Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Ergebnis 1 bis 4 von 4
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Posttraumatisches Ödem medialer Talus und Schmerzen" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo, ich bin im Juli 2011 beim Volleyball spielen umgeknickt. Nach anhaltender Schwellung, Schmerzen und Bewegungseinscheinschränkung (kann den Fuß nicht ganz nach unten strecken) wurde ...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    23.09.2011
    Beiträge
    7

    Standard Posttraumatisches Ödem medialer Talus und Schmerzen



    Hallo,

    ich bin im Juli 2011 beim Volleyball spielen umgeknickt. Nach anhaltender Schwellung, Schmerzen und Bewegungseinscheinschränkung (kann den Fuß nicht ganz nach unten strecken) wurde Ende September ein MRT gemacht. Beurteilung: Posttraumatisches Ödem im medialen Talus, subtotale Ruptur des Lig. fibulotalare anterius, Erguss im OSG und Erguss entlang der Peroneussehnen.

    Der Orthopäde, bei dem ich zu diesem Zeitpunkt in Behandlung war, meinte nur das könnte länger dauern und hat mir ein Rezept für Krankengymnastik gegeben. KG ist mittlerweile vorbei und das nach unten strecken klappt mittlerweile etwas besser, aber die Schmerzen sind immer noch da und der Fuß schwillt sowohl innen als auch außen im Laufe des Tages noch an und auch wenn ich ihn mehr belaste (z. B. längere Wege zu Fuß). Sport habe ich seit dem umknicken nicht mehr gemacht (abgesehen von 3 Versuchen Fahrrad zu fahren, hat aber auch nicht schmerzfrei geklappt) und ich versuchen auch weitestgehend den Fuß zu schonen.

    Ich tragen nun seit ca. 3 ½ Monaten eine Malleotrain-Bandage. Diese trage ich immer wenn ich die Wohnung verlasse und teilweise auch zu Hause. Wenn ich sie nicht trage, fängt nach einer halben Stunde der Schmerz an der Innenseite an, der Schuh drückt dann ziemlich und außerdem nimmt die Schwellung dann schneller zu. Der Schmerz ist drückend, teilweise auch stechend. Abends habe ich immer Schmerzen an der Innenseite, manchmal auch Ruheschmerz, je nachdem in welcher Position ich den Fuß halte bzw. liegen habe. Kann meistens abends nur noch durch die Wohnung humpeln. Längere Strecken zu Fuß sind nicht möglich, da ich dann irgendwann nur noch humpeln kann. Auf der Arbeit (Bürojob) fangen die Schmerzen meistens nachmittags an. Die Schmerzen an der Außenseite (vor dem Außenknöchel) kommen eher nur bei Belastung und beim Auto fahren, wenn ich häufiger die Kupplung drücken muss (linker Fuß).

    Den Arzt habe ich mittlerweile gewechselt. Der neue hat mich zum CT geschickt, da er eine Fraktur am Talus vermutet hat. Dies hat sich zum Glück nicht bestätigt. Nun wirkte er etwas überfragt und meinte, er würde jetzt im Ausschlussverfahren versuchen herauszubekommen woher die Schmerzen kommen. Hierzu hat er mir ein Lokalanästhetikum in das OSG gespritzt, um zu schauen ob die Schmerzen hierher kommen. Das Ganze ist jetzt etwas über eine Woche her und ich soll Ende der nächsten Woche wiederkommen. Die Schmerzen an der Innenseite sind immer noch gleichbleibend da, aber die an der Außenseite waren in den ersten 3 Tagen komplett weg und sind auch jetzt nur noch selten da.

    Nun zu meiner Frage. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass die Schmerzen an der Innenseite von dem Ödem im Talus kommen (so hat mir das der erste Orthopäde gesagt), der Neue scheint da ja andere Meinung zu sein. Wenn die Schmerzen von dem Ödem kommen, hätten sich diese dann nach der Spritze in das OSG verringern müssen, oder hat das gar keinen Einfluss auf ein Ödem im Knochen? Woher könnten die Schmerzen denn sonst noch kommen? Sieht man eigentlich das Ödem auch auf CT-Bildern?

    Gruß
    Danni

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    1.653
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Posttraumatisches Ödem medialer Talus und Schmerzen

    Hallo Danni!
    ich hoffe, daß sich noch ein Orthopäde meldet.
    Anscheinend ist das Gelenk nicht stabil und durch durch das "Spiel" im Gelenk entwickelt sich mit der Zeit ein Ödem.
    Durch das Lokalanästhetikum hätte der Schmerz normalerweise für ein paar Std. besser werden müßen, die Frage ist, ob die Dosierung ausreichend war.
    Hat die Spritze überhaupt nicht geholfen?
    LG Josie


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    23.09.2011
    Beiträge
    7

    Standard AW: Posttraumatisches Ödem medialer Talus und Schmerzen

    Hallo Josie,

    danke für deine Antwort. Die Physiotherapeutin und der erste Orthopäde meinten beide, dass das Gelenk stabil wäre. Anfangs hatte ich ziemliche Probleme auf unebenene Untergrund zu laufen (z. B. Kopfsteinpflaster) bin dann auch 3 mal leicht weggeknickt. Das klappt mittlerweile aber wieder ganz gut.

    Ich war direkt früh morgens bei dem Arzt und da hatte ich noch keine Schmerzen an der Innnenseite, die fangen erst gegen Nachmittag an, oder wenn ich länger zu Fuß unterwegs bin. Das hatte ich dem Arzt aber so auch erklärt. Gegen Mittag habe ich an diesem Tag dann Schmerzen vorne am Übergang vom Fuß zum Unterschenkel bekommen, die waren dann bis abends zum GLück weg, dafür fingen dann aber wieder die Schmerzen an der Innenseite an. Dazu kommt, dass es an einem Freitag war und ich frei hatte. Am Wochenende schone ich den Fuß und lege ihn regelmäßig hoch, daher sind die Schmerzen am Wochenende meistens weniger.

    Kannst du mir sagen, ob man das Ödem im Talus auf CT-Bildern sehen kann, oder geht das nur auf MRT-Bildern?

    Gruß,
    Danni

  5. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    1.653
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Posttraumatisches Ödem medialer Talus und Schmerzen



    Hallo Danni!
    Kannst du mir sagen, ob man das Ödem im Talus auf CT-Bildern sehen kann, oder geht das nur auf MRT-Bildern?
    Ich weiß sicher, daß man es auf den MRT-Bildern sieht, ob man es auf den CT-Bildern sieht, kann ich nicht sagen.
    LG JOsie

Ähnliche Themen

  1. Bone bruise linker Talus
    Von bruisy im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 15:31
  2. Bone bruise lat. talus (Rechtes Sprunggelenk)
    Von Beffi888 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 10:40
  3. Probleme im Talus
    Von andy im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 09:54
  4. Bone bruise linker Talus
    Von bruisy im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 15:24
  5. OD-Herd, Talus-Schulter
    Von Legend77 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 22:41

Anzeige