straßenkindern besorgen lassen. Leider kann man das durch keinerlei Gesetze oder Vorschriften ganz ausschliessen.
    Wobei wir wieder beim Thema sind, Geld regiert die Welt. Es wird die Armut dieser Menschen ausgenützt u. nicht nur in Indien, sondern auch im Ostblock u. der Türkei. In diesem Falle zählt ein Menschenleben nichts. Ein Normalverdiener kann sich so eine illegale Organbeschafffung auch nicht leisten, weil ja auch die Nachsorge gewährleistet sein muss, denn als Organtransplantierter muss man ein lebenlang Medikamente gegen eine eventuelle Abstossung nehmen.

    LG Domino

  4. #84
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Organspende

    Hallo!

    Wollte nur kurz mitteilen, dass ich seit heute einen neuen Organspendeausweis habe.

    Liebe Grüße Julia

  5. #85
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Organspende

    Find ich super
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  6. #86
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard Organspende

    Hallo an alle,

    also ich hab mich jetzt mal durch den beitrag durchgelesen und muss sagen das es echt ein Thema ist wo man IMMER wieder mal was hört und meist kommt LEIDER nur das NEGATIVE so tief in den köpfen der menschen an das es da haften bleibt *schade*

    ich selbst war zu allererst Knochenmarkspenderin, dadurch das von einer bekannten die tochter 4 jahre alt schwer an leukämie erkrankte und ich mich dadurch das erstemal richtig mit dem thema beschäftigt habe. mein mann und ich liesen uns auf unsere eigenen kosten typisieren und regiestrieren. dannach sprach ich mit meinem neffen, er ist Lehrrettungsassisten, und hat selbst schon seit 24 j. einen zettel bei sich mit der aufschrieft: entnehmt meine organe!! ok nun hat er einen richtigen ausweis*lächel*

    ich sprach meinen arzt eine woche später darauf an und er gab mir direkt einen ausweis, den ich auch sofort ausgefüllt habe und immer bei mir trage.

    als ich dann wieder mal beim arzt war weil ich wieder so nierenschmerzen hatte schickte dieser mich damals zum MRT und da kam dabei raus das meine Niere wuchert, d.h. das nierengewebe wächst außerhalb der niere, meine frage daraufhin war : kann man das nicht benutzen?? mein arzt lächelte und sagte mir dann das es leider zu wenig gewebe ist um es nutzen zu können*schade, hät ich sofort gemacht*

    leider habe ich letztes jahr von der knochenmarkspenderdatei die mitteilung bekommen das sie mich leider aus der kartei herausnehmen mussten da ich unter anderem marcumar patient bin, chemotherapie über eine sehr lange zeit hatte, eine blutgerinnung erkrankung habe und nun auch noch Defi-und Schrittmacher Trägerin bin, dies seinen zuviele Risikofaktoren für mich und auch für einen evtl. spender nicht tragbar, es hat mich sehr traurig gemacht!!

    und da wär ich wieder bei der organspende, ich weiß nicht ob überhaupt noch was genutzt werden kann von den organen, da viele schon angegriffen sind und durch die starken medis wird es auch nicht besser, aber dennoch trage ich ihn bei mir in der hoffnung, sollte mir was passieren das evtl. doch noch jemanden damit geholfen werden kann.

    was mich zu gott bringt: steht nicht in der Bibel das der fleischliche körper nur geliehen ist? das er wieder zu staub zerfällt der er mal war??........die Seele entweicht doch mit dem letzten atemzug und kehrt zurück zu gott, also was machen wir uns dann gedanken darüber ob noch alles drinn ist wenn es, verfällt, verbrennt oder was auch immer??
    für mich steht eines fest: In diesem KÖRPER möchte ich NIEEEE wieder kommen!!!

    noch kurz zu Domino:
    ich finde es super das du dazu stehst und das du uns daran teilhaben lässt. ich finde es absolut dreist dir solche dinge an den kopf zu werfen, aber wie du schon sagst die menschen sind unwissend, ängstlich und trauen sich nicht solche dinge offen anzusprechen. ich für mich bin immer froh wenn die leute mich nicht angaffen sondern mal fragen: was haben sie? und ich es dann erklären kann.
    und was du über die "plötzlich" betroffenen sagst, von wegen wenn es darauf ankommt und sie auf einmal vor der entscheidung stehen das sie dann doch ja sagen, helft mir oder meinem........genau so sehe ich das auch.

    ich denke als aussenstehende bzw. nicht betroffene kann man gar nicht sagen ich würde NIE so oder so reagieren.

    ich muss da immer noch an die frage meines arztes denken (diese frage wurde mir im krankenhaus nach dem herzstillstand auch gestellt) : mit was können sie sich mehr anfreunden, 1. an einem plötzlichen hirntod zu sterben, dauert ca. 30min, unter den medis oder 2 evtl. als 100% schwerstpflegefall nach schlaganfall weiter zu leben je nachdem wie sie sich entscheiden nehmen sie das medi X alleine oder sie nehmen X und Y zusammen!!
    ich war die nächsten 2 wochen nicht wirklich ansprechbar da ich nicht wusste was ich denken sollte.....................letztendlich hab ich mich für 1 und X und Y entschieden und nun hat mich wieder ein schlaganfall erwischt der schon um einiges heftiger war als der erste, nun haben sie mir Y wieder weggenommen und seit heute weiß ich das sie NICHTS dagegen tun können und mit der 2 jeden tag im nacken leben muss.
    auf der anderen seite hab ich druch die ganzen medis schon einen toxischen leberschaden und wenn ich da selbst nicht auf der hut bin, bekomme ich jedesmal im kh genau das schmerzmedi was die leber stark angreift und ich gar nicht haben darf, so hab ich das letzte mal gefragt: Wollen sie mich unbedingt auf die transplantationsliste für eine Leber bringen??
    dies wurde mit einem lächeln quttiert und der antwort: da warten sie nicht alleine!!!
    ok ich warte ja gott sei dank noch nicht darauf, aber genau das hat mich wieder bestärkt das es richtig ist das ich einen ausweis bei mir trage, natürlich mit einem brief dabei an was ich alles erkrankt bin und was ich alles habe, denn ich möchte ja auchn icht das der spender die katze im sack kauft *g* nein, im ernst, vielleicht braucht sich auch keiner erst die mühe machen für tests und so wenn ein arzt liest was mit meinem körper los ist/war, aber das könnenn die dann immer noch selbst entscheiden, und das was übrig bleibt wird dann verbrannt, den die umwelt sollte man auch schützen.

    lieben gruß und euch allen alles gute, dir domino noch ein super glückliches langes leben, mach weiter so !!!!!

    stiefelchen
    In der Not lernst du deine wahren Freunde kennen!

  7. #87
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    26.01.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Organspende

    In einem Forum über Organspenden habe ich mal so ein Kommentar bekommen:

    "Ich werde kein Organ spenden, warum soll ich mich ausschlachten lassen, nur damit Du in den Urlaub fahren kannst!"

    Das war für mich ein Schlag ins Gesicht! Ja, es bleibt jedem selbst überlassen, ob man einen Organspendeausweis hat oder nicht, aber man sollte nie beschimpft werden. Ja, diese Worte werde ich nie vergessen. Sie haben sehr weh getan!! *seufz*

  8. #88
    artincsandra
    Gast

    Standard AW: Organspende

    Zitat von StarBuG Beitrag anzeigen
    Ich selber habe schon seit meinem 16. LJ einen Organspendeausweis.

    Ich wäre sogar dafür, dass jeder Deutsche potentieller Spender vom Gesetz aus ist, es sei denn er hat einen Ausweis, auf dem er widerspricht.

    Dann würden nicht so viele Menschen aus mangel an Organen sterben.

    Wer sich für eine Organspende entscheiden möchte, findet hier den Ausweis zum ausdrucken oder kann sich den Ausweis und Infomaterial kostenlos zuschicken lassen:

    http://www.organspende-kampagne.de/e...spendeausweis/

    Auf der Webseite gibt es auch noch weitere Informationen

    Gruß

    Michael

    NEO ! Komm ja gar nicht mehr hinterher mit die Arbeit die ganze Gefatze.

    Organspende ich auch aber nur für die guten. TÖTÖ

  9. #89
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Organspende

    @artincsandra,

    was ist das denn für ne aussage?
    Organspende ich auch aber nur für die guten. TÖTÖ 27.01.2008 18:33

    wie willst du das denn beeinflussen?
    außerdem hat doch jeder ein recht auf ne spende?

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Ähnliche Themen

  1. FDP für freiwillige Lösung bei Organspende
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 18:00
  2. Organspende: Gesundheitsminister für Widerspruchsregelu
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 11:20
  3. Organspende
    Von Manta015 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 22:22
  4. CSU für Widerspruchslösung bei Organspende
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 19:50
  5. Bereitschaft zur Organspende wächst
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 09:20